Alle Fragen, Ideen, Tipps und Ratschläge die oben nirgends reinpassen

Moderator: Moderatoren

Wohnungssuche und die tierfeindlichen Vermieter...

Re: Wohnungssuche und die tierfeindlichen Vermieter...

Beitragvon Kiki. am So 11. Dez 2011, 13:19

vincent hat geschrieben:Ich freue mich,daß du so ein Glück hattest.Vielleicht gibt es auch Freigang.


Wir haben wieder eine wunderschöne Dachterasse. Die die Mietzen auch schon ausgiebig erkundet haben.
Zum Sommer mache ich die wieder katzengerecht, mit Pflanzen für die Mietzen und in das alte Unterteil von unserem Meerschweinchen-Käfig, das recht groß ist, wird Rasen ausgesäht. Die Meeris brauchen es ja nicht mehr, da sie jetzt ein selbstgebautes Gehege haben.
LG von Christiane mit Mimi, Kimba, Athos, Pépe, Udo und Tim
-
Meine Katzenengel
Frodo 22.12.2011
Mateo 02.03.2012


7698
7698

Katzen sind wie Kartoffelchips, es ist schwer nur einen zu haben...
Benutzeravatar
Kiki.
Very Important Cat
 
Beiträge: 1384
Registriert: 07.12.2008
Alter: 48 Weiblich
Wohnort: Dortmund

Re: Wohnungssuche und die tierfeindlichen Vermieter...

Beitragvon Piegabaer am So 18. Dez 2011, 12:58

Ich schreibe dir mal unsere Erfahrungen auf, um dir etwas Mut zu machen:

Als wir letztes Jahr mit unserer total ruhigen Joy (Hauskatze) eine Wohnung gesucht haben, haben wir bei Immobilien Scout erst auch nur die Wohnungen ausgesucht, bei denen Tierhaltung nicht gleich ausgeschlossen war. Da war aber noch nicht das Passende dabei.

Dann sah mein Mein eine super Wohnung, alles hätte gepasst, nur stand da: Keine Tierhaltung.
Da an einem anderen Balkon aber ein Katzennetz zu sehen war auf den Fotos, haben wir nach kurzem Zögern doch mal angefragt (ich hätte mir die Wohnung gar nicht online angesehen, aber mein Mann hatte sie trotz des Tierhalteverbots näher betrachtet).

Und siehe da, wir hatten einen Termin mit dem Makler bekommen, obwohl ich Joy erwähnt habe.
Im Haus lebten damals 2 kleine Hunde und gar keine Katze, nur das Netz hing noch. In der Wohnung, die wir mieten wollten, waren vorher 2 Katzen, davon ein Freigänger. Im 4. Stock war das schwierig, oft ließ ihn jemand wieder ins Haus und dann pieselte er aus Not schon mal ins Treppenhaus. Das zur Abhilfe aufgestellte Katzenklo auf seiner Etage wurde von den anderen Mietern nicht gern gesehen...
Nur daher rührte der Hinweis: Keine Tierhaltung. Prinzipiell hatte niemand was gegen Katzen.
Außer uns als Mieter wohnen hier nur 14 Eigentümer, fast nur ältere/alte Menschen, die ihre Ruhe haben wollen und selbst keine Tiere haben. Da passte die Familie mit dem Katzenklo im Flur und 2 lauten Söhnen nicht so ins Bild und nun war wohl beschlossen worden, die einzige Mietwohnung im Haus nur an kinderlose, ganz ruhige und tierlose Menschen zu vermieten.

Wir haben die Wohnung unter der Bedingung erhalten, dass Joy in der Wohnung bleibt und wir kein Katzenklo in den Hausflur stellen - also gar kein Problem! :D
Nach einigem Hin und Her haben wir auch erreicht, dass im Mietvertrag steht, dass wir den Balkon vernetzen dürfen (unter dem Vorbehalt, dass die Eigentümerversammlung das nicht mal allgemein untersagt, aber warum sollte sie, unser Balkon ist ganz oben und hinten raus und kein Nachbar sieht das Netz).

Nun wohnen wir fast 1,5 Jahre hier, es gibt keinerlei Probleme und als Joy im Herbst krank war und wir öfters mit ihr im Transportkäfig unterwegs zum Tierarzt waren, haben alle Nachbarn, die uns gesehen haben, sich lieb nach ihrem Befinden erkundigt.

Vielleicht habt ihr auch dieses Glück, ich drücke auf jeden Fall ganz fest die Daumen!!! :daumen3:
Benutzeravatar
Piegabaer
Vorbeistromer
 
Beiträge: 22
Registriert: 02.10.2007
Alter: 51 Weiblich
Wohnort: Speyer
Vorherige

Zurück zu sonstige Fragen, Tipps und Ratschläge



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron