Seite 4 von 4

Re: Gegen Katzenfreiheit

BeitragVerfasst: Di 10. Mai 2011, 12:35
von Samuja
Nein maunzerle, das hast du richtig verstanden. Und dennoch, auch solche Kleinigkeiten können zu Ärger Führen.
Je nachdem, wie Dir ein Besitzer das auslegt. Es ist nunmal so, sinnvoll oder nicht, es ist Tierschutzgesetz.

LG; Sam

Re: Gegen Katzenfreiheit

BeitragVerfasst: Di 10. Mai 2011, 13:16
von Mephisto
Ja, so hab ich es ebenfalls verstanden und bei diesen Dingen ist das Gesetz da sehr eng und "gnadenlos" gefasst. :cat-noidea:
Und bei ganz viel Pech kommt dann evtl. noch dazu, dass die Nachbarn nachher noch behaupten es gäbe ne Rattenplage (was ja nicht mal stimmen muss!), weil Futter auf der Wiese liegt. Man kann den Menschen ja leider immer nur vor den Kopf schauen und weiß nie, wie die so drauf sind und ob die einem nicht das, was man tut, nachher noch böse auslegen. Das ist ja immer das Blöde an sowas, auch wenn es noch so bescheuert und für uns verständnislos ist. Leider... :cat-noidea:

Re: Gegen Katzenfreiheit

BeitragVerfasst: Di 10. Mai 2011, 16:00
von samtpfoetchen
maunzerle hat geschrieben:Aber sie füttert die Katze doch nicht sondern streut nur ab und an futter auf die Wiese damit dort nicht hingemacht wird So nach dem Motto riecht nach Futter dort schei..en wir nicht hin. :cat-noidea: Sie füttert das Tier damit doch nicht bewußt :cat-noidea: Oder hab ich da was falsch verstanden :cat-blush:

Doch eben genau das ist ja das Problem weshalb ich mich auch nur konsequent Sonja und Bine anschließen kann.
Sie FÜTTERT damit BEWUSST das Tier an und das hat eben diverse Konsequenzen.
Futter im Garten auslegen weil man eine bestimmte Katze damit erreichen will IST BEWUSSTES ANFÜTTERN.
Unbewusst wäre es nur, wenn man unbedacht etwas Futterbares im Garten erreichbar liegen gelassen hätte wie z.B. das vorbereitete Grillfleisch :wink: .

1. Weiß sie nicht ob das Futter gut für die Katze ist. Manche Tiere brauchen Spezailfutter entweder Diät, FUS / Struvit, CNI ...Da können durchaus auch kleine Mengen schaden und die Besitzer sind dann sichrlich alles andere als froh wenn sie das rausbekommen.
Als Vergleich vielleicht wie fänden es wohl Eltern die ein vielleicht sogar noch zuckerkrankes Kinde haben und das von wildfremden Leuten Süßigkeiten geschenkt bekommt.
Zum anderen haben selbst wenn das Futter nicht sofort schädliche Folgen hat die Besitzer es schwieriger das vermutlich nicht sooo toll schmeckende Spezialfutter der Katze zu geben, wen die genau weiß wo es Leckerchen "gratis" auf der Wiese gibt.

2. das ANFÜTTERN: Katzen suchen sich nun mal besonders als Freigänger ihre Reviere auch schon mal danach aus, wo es eben interessantes Geboten gibt, und das ist nun mal in erster Linie das Futter. Genau so funktioniert deshalb ja auch das anfüttern bei Streunern im Tierschutz um sie einfangen und gesundheitlich versorgen / kastrieren zu können.

3. eben das anlocken auch zahlreicher anderer Teire.
Guter Hinweis übrigens Christina mit den Igeln, die hatte ich ganz vergessen. Dabei laufen die hier z.B. auch zu Hauf rum und hinterlassen logischerweise auch genug Dreck und leider auch viele Parasiten.

Deshalb Stella, das hat doch nichts mit Kindergarten zu tun, ganz im Gegenteil, wir versuchen doch nur dir sachlich zu erklären, dass das alles andere als ein "guter Ratschlag" ist, den man auch noch verbreiten sollte.

Re: Gegen Katzenfreiheit

BeitragVerfasst: Di 10. Mai 2011, 22:24
von vincent
Und wenn das Trofu pulverisiert wird? dann riecht es aber kann nicht gefressen werden.

Re: Gegen Katzenfreiheit

BeitragVerfasst: Di 10. Mai 2011, 22:27
von Reggi59
vincent hat geschrieben:Und wenn das Trofu pulverisiert wird? dann riecht es aber kann nicht gefressen werden.


:lol6: