interessante Zeitungsartikel und TV-Sendungen über Katzen sowie Buchtipps von Mitgliedern

Moderator: Moderatoren

60 Katzen aus Mini-Wohnung gerettet

60 Katzen aus Mini-Wohnung gerettet

Beitragvon samtpfoetchen am Fr 25. Feb 2011, 18:08

Nürnberg - Über 60 Katzen hat der Tierschutzverein aus einer Zwei-Zimmer-Wohnung in der Südstadt geholt. Die Halterin war kooperativ. Die Trennung von ihren "Kindern" fiel ihr aber äußerst schwer.

....
Angefangen hatte alles mit einer einzigen Katze. Irmi A. holte sie sich vor Jahren gechipt und kastriert aus dem Tierheim. Doch dann übernahm sie zwei nicht-kastrierte, trächtige Katzen von einer Freundin. Und die Vermehrung begann. „Ich kann keine töten und keine weggeben“, versucht sie eine Erklärung. „Dann sind es eben immer mehr geworden.“ Sie gibt zu: „In letzter Zeit habe ich schon gemerkt, dass mir alles zu viel wird.“ Aber um Hilfe zu bitten wagte sie nicht. „Ich hatte ganz große Angst.“

......


Quelle / kompletter Artikel mit Bildern:
http://www.nordbayern.de/nuernberger-na ... -1.1020278

hat ja auch niemad was von töten gesagt wie wärs einfach mit KASTRIEREN gewesen :cat-wiedumm: :wand: :tischbeiss:
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Re: 60 Katzen aus Mini-Wohnung gerettet

Beitragvon Samuja am Fr 25. Feb 2011, 19:05

Ich denke, solche Menschen sind zu diesen logischen Verhaltensweisen nicht in der Lage. Entweder zu dumm (und das meine ich nicht als beleidigung, sondern wirklich im Sinne von unintelligent), oder psychisch nicht in der Lage-

60 Katzen ist...der HAMMER! Das kann man nur soweit kommen lassen, wenn man einiges nicht mehr im Griff hat.
Und wie immer...keiner hat die Not der tiere und des menschen bemerkt...

LG, Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: 60 Katzen aus Mini-Wohnung gerettet

Beitragvon Reggi59 am Fr 25. Feb 2011, 21:09

Habe heute schon in einem anderen Forum über Chinas Pelzfabriken gelesen und das hier...und man ist hilflos und kann nichts tun...es ist eine ohnmächtige Wut die da hochkommt.

:wuetend: :wuetend: :wuetend:
Reggi59
 

Re: 60 Katzen aus Mini-Wohnung gerettet

Beitragvon vincent am Fr 25. Feb 2011, 23:08

Diese Leute glauben vielleicht mit der Kastration den Katzen etwas böses anzutun
und ihnen etwas von ihrem Wesen zu nehmen.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: 60 Katzen aus Mini-Wohnung gerettet

Beitragvon maunzerle am Sa 26. Feb 2011, 10:25

vincent hat geschrieben:Diese Leute glauben vielleicht mit der Kastration den Katzen etwas böses anzutun
und ihnen etwas von ihrem Wesen zu nehmen.


Das hab ich letztens noch von einer Hundebesitzerin gehöhrt da hatte ich den Hund meiner eltern (kastrierter rüde) und höhrte vom weiten einen schrei mit der aufforderung aufzupassen wenns ein rüde ist meine hündin inst läufig. Warum läßt man sie dann von der leine. Ihr agument war das wir während unserer regel ja auch nicht zu haus bleinen :cat-wiedumm: Ich konnt nur sagen im regelfall wird frau ja seltens schwanger :cat-lol2: Tiere aber genau dann :cat-mad2: .

Leute gibst

aber 60 katzen in zwei zimmer hat die die gestapelt :cat-noidea: da ist ja nix mehr frei weder bett noch couch noch tisch und schrank das möcht ich mir bildlich gar nicht vorstellen :cat-sick:
lg christina
maunzerle
Katzenguru
 
Beiträge: 925
Registriert: 02.01.2008
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: dortmund

Re: 60 Katzen aus Mini-Wohnung gerettet

Beitragvon vincent am Sa 26. Feb 2011, 12:59

Die Katzen könnten die Wohnungsinhaberin rausschmeißen. Und die
Wohnung selbst in Besitz nehmen. :cat-lol:
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: 60 Katzen aus Mini-Wohnung gerettet

Beitragvon Mutzie am Mo 28. Feb 2011, 21:59

Wenn ich das so lese, kommt mir meine Kollegin in den Sinn. Sie musste sich bis vorkurzem sich um Nachbars 10 Katzen + 2 Fremde +ihren eigenen Kater kümmern, da ihr Nachbar plötzlich ins KH musste. Dort lag er ganze 8 Wochen und das in der Zeit, wo es so bitterkalt war. Die Tieren waren draussen und wer Strassentiger versorgen tut, weiß, was die Katzen im Winter an Futter verbrauchen...
Meine Kollegin stöhnte jeden Tag, woher das viele Futter..zum Schluß kaufte sie große Hundefutterbüchsen bzw. kochte Kartoffeln... sie tat es gerne, aber es war eine teure Vertretung.
Die 10 Katzen sind wieder beim Nachbarn, der inzwischen alle kastrieren ließ und die 2 Fremden hat sie mit aufgenommen. Sind noch immer etwasscheu, aber sie denkt, dass sie es demnächst schaffen wird sie zu kastrieren. Einer davon hat einen kurzen Schwanz.

Da frage ich mich, wer bezahlte das viele Futter, die Katzenklos.... 60 Katzen in so einer Mini-Wohnung hatten ja kaum Platz um in Ruhe zu fressen, zu schlafen oder gar mal zu spielen....

Selbst ich mit meinen 3, an manchen Tagen 5 Katzen stöhnte, weil der Futterverbrauch enorm war.

Ich wünsche mir, dass die vielen Katzen alle ein schönes zu Hause finden und vorallem ganz viel Platz haben.

LG
Kerstin
Bild
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 49 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Re: 60 Katzen aus Mini-Wohnung gerettet

Beitragvon Kiki. am So 6. Mär 2011, 12:55

Wow... 60 Katzen in 2 Zimmern, und ich dachte schon ich hätte mit 9 Katzen in 4 Zimmern viele.....

Ich finds aber sehr traurig. Zum einen für die Tiere und zum anderen für die Frau. Wie isoliert muß sie gelebt haben, das niemand das bemerkt hat..??
LG von Christiane mit Mimi, Kimba, Athos, Pépe, Udo und Tim
-
Meine Katzenengel
Frodo 22.12.2011
Mateo 02.03.2012


7698
7698

Katzen sind wie Kartoffelchips, es ist schwer nur einen zu haben...
Benutzeravatar
Kiki.
Very Important Cat
 
Beiträge: 1384
Registriert: 07.12.2008
Alter: 47 Weiblich
Wohnort: Dortmund

Re: 60 Katzen aus Mini-Wohnung gerettet

Beitragvon Krümel92 am Mo 21. Mär 2011, 16:46

Hallo erstmal,

ich war neulich im Nürnberger Tierheim und habe von der Wohnungsräumung mitbekommen. Natürlich war es für uns keine frage einem von den armen kleinen Samtpfoten ein zu Hause zu geben die frage war nur welche. Als ich die armen dann gesehen habe war ich geschockt. Alle waren abgemagert wie verrückt und scheu das gab es garnicht (ich hab noch nie erlebt das sich eine katze unter den Teppich verkriecht). Kurzum es wurde ein kleies mädchen (siehe mein Avatar) die den Namen Nummer 57 hatte sehr aufbauend wie ich finde :cat-sad: . Mit ihren grad mal 11 Monaten war sie bereits einmal trächtig was aber vom Tierheim abgebrochen wurde (gott sei dank). Außerdem wiegt sie grad mal 2,5 kg und is so eigeschüchtert das sie nur frisst und rauskommt wenn meine andren beiden katzen bei ihr sind und weit und breit sonst niemand. Also das alles hat für mich alles nichtsmehr mit tierliebe zu tun sondern ist nurnoch krank.
Zuletzt geändert von Krümel92 am Mo 21. Mär 2011, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Krümel92
Kitten
 
Beiträge: 2
Registriert: 21.03.2011
Nicht angegeben

Re: 60 Katzen aus Mini-Wohnung gerettet

Beitragvon Reggi59 am Mo 21. Mär 2011, 17:15

Hallo Krümel92
Bist du neu hier ? Wenn ja, dann erst mal ein herzliches :willkommen: von mir.


Das du eine Katze aus dieser Wohnung des Grauens adoptiert hast finde ich super beachtenswert.
Auch wenn nur einer Katze geholfen wird ist es doch gerade für diese der Weg in ein neues, besseres Leben.
Reggi59
 
Nächste

Zurück zu Medien und Presse



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron