lockere Diskussionen rund ums Thema Katzen

Moderator: Moderatoren

...weil es Katzen sind.

...weil es Katzen sind.

Beitragvon Samuja am Mo 27. Jun 2011, 11:46

Einige Gedanken zur Katzenhaltung allgemein.

In der Bücherei sieht man sie Reihe an Reihe stehen:
Die Ratgeber! Sie geben Rat darüber, wie Katzen zu halten sind.
Forenweise Informationen befinden sich auch im Netz.
Dennoch: Probleeeeme über Probleme.

Modeerscheinungen wie psychische Stresskrankheiten befallen auch unsere Stubentiger!
FUS, CNI und Schnupfen gehören fast schon zum guten Ton,
der TA ist der beste Freund.

Ist die Katze zu laut?
zu wild?
beißt beim SChmusen?
Miaut nachts?

Gib ihr die und die Pille und die Katze wird wieder Menschengerecht.
Katzenhaltung verkommt zu einer Wissenschaft!

Beobachten und einfach der Natur der Katze ihren Lauf lassen, ist nicht mehr zeitgemäß.

Ich möchte gerne mal ein paar unbequeme Dinge sagen dazu.
- Katzenprobleme sind in den allermeisten Fällen Hausgemacht!
Das mag kein Dosi hören! ICH soll die Verantwortung dafür haben, dass meine Katze krank ist? Gestresst ist? Laut ist? Klare Antwort: Ja!

Verantwortung ist eh ein Schlüsselwort in dem Zusammenhang.

Katzenhaltung ist eigentlich ganz ganz was Einfaches:
- Gutes gesundes Essen
- Freiheit im gewünscheten und möglichen Rahmen
- Schmusen für die, die das wollen, Abstand für die, die das nicht wollen
- Nen Partner für Mehrfachkatzen, Einzelkatzen bitte allein.

Fertig!
Das ist alles.

Dann wird die Katze so, wie Katzen sind:
Sie wird spielen, sich freuen, mal laut sein, mal leise sein, mal aktiv sein, mal faul sein - wie Katzen eben sind.
Jagdinstinkt und Schmusetiger schließen sind bei Katzen ja zum Glück nicht aus. :)

Liebe Menschen, die das lesen:
Fragt Euch als Dosi bei jeder Entscheidung mal "Will das die KATZE, oder will ICH das egtl nur?"
Und dann beantwortet die Frage ehrlich!! Und dann seht ihr schon, was ich meine.


LG, eine derweil frustrierte Sam
mit
Rusa, die mit Runa zusammen auf nem Sessel in der Sonne schläft
Sam, der was zu futtern sucht
Nemo, der an meinen Rücken gekuschelt liegt
Nowa, die mit dem Kopf nach unten hängend auf unserer Massageliege liegt
Nele, die Fliegen jagt und frisst
Tigre, die meinen KLeiderschrank ausräumt
Feli, die eine Zeitung zerrupft
und Kaja, die auf ihrem Schrank liegt
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 34 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: ...weil es Katzen sind.

Beitragvon Plüschpower am Mo 27. Jun 2011, 12:28

sehr schön geschrieben, kann dem voll zustimmen. Hab mit meinen fellis auch keine Probleme.
5976
5976 http://plueschftern.blogspot.com/
Phantasie is die Gabe unsichbare Dinge zu sehen.
Hasta luego muchos los plüschos
Benutzeravatar
Plüschpower
Very Important Cat
 
Beiträge: 2086
Registriert: 05.02.2005
Weiblich
Wohnort: NRW

Re: ...weil es Katzen sind.

Beitragvon Weberli am Mo 27. Jun 2011, 21:32

Ganz genau so Sonja!! :cat-top:

LG, Angelika

mit Kimi, der grad gemütlich auf der Couchlehne liegt und Pöfchen macht. :cat-sleep2:
Benutzeravatar
Weberli
Moderator
 
Beiträge: 4250
Registriert: 09.11.2007
Alter: 51 Weiblich
Wohnort: Homburg/Saar

Re: ...weil es Katzen sind.

Beitragvon Teufelchen am Mo 27. Jun 2011, 21:45

Halli Hallo
Nachdem ich das gelesen habe, kann ich dir nur
sagen du hast wirklich recht. :ja:
Kann Dir nur zustimmen.
Lg Teufelchen :cat-wave:
:cat-stapf-schwarzw: Mucki die mir mehrmals am Tag Mäuse bringt
:cat-stapf-schwarz: Timmy der wo nur im Bett schläft.
Teufelchen
Quasselkatze
 
Beiträge: 225
Registriert: 15.04.2011
Alter: 45 Weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: ...weil es Katzen sind.

Beitragvon Mephisto am Di 28. Jun 2011, 08:15

Dem stimme ich uneingeschränkt zu. :ja: :cat-top:
Was Sonja da anspricht, gilt leider auch für einige Erkrankungen, nicht bloß bei Katzen, sondern auch anderen Haustieren. Auch da ist einiges hausgemacht. Bedingt durch Stress, Unwohlsein, falsche Fütterung sowie Haltung, und und und. Irgendwann "knallts" dann.
Da können auch Tierärzte verärgert reagieren, die sich immer und immer wieder wiederholen, was der Besitzer bitte anders machen soll, aber partout nicht macht und sich dann aber über das kranke Tier wundert (da könnt ich jetzt dutzendweise Beispiele nennen...). Bei vielen Tieren kommen auch noch rassespezifische Umstände dazu. Ein nicht-kätzisches Beispiel dafür: Ein Hund, der gern im Wasser ist, sollte auch schwimmen dürfen!
Eine Katze sollte eine Katze sein dürfen. Reindenken, reinfühlen, aber nicht so sehr vermenschlichen.
Wie Sonja sagt, eigentlich ist es nicht viel: Gutes Futter, gute Pflege (körperlich sowie seelisch!), u.U. nen Kumpel dazu, fertig. Mehr Zutaten brauchts nicht.
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Re: ...weil es Katzen sind.

Beitragvon Chaosqueenie am Mi 29. Jun 2011, 10:56

Ich denke mir, das von Sonja Beschriebene ist ein generelles Problem der heutigen Zeit und gilt leider nicht nur für Haustiere.

Ganz viel des Geschriebenen lässt sich 1 : 1 auch auf Kinder übertragen.

Früher (noch in meiner Kindheit) waren manche Kinder einfach lebhafter und zappeliger als andere - so what? Heute steht sofort die Diagnose "ADS" bzw. "ADHS" im Raum und - zack - wird der Nachwuchs mit Pillchen ruhiggestellt.

Und die Kinder einfach Kinder sein lassen, sie unbeaufsichtigt im Dreck toben zu lassen, die Jungs sich auch mal prügeln lassen, akzeptieren, dass sie voll mit Schürfwunden und blauen Flecken heimkommen, das können heutzutage auch nur noch die wenigsten Eltern.

Dazu die immer manischere Ausmaße annehmende Bakterien-Furcht, die den Sagrotan-Umsatz in die Höhe schießen lässt...


Es ist einfach ein Grundproblem der modernen Menschen, alles zu dramatisieren und zu problematisieren - warum sollte dieses Verhalten gerade vor den Haustieren haltmachen? :cat-noidea:
LG Anita und die Pelzgötter Garfield, Snøti, Peachy & Leo

Auf kleinen Pfoten läuft ein Stück vom Leben mit uns durch die Zeit. (G. Kunert)

5247
5247
Benutzeravatar
Chaosqueenie
Very Important Cat
 
Beiträge: 3231
Registriert: 01.09.2007
Alter: 44 Weiblich
Wohnort: Oberhessische Pampa

Re: ...weil es Katzen sind.

Beitragvon Samuja am Mi 29. Jun 2011, 13:45

OT, aber Mädchen prügeln genauso!! Ich mag Jungen-Mädchen-Verallgemeierungen so überhaupt GAR nicht, das konnte ich nicht unkommentiert lassen. ;)

LG, SAm
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 34 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: ...weil es Katzen sind.

Beitragvon Ajoscha am Mi 29. Jun 2011, 14:53

Da muß ich Sonja auch vollkommen zustimmen. :ja:

Wir "Tierliebhaber" müssen in diesem Fall einfach mehr "kätzisch" denken. :cat-smile:

LG Ajoscha
Ajoscha
 

Re: ...weil es Katzen sind.

Beitragvon uschi am Sa 2. Jul 2011, 15:16

:cat-top: :cat-top: :cat-top: :cat-top: gute Zusammenfassung

LG. Uschi
uschi
 

Zurück zu Samtpfoten Cafe



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron