Fragen zu Geburt und Aufzucht von kleinen Notfellchen.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln für diese Kategorie
Diese Kategorie ist ausschließlich für Notfallkätzchen gedacht.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Kitten ca. 3 Wochen

Kitten ca. 3 Wochen

Beitragvon Wasserfloh am Do 2. Jul 2009, 14:17

Hallo allerseits,
habe Montag ein 3 - 4 Wochen altes Kätzchen aufgenommen, das mutterseelenallein in der Nacht auf einer Wiese gefunden wurde. Der dazugehörige Bauer wollte von keiner Mutter mit Wurf wissen und das Kleine offensichtlich loswerden.
War schon bei TA, bis auf Schnupfen alles ok. Gestern aber hatte sie Durchfall und würgte knapp 4 Stunden nach der letzten Mahlzeit klare leicht weißliche Flüssigkeit aus. Der Kot ist vorher schon jedesmal dunkelgrünlich gewesen. War bei TA, der meinte, das wäre noch ok und wohl der Schnupfen, gab mir Enterosel gel gegen Durchfall mit.
Abends trank sie dann fast 40 ml auf 2 Stunden verteilt. Ca. 24 Uhr zuletzt getrunken. Nachts ein paar kleine Tröpfchen Durchfall. Morgens kurz nach 5 20 ml getrunken, um 7 Uhr 10ml und kurz nach 8 nochmal 10. War putzmunter und schlief dann wieder ein. Jetzt war sie ein paar mal wach, wollte aber nichts trinken.
Kurz nach 13 Uhr schreckt sie aus dem Schlaf und erbricht wieder diese klare weißliche Flüssigkeit.
Was kann das sein? Ich habe ja auch meinen Kater und will nicht dass er sich ansteckt mit was weiß ich, tagsüber ist er ja in der Wohnung und die ist nicht groß.
Morgen haben wir wieder TA termin, aber ich frage mich ständig was nur los ist, denn mit dem Schnupfen kann das Erbrechen doch nicht zusammenhängen? Der ist übr. besser, nur noch wenig Sekret in den Augen und ab und zu niesen.
Die Kleine hat schon Zähnchen, sollte ich ihr schon Nassfutter geben? Vielleicht bricht sie das nicht? Verwende übr. Aufzuchtmilch von Beophar, gab nichts anderes. Richtig saugen kann sie nicht, sie beißt meistens auf dem Sauger rum.

Jetzt interessiert sie mein Getippe, also teilnahmslos ist sie nicht, sitzt vor der Tastatur auf meinem Schoß und guckt. Hat aber scheints keinen Hunger, sonst würde sie Rabatz machen. Sollte ich ihr Fencheltee machen, den müsste ich erst besorgen?

Danke für Rat und Vorschläge von einer gestressten Isabella :?
Wasserfloh
 

Re: Kitten ca. 3 Wochen

Beitragvon uschi am Do 2. Jul 2009, 20:15

eigentlich machst Du schon alles richtig. ich würde versuchen, der Kleinen etwas Kittennaßfutter anzubieten, mit 4 Wochen könnte es klappen, dass sie das schon frißt.
Ansonsten drück ich die Daumen, dass Du die Kleine aufgepäppelt bekommst.

LG. Uschi :catkopfschief: :catkopfschief:
uschi
 

Re: Kitten ca. 3 Wochen

Beitragvon Wasserfloh am Sa 4. Jul 2009, 08:26

Danke, Uschi, das mit dem Kittenfutter habe ich gleich ausprobiert, erstmal hat sie sich gierig draufgestürzt.
Heute früh habe ich ihr erst Milch angeboten und dann Nassfutter, von beidem wollte sie nur wenig, obwohl sie 8 Stunden geschlafen hatte.
In der Nacht hat sie auch wieder ein wenig vom gestrigen Futter erbrochen.
Das hört nicht auf, dass sie ca. 3 -4 Stunden nach der letzten Mahlzeit erbricht, es kommt zwar nicht die ganze Mahlzeit wieder raus, aber sie nimmt auch nicht zu. Der Stuhlgang ist momentan in Ordnung, toi toi toi.
Irgendeine Idee, was ich falsch mache? TA meint, sie sieht gut aus. Wenn sie wach ist, macht sie auch einen lebhaften Eindruck, aber sie läßt zu viele Mahlzeiten ausfallen und isst dann nur wenig. Ich verzweifle noch bald.
Hätte nie gedacht, dass EIN Kätzchen einen so beanspruchen kann, selbst wenn sie schläft, muss ich sie in einem Rucksack vor dem Bauch rumtragen, und die Mahlzeiten sind zwar nicht immer alle 4 Stunden, dauern dafür aber jeweils gute 2 Stunden, da sie immer wieder unterbricht und Pause macht, dann aber getragen werden will und nach 15 Minuten das nächste Miniportiönchen essen will. Wenigstens nachts schläft sie in ihrer Kiste, die ersten Tage wollte sie um 2 Uhr früh rum gefüttert werden, aber letzte Nacht nicht.
Die Sorgen, die ich mir um die kleine Pflaume mache, hinterlassen mir bestimmt einige graue Haare. Dazu kommt noch, dass mein Kater total beleidigt ist und jetzt auch noch krank wird, er hat gestern nur wenig und heut noch garnichts gegessen. :cat-flop:

gallery/image.php?album_id=1&image_id=6391[album]
Wasserfloh
 

Re: Kitten ca. 3 Wochen

Beitragvon Herr Frodo am Sa 4. Jul 2009, 10:29

Hallo Isabella, :cat-wave:
ist es denn immer Milch die rauskommt? Oder auch mal Magensäure? :cat-noidea: Ich hab mal ein so kleines Kätzchen aufgepeppelt und das hat nach einer Zeit von 3 Stunden immer ein ganz klein wenig "gespuckt" :cat-sick: Die Tierärztin meinte, ich soll früher wieder füttern. Bei so lütten Kätzchen ist der Magen ganz schnell wieder leer... :cat-sick: und dann kommt die angebotene Magensäure hoch. Die Mutterkatze würde auch nicht nach Uhrzeit, sondern nach Bedarf der Kätzchen füttern. Ich hab dann eigentlich fast immer eine kleine Menge Milch in einem alten Babyflaschenwärmer stehen lassen( man muß aber aufpassen, daß nix säuert!) und bei der neuen Fütterung erst neu "angesetzt"so konnte die Lütte Fee zwischendurch auch mal trinken, auch wenn es nur ganz wenig war..
Mit vier Wochen hab ich dann mit diesem "Diätnassfutter" ( von Hill) vom Tierarzt, daß auch bei Durchfall und Bauchspeicheldrüsenunterfunktion gegeben werden kann, angefangen zu füttern. Es ist sehr gut verträglich und hat viel Energie und ist ganz fein in der Konsistenz, wie Mus. davon hat sie dann löffelweise schon gefressen...Hast Du schon mal eine andere Aufzuchtsmilch versucht? Es gibt da ja einige... :cat-noidea:
Gut ist, daß die Kleine wenigstens keinen Durchfall mehr hat! Daß der Kot grün ist, könnte an der Nahrungsumstellung liegen.
Die Aufzuchtsmilch enthält ja auch Getreide, da muß sich die lütte Darmflora erst umstellen...Vielleicht sind auch die ersten Wurmlarven ausgewachsen...was meint denn der Doc. wann soll der Zwerg denn entwurmt werden, oder ist das schon passiert? :cat-noidea:
Tja, tragen lassen wie ein lüttes Beuteltier, das gefällt ihr, das glaub ich gern! :cat-lol:
Ist nicht ganz einfach so ein Zwerg, aber die Zeit vergeht so schnell, dann ist sie "futterfest"... :ja:
Ich wünsche dem Zwerg alles Gute und Dir, viel Ruhe und Geduld! :ja: :gaehn:
Einen Vorteil hat die ganze "Arbeit", es wird bestimmt ein sehr anhängliches Kätzchen, Dein Findelkind! :streicheln:
LG. Ute :cat-wave:
Herr Frodo
 

Re: Kitten ca. 3 Wochen

Beitragvon Wasserfloh am Sa 4. Jul 2009, 11:04

Danke für den Tip, Ute, das versuch ich mal mit zwischendurch ein paar Tropfen füttern. Wird schwierig werden, wenn sie nicht mag, dreht sie sich immer weg von der Flasche.
Als sie nur Milch bekam, erbrach sie so klare Flüssigkeit mit weißlichen Bestandteilen, also nicht direkt Milch, sondern scheints Magensäure mit etwas geronnener Milch.
Danach ist sie dann immer so müde gewesen, dass sie so lang weiter geschlafen hat, bis mindestens eine weitere Mahlzeit ausgefallen war.
Gestern abend bekam sie das erste Naßfutter (ca. 10 Gramm) und in der Nacht spuckte sie dann ein kleines Pfützchen mit hellbraunen Bestandteilen, das war wieder nicht das ganze Futter, sondern Teile davon mit Flüssigkeit gemischt. :cat-noidea:
Wurmkur hab ich schon im Haus, TA meint, ich sollte vielleicht noch etwas warten, bis sie ein wenig kräftiger ist.
Der Kot ist übr. inzwischen in Ordnung, ockerfarbene Würstchen. :mrgreen:
Aber sie frisst halt sehr wenig.

Anhänglich wird die bestimmt, aber ich muss sie meiner Mutter geben (die noch meinen Vater überreden muss :roll: ), denn mein Katerchen ist schon majestätsbeleidigt und ich will nicht riskieren, dass er woanders hinzieht (er ist ja Freigänger und wenn ihm was nicht passt, könnte er schon woanders unterschlüpfen, schließlich liebt ihn fast die ganze Nachbarschaft). Jedenfalls werd ich froh sein, wenn sie mal endlich zulegt und kräftiger ist, ich hab Todespanik, was falsch zu machen :shock2:

Danke für den Zuspruch! Ich geh mal einen Fütterversuch machen... :essen:
Wasserfloh
 

Re: Kitten ca. 3 Wochen

Beitragvon Herr Frodo am Sa 4. Jul 2009, 12:41

Wie geschrieben, mit diesem Futter, was auch bei Enzymmangel und Magen-Darmproblemen vom TA. gegeben wird, aber das von Hills, nicht das von Royal-Canin, ging die Anfangsphase für festes Futter bei Fee ganz gut, sie hatte von der Milch auch immer so Blähungen und ein wenig Durchfall hatte sie auch... :ja: Ich hab dann die Milch von Gimpet genommen, aber auch hier, hatte sie eigentlich immer "Probleme". Ich weiss auch nicht wirklich warum... :cat-noidea: Sie hat dann dieses Futter nachher, eine Zeit nur gegessen und die Milch, aus dem Näpfchen "geschlabbert" je mehr feste Nahrung sie bekam, um so weniger Verdauungsprobleme hatte sie... :cat-noidea: Aber, sie hat die Milch noch lange getrunken... :ja: Ich hab sie dann irgendwann, ich glaub, sie war schon über 8 Wochen jung, auf das Babyfutter von Animonda umgestellt...die Tierärztin hatte zwar Integra, auch Animonda, empfohlen, aber auch hier, war ihr Kot immer sehr weich...So ist sie dann mit Babyanimonda und Miamor, für sensible Katzen aufgewachsen.. :catkopfschief: . Sie ist superanhänglich geworden und geblieben! Dieses Rumtragen und das "Betüddeln" das hat sie so richtig genossen...und soweit ich informiert bin,ist sie noch immer so eine Schmusekatze... :streicheln:
Aber, sie ist auch noch immer sehr "anfällig" für Erkältungen und Verdauungsprobleme. :cat-sick:

Ich drück alles was ich hab, damit Dein Zwerg bald groß und stark ist
und daß Du ihn bei Deiner Mum unterbringen kannst... :cat-wink:

LG. Ute :daumen1: :daumen1: :pfote: :pfote: :pfote: :pfote:
Herr Frodo
 

Re: Kitten ca. 3 Wochen

Beitragvon Christine1962 am Sa 4. Jul 2009, 13:37

Hallo Wasserfloh!
Ich w ünsche Dir ,das du das kl. Kätzchen schnell groß und kräftig bekommst :cat-top:
Mit der Aufzucht kenne ich mich leider nicht aus :nein: kann dir also keinen Rat geben :cat-noidea:
Aber viel Glück wünschen und die Daumen drücken :daumen1: :daumen1: :daumen1:
Alles Gute für dich und die Fellnase,und das sie bei deiner Mutter ein schönes zu Hause findet :applaus: Da kannst du das Kätzchen ja immer besuchen :Juhu2:
Toi,toi,toi!!!!!!!!!!!
LG Christine und kater Sammy
Benutzeravatar
Christine1962
Very Important Cat
 
Beiträge: 5046
Registriert: 16.10.2008
Alter: 56 Weiblich
Wohnort: Groitzsch

Re: Kitten ca. 3 Wochen

Beitragvon Frosch am Sa 4. Jul 2009, 16:46

Hallo Wasserfloh!

Mein Gott was ist die kleine süß, so ein richtiges kleines fellknäuel.
Zur Aufzucht kann ich dir leider auch nichts sagen, hab da leider auch keine erfahrung.
Das wird schon klappen, ich drück dir die :daumen1:

:catwinken:

LG Sabrina
Benutzeravatar
Frosch
Very Important Cat
 
Beiträge: 2190
Registriert: 07.11.2008
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: Herten Westerholt

Re: Kitten ca. 3 Wochen

Beitragvon Wasserfloh am So 5. Jul 2009, 11:13

Danke fürs daumendrücken. Mit Maddy (so heißt sie jetzt, weil sie von Marc und Paddy gefunden wurde) geht es wie in der Achterbahn. Gestern wars ganz schlecht, sie bekam wieder Durchfall und wollte fast nichts essen, zum Verzweifeln!
Heute morgen hat sie wenigstens wieder ein paar ml Milch getrunken. Wenn sie nicht so fidel wäre (richtig frech und auch in Spiellaune, Zehen attackieren und so) könnte man das Schlimmste befürchten. So aber hoffe ich, dass sie sich mit der Zeit fängt und auch mal dauerhaft zunimmt.


Falls übr. die Fotos zu groß sind, tuts mir leid (siehe FAQ), falls jemand sich auskennt, bitte gern korrigieren, ich hab keine Peilung, grad dass ich das mit den Pixeln einigermaßen gerafft habe.


gallery/image.php?album_id=1&image_id=6393[album][/album]

gallery/image.php?album_id=1&image_id=6392[album][/album]

gallery/image.php?album_id=1&image_id=6394[album][/album]
Wasserfloh
 

Re: Kitten ca. 3 Wochen

Beitragvon Herr Frodo am So 5. Jul 2009, 11:34

Hallo Isabella, :cat-wave:
hast Du mal gemessen, ob die Lütte vielleicht Fieber hat? :cat-noidea:
Sie sieht so ein bischen, kränklich aus, auf den Fotos..(.Kann aber auch sein, daß ich mir das einbilde und sie einfach müde ist.. :cat-smile:)
Hat sie denn noch Schnupfen?
Also, ich denke, trinken und zwar regelmäßig, sollte sie schon... :ja:und wenn sie nun dann wieder Durchfall hat, kanns ja auch gefährlich für den Zwerg werden..
Irgendwas stimmt da nicht, ich würde den Tierarzt nochmals fragen... :ja:
Ich wünsche diesem wirklich allerliebsten Katzenkind ganz schnell :gutebesserung:
LG. Ute :cat-wave:
Herr Frodo
 
Nächste

Zurück zu Trächtigkeit und Aufzucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum