Alle Fragen, Ideen, Tipps und Ratschläge die oben nirgends reinpassen

Moderator: Moderatoren

Vermieter hat Erlaubnis gegeben und will nun doch nicht

Vermieter hat Erlaubnis gegeben und will nun doch nicht

Beitragvon steffen123 am Fr 11. Nov 2011, 05:10

Wem das zu lang ist, hier die Kurzfassung: Vermieter gab letzte Woche per Telefon Erlaubnis zur Katzenhaltung und hat eine schriftliche versprochen, nun kam stattdessen heute ein Anruf, dass sie das doch nicht wollen.


Hallo,
Also ich hatte vorhin nen ziemlich überraschenden und absurden Anruf. In meinem Mietvertrag ist die verbreitete (aber nach BGH sittenwidrige also nichtige) Klausel, dass für Tierhaltung (außer Fischen&Vögeln) eine schriftliche Genehmigung nötig ist. Also hatte ich letzte Woche Donnerstag oder Freitag meine Vermieter (ein Ehepaar, hab bisher nur mit der Frau gesprochen, sie klang schon älter und war sehr nett und freundlich) angerufen und gefragt und sie sagte ja. Sie war nicht direkt begeistert aber wirkte eher positiv als neutral, auf jeden Fall nicht negativ.

Also bin ich ins Tierheim und wurde von Katzen ausgesucht (eine sogar eine ziemliche "Problemkatze"). Hab sogar das Royal Canin Futter gekauft um die Umstellung zu erleichtern. Soweit so gut.

Nun kam vorhin ein Anruf von der Vermieterin, wo sie mir erläuterte, dass sie mit der Hausverwaltung sprach und nun "sehr besorgt" sind. Explizit gesagt, dass sie die Erlaubnis zurückzieht hat sie nicht, aber die Intention war eindeutig.

Zur Wohnung: Sie ist mit Laminat ausgelegt (außer Bad&Küche, die sind gefließt) und die Wände haben weiße Raufasertapete. Die Bodenleisten (also das am Übergang von Fußboden zu Wand, das Wort entfällt mir gerade) und Türrahmen sind ebenfalls Holz. Die Möbel gehören alle mir, und das meiste der Wohnung ist mit Teppich der mir gehört ausgelegt.

Die Gründe die sie explizit nannte:
- Auch mit ausreichend Kratzbäumen und guter Erziehung sei es unmöglich Katzen das zerstören von Türrahmen usw. abzuerziehen. Mein Einwand (dafür bin ich verantwortlich und dafür sind Kaution und Haftpflicht da) wurde sinngemäß mit "wir haben Angst vor dem Papierkrieg" abgewiesen.
- Wenn einmal eine Katze in der Wohnung war kann dort nie wieder ein Katzen-Allergiker wohnen. Hier war ich mehr oder weniger sprachlos, so eine Behauptung hab' ich noch nie gehört
- Durch Urin/Markieren verursachte Flecken im Laminat gehen nie wieder weg.
- Haben Sorge um Verhältnis zu den anderen Wohnungsbesitzern wenn die Nachbarn das mitkriegen und dann hat man plötzlich ein Haus voll mit Hunden und Katzen.

Ich hab angemerkt, dass ich bereits erhebliche Ausgaben (leider hab ich die Summe genannt, ca. 100€ - bin gut bei Einkaufen und hab einiges von Familie gekriegt) hatte und hab erwähnt, dass die Mietvertragsklausel nach einem kürzlichem BGH-Urteil "so eh nicht anwendbar ist" (sinngemäß). Dass ich bereits Tiere im Heim ausgesucht und zugesagt hab habe ich auch gesagt. Wir sind schließlich so verblieben, dass sie das bei der Eigentümerversammlung am 2.12. besprechen wird und wir uns am 3.12. kurz treffen. Ich habe allerdings drauf geachtet "spätestens" im Satz zu haben als ich sagte "wir sprechen uns dann spätestens wenn Sie hier sind". Ich hab die sogar zu Kaffee&Kuchen eingeladen was aber mit Verweis auf Pläne mit nem Engel oder so abgelehnt wurde, es müsse schnell gehen.

Nunja, was meint was ich tun sollte? Im Nachhinein ist mir klar, dass ich vorhin nur "zur Kenntnis genommen" hätte sagen sollen um sie später nach Bedenkzeit zurückzurufen. Dafür ist es zu spät, aber ich war die ganze Zeit ruhig und höflich (außer dass ich die unglückliche Neigung habe Leuten ins Wort zu fallen), wobei meine Enttäuschung offensichtlich war.

Mein Plan ist jetzt wie folgt:
- Montag nochmal anrufen und um eine explizite Antwort zu bitten (und falls nötig verlangen). Falls nein die Gründe dafür. Die Gründe wenn möglich sofort erwidern oder sonst recherchieren, dann erneute Antwort erbitten/verlangen.
- Falls sie da nein sagen einen freundlichen aber bestimmten Brief per Einschreiben-Rückschein schicken und mit Bezug auf das BGH-Urteil und 10 Werktagen Frist die Erlaubnis einfordern. Hier mit Zivilklage für den Fall des Verstreichens der Frist drohen.
- Falls die Frist verstreicht entweder Anwalt einschalten oder selbstgemachte Zivilklage einreichen und (wenn möglich) Antrag auf einstweilige Verfügung; oder fristgemäß kündigen und umziehen. Ich würde allerdings nur sehr ungern einen Rechtsstreit anfangen, und obwohl Leipzig ein Mieterparadies ist ist diese Wohnung schon ein besonders guter Deal.

Die Vermieter haben keinerlei Grund mir zu misstrauen, ich wohne jetzt seit fast zwei Jahren hier. Die Miete war bis auf einmal (Bankfehler) immer pünktlich und da wurde das sofort nach deren Anruf ausgebügelt. Es gab auch noch nie Probleme mit meiner Behandlung der Wohnung, Zugang für Handwerker habe ich immer wie angekündigt und ohne Murren gewährt, auch wenn sich arbeiten wie z.B. Fenster streichen länger hinzogen als angekündigt.

Wäre für alle Tipps dankbar, besonders bzgl. deren Sorgen und über meinen Plan.

Meine beiden Katzen wollte ich eigentlich heute nachmittag abholen nachdem sie nochmal vom TH-Vertragsarzt untersucht wurden. Hab dem Heim schon gemailt und werd wenn sie aufmachen anrufen damit Luna&Biene wenigstens der Arztbesuch erspart bleibt :(

Danke, Steffen
steffen123
Vorbeistromer
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.10.2011
Alter: 35 Männlich
Wohnort: Leipzig-Gohlis

Re: Vermieter hat Erlaubnis gegeben und will nun doch nicht

Beitragvon steffen123 am Fr 11. Nov 2011, 05:20

Eine andere Idee die mir grade eingefallen ist: Montag anrufen und sagen, dass ich auf die bereits gegebene Zusage und die schriftliche Bestätigung derselben bestehe. Falls sie das ablehnen dann knallhart "gut, die Kündigung geht heute noch in den Briefkasten und für die Zwischenzeit hören Sie in den nächsten Tagen von meinem Anwalt". Ist eigentlich ne echt miese Schweinerei, die sie mir abgezogen hat, die "nett fragen"-Phase der Diskussion wurde eigentlich einseitig und bösartig von denen beendet..

Edit: Hab schonmal geschaut: Es gibt reichlich Wohnungen in meiner Preis- und Größenklasse bei denen schon auf immoscout die Tierhaltung als gestattet gelistet ist. Einige sind sogar so nah, dass man den Umzug ohne weiteres zu Fuß erledigen könnte :)
steffen123
Vorbeistromer
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.10.2011
Alter: 35 Männlich
Wohnort: Leipzig-Gohlis

Re: Vermieter hat Erlaubnis gegeben und will nun doch nicht

Beitragvon Mutzie am Fr 11. Nov 2011, 17:54

Hallo steffen,

das klingt ja garnicht rosig-hatte mich schon so mit dir gefreut, das du zwei älteren Katzenmädels ein zu Hause geben wolltest.

Ich sage da immer, dasbeste ist ein eigenes Häuschen mit Garten .... aber leider kann sich nicht jeder sowasleisten bzw. bekommts günstig.

Finde ich ja auch nicht toll von den Leuten. Sie denken, Katzen machen alles dreckig, machen Lärm, zerstören den Fußboden.... aber doch nicht bei zwei Stubentigern!
Ich habe hier ab und an nur Susie im Haus, manchmal auch nur den Filou. Noch nie wurde was zerstört, außer das sie an meiner Couch kratzen.

Du hast ja schon genug Katzenmöbel gekauft und würdest damit die Wohnung auch katzenfreundlich gestalten. warum so ein Aufwand vom Vermieter. Auch Fische, Vögel, Kleintiere können Dreck machen. Stell mir nur mal vor, das Aquarium fällt dir aus der Hand oder die Vögel kleckern im Raum.....

Ich drück meine Daumen, das du katzen/tierfreundliche Vermieter findest und Biene und Luna ein zu Hause bekommen.

Vielleicht kannst du sie nochmal auf ein kaffee einladen und mit ihnen reden...ich weiß ja nicht, ob diese Vermieter in deiner Nähe wohnen.

LG
Kerstin mit
Mutzie, Susie, Paulchen, Filou und Oldie
Bild
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Re: Vermieter hat Erlaubnis gegeben und will nun doch nicht

Beitragvon samtpfoetchen am Sa 12. Nov 2011, 15:36

Ich find das klasse, dass du den Tieren eine Chance geben willst zur Not auch mit einem Umzug. :cat-top:
Eine Zusage und seis auch nur mündlich wieder zurückzunehmen ist nicht OK. Aber leider gilt mündliches eben rechtlich so gut wie nichts.

Ich drück die Daumen, dass alles klappt.
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Re: Vermieter hat Erlaubnis gegeben und will nun doch nicht

Beitragvon steffen123 am Mo 14. Nov 2011, 08:08

Hallo, danke für die vielen lieben Worte auch in dem anderen Thread :) Ist wirklich schön, gerade da dieses Problem mir mal wieder bestätigt hat, dass Freunde nur die Menschen sind, auf die man sich auch verlassen kann wenn nicht alles friede-freude-eierkuchen ist :(

Zum Kaffee&Kuchen einladen hab ich versucht, die wohnen zwar nicht in der Nähe aber kommen in 2 Wochen zu einer Eigentümerversammlung - das Angebot wurde mit Ausflüchten über angebliche Pläne Verwandten die Stadt zu zeigen abgelehnt. Also ich denke ich werd es heut nachmittag nochmal per Telefon und nett&sachlich versuchen.

Klar, eine mündliche Zusage ohne Zeugen ist juristisch nicht viel wert (und die alte Generation beschwert sich, dass junge Menschen wie ich keine Manieren haben... lol!), aber was definitiv juristisch etwas wert ist, ist meine Kündigungsfrist, und die paradiesischen Zustände (für Mieter) auf dem Leipziger Wohnungsmarkt. Wenn die Vermieter auf ihren Wortbruch und ihr nicht-existentes "Recht" zum Verbieten bestehen werden sie halt feststellen, dass Katzen weniger finanziellen Schaden anrichten als Leerstand :)
Ob ich für den Fall des Umzuges die Katzen gleich hole oder erst nach dem Umzug hab ich noch nicht entschieden - naja, hoffentlich kommt es nicht dazu.

Unabhängig davon bin ich sowieso am Überlegen wegen dieser Sache umzuziehen: wenn der Vermieter hier nicht einsieht, dass ICH der Besitzer bin (solange die Miete gezahlt ist) wird er es bei künftigen potentiellen Problemen auch nicht tun. Der Zeitpunkt wäre halt extrem ungünstig, vor allem des Wetters wegen.

Also ich poste wieder wenn ich nachher neues hab :/
steffen123
Vorbeistromer
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.10.2011
Alter: 35 Männlich
Wohnort: Leipzig-Gohlis

Re: Vermieter hat Erlaubnis gegeben und will nun doch nicht

Beitragvon Mutzie am Mo 14. Nov 2011, 15:42

Ich wohne zwar nicht zur Miete, habe aber Kollegen, die auch Tiere besitzen (Blindenführhund) und schopn mehrmals umgezogen sind. Sie sieht ja nicht, wie es wirklich ausschaut....

Sie musste aber jedesmal, wenn sie umgezogen ist, die alte Wohnung vorm Auzug renovieren. Schon da wird ja die alte Tapete z.B. erneuert.

In dem Punkt bist du da im Vorteil. Wie es bei Fußböden ausschaut weiß ich nicht.
Las aber grad in einer Zeitung, das man in der Wohnung vorsichtig sein sollte mit Katzenklappen. Wenn dann die alte Tür aufheben und diese später wieder einsetzten falls man umzieht. Das gleiche gilt für Katzenklappen in Fenster.

LG
Kerstin, die dir immernoch Glück wünscht. :cat-smile:
Bild
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Re: Vermieter hat Erlaubnis gegeben und will nun doch nicht

Beitragvon steffen123 am Di 15. Nov 2011, 12:18

Pre-PS: Hab mal mein Geschimpfe nachträglich zusammengekürzt, ist etwas peinlich im Nachhinein ;)

Also Katzenklappen kommen hier nicht in Frage, ich wohn im 3. Stock ;)

Tut mir leid dass das sehr gepfeffert ist hier, aber wenn man mich absichtlich für dumm verkauft (noch dazu Leute, die ich bezahle) bin ich sauer und ich will die Stimmung nicht bei dem Anruf haben drum schreib ich mir den Frust lieber hier von der Seele :/

Habe jetzt den Brief von denen bekommen (Sachen in [] sind Kommentare von mir), hier ist er im Wortlaut:

"Sehr geehrte Frau XXX,
nach gründlicher Abwägung müssen wir zu unserem Bedauern den Wunsch Ihres Enkels [ich bezahl die Miete aber meine Oma ist formal die Mieterin, lange Geschichte], Herrn YYY, nach Haltung von zwei Katzen in o.a. Wohnung ablehnen.

Meine Frau stand ursprünglich dem Ersuchen Herrn YYYs positiv gegenüber, jedoch stehen, nach Einholen von möglichen Konsequenzen, massive Gründe dagegen.
Abgesehen von den wahrscheinlichen, kostenträchtigen Schäden an der Mietsache , sehen wir die zukünftige Vermietbarkeit der Wohnung als stark beeinträchtigt an. Des weiteren ist eine artgerechte Tierhaltung unserer Auffassung nach in der Dachgeschosswohnung nicht möglich.

Wir bedauern Ihnen und Herrn XXX nichts Positiveres mitteilen zu können.

Mit freundlichen Grüßen [die hätten sie sich auch sparen können...]
(Unterschrift)

Das einzig Gute an der ganzen Sache ist, dass die Frau wenigstens den minimalsten Anstand hatte mich (am Tag des Briefes) anzurufen um ihre Erlaubnis verbal zu widerrufen.
Also ich werde mich morgen mit meiner Oma treffen um die Sache nochmal durchzusprechen und mir Tipps geben zu lassen, wie ich diese Personen am besten überreden kann. Den Rückruf kriegen sie dann direkt im Anschluss. Falls sie auf den Wortbruch bestehen bekommen sie eben die Kündigung zum 1.3. oder 1.4. sobald ich eine neue Wohnung ausgesucht hab (wie gesagt - in Leipzig ist es nicht "suchen&finden", sondern "aussuchen&feilschen" :) ). In der Zwischenzeit würde ich dann eine Unterhalts- und Betreuungspatenschaft für Luna&Biene übernehmen.
steffen123
Vorbeistromer
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.10.2011
Alter: 35 Männlich
Wohnort: Leipzig-Gohlis

Re: Vermieter hat Erlaubnis gegeben und will nun doch nicht

Beitragvon steffen123 am Mi 16. Nov 2011, 19:08

Also meine Oma hat sich geopfert und den Anruf übernommen. Die Antwort blieb die Gleiche: erstmal nein, eventuell nach der Eigentümerversammlung am 2.12.. Also die Chancen für ein neuerliches ja halte ich für sehr niedrig, ich hab jetzt ernsthaft angefangen Wohnungen anzuschaun *seufz*
steffen123
Vorbeistromer
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.10.2011
Alter: 35 Männlich
Wohnort: Leipzig-Gohlis

Re: Vermieter hat Erlaubnis gegeben und will nun doch nicht

Beitragvon Jeany am Mi 16. Nov 2011, 19:54

Genau wegen sowas, habe ich meinen Vermieter erst garnicht gefragt, ob ich Katzen halten darf oder nicht. Die sind da und gut ist. Wenns ihm nicht passt, soll er mich doch kündigen! Dann gehts erstmal schön vor Gericht! Katzen machen weder viel Lärm, noch stinken sie (wenn man die Klos natürlich sauber hält). Für eine reibungslose Übergabe ist man sowieso verantwortlich bei der Wohnungsübergabe. Dafür ist im Notfall die Kaution gedacht. Außerdem kennst Du das BGH Urlaub ja selbst. Ich würde garnichts mehr machen, die Mieze holen und es drauf ankommen lassen.

Und die Zeit der freundlichen Fragerei ist definitiv vorbei, finde ich. Eigentlich eine Schweinerei, wie die mit dem Thema umgehen. Entweder hop oder top... aber so ein Hin und Her geht mal garnicht.

Viel Erfolg auf jeden Fall. Finds toll, dass Du notfalls umziehen würdest. Viele würden eher auf die Miez verzichten oder sie ggf. sogar abgeben. Toller Zug von Dir, finde ich.

LG
Jeany
Vorbeistromer
 
Beiträge: 11
Registriert: 12.11.2011
Nicht angegeben

Re: Vermieter hat Erlaubnis gegeben und will nun doch nicht

Beitragvon steffen123 am Mi 16. Nov 2011, 21:01

Huhu, danke erstmal :)
Ja ich habs auch bereut sie gefragt zu haben. Naja, nu is zu spät :(

Also ich gehe erstmal davon aus, dass ich umziehen werde. Um ehrlich zu sein hab ich auch keine Lust auf Vermieter die sich so verhalten. Hier gehts ja nich nur darum die Fließen im Bad auszutauschen oder so, sondern um etwas mit ner erheblichen emotionalen/psychischen Komponente. Und zum Glück sitze ich am längeren Hebel - wenn die Leerstand lieber wollen als Katzen, bitte schön - das dürfte auch die beste, weil teuerste, Strafe für die Behandlung sein, die ich erfahren habe ^^

Hab schon eine ganze Reihe potentielle Wohnungen gefunden, z.B. eine hier um die Ecke mit 58m² für 256€ kalt :)
Da brauch ich nicht einen nervenaufreibenden und teuren (ja, ich krieg's Geld wieder wenn ich gewinne, aber vor Gericht ist man nie sicher und erstmal muss ich meine Anwaltskosten vorschießen...) Rechtsstreit zu riskieren - die Zeit und das Geld investiere ich lieber in meine Katzen, das Tierheim, oder meine Arbeit/Studium/Konto :)

Morgen nachmittag geh ich zum Tierheim um mich freiwillig zu melden (hab schon angerufen), vll. mach ich auch gleich die Patenschaft für Luna&Biene :cat-vh-schwarz:
steffen123
Vorbeistromer
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.10.2011
Alter: 35 Männlich
Wohnort: Leipzig-Gohlis
Nächste

Zurück zu sonstige Fragen, Tipps und Ratschläge



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron