Alle Fragen, Ideen, Tipps und Ratschläge die oben nirgends reinpassen

Moderator: Moderatoren

2 Haus/Wohnungskatzen - Verzwickte sache mit "bestehenem"...

Re: 2 Haus/Wohnungskatzen - Verzwickte sache mit "bestehenem"...

Beitragvon Weberli am Mi 6. Jul 2011, 21:17

Weist Du, eins frag ich mich: warum machst Du hier so einen Bohei, wenn Du Dich absolut im Recht fühlst?

LG, Angelika.
Benutzeravatar
Weberli
Moderator
 
Beiträge: 4250
Registriert: 09.11.2007
Alter: 51 Weiblich
Wohnort: Homburg/Saar

Re: 2 Haus/Wohnungskatzen - Verzwickte sache mit "bestehenem"...

Beitragvon Baghira am Do 7. Jul 2011, 00:00

Wieso sollte ich nicht uf mein "recht" pochen ?
Mir ist klar, das ein Vermieter mehrere "Optionen" haben kann, was die Tierhaltung angeht.

Er darf aber nicht hingehen, und ein Generelles Haustierverbot aussprechen.
Schonmal garnicht, mit der Option, das er selbst gerne gefragt werden will, für die
Zustimmung.

Beide Kombinationen stehen in meinem Mietvertrag.

Viele haben hier gesagt, es obliegt dem jeweiligen "Vermieter" ob er es will, das man Katzen Halten darf od. nicht.
Das ist in meiner "Berücksichtigung" in bezug auf "Prüfung" meines "Mietvertrages" auch so abgelaufen.

Im Netz stehen zu Hauf die ganzen urteile, und alles passt und trifft auf meinem Fall zu, das das ich die beiden
Katzen halten darf.

Ich will damit nur aufzeigen, das man sich von einem VM nicht verbieten lassen kann, das man keine Katzen halten darf.

Mein Vermieter wollte von mir kürzlich haben, das ich einen "Neuen" Mietvertrag mit ihm vereinbare.
Hier wäre es nämlich zu 100 % ausgeschlossen gewesen, das ich die Katzen nicht halten darf.

Mein Mietvertrag von 1989 hat bis Heute noch bestand, (durch den Mieterverein Düsseldorf e.v. bestätigt) und da werd ich nicht hingehen, und dem Vermieter noch den gefallen tun und mich hinsichtlich der Katzenhaltung beschneiden lassen.
Im Mieterverein haben se mir explizit davon abgeraten, mich auf dem Neuen Mietvertrag einzulassen.

Und das wollte ich euch hier eigentlich nur aufzeigen.

Ein Vermieter kann zwar Hunde & Katzenhaltung ausschliessen, hierzu muss es Explizit im Mietvertrag stehen.

Bei mir gibt es eine sollche Klausel nicht.

Wenn jetzt der Vermieter Klagen will, dann soll er das tun.
Er hat im Haus am 30.06.11 einem Mieter die Hundehaltung "erlaubt" und zugestimmt.

Er darf mir seit da an die Katzen nicht mehr verweigern, da hat er sich ins eigene Fleisch geschnitten.

Er könnte höchstens hingehen, wenn die Katzen störungen verursachen etc.

Das tun sie nicht, was auch meine Nachbarn mir bestätigt haben (auch schriftlich).

Also ich sehe dem ganzen alles ganz gelassen, das wenn der Vermieter Klagen will, dann soll er das.
Wenn der den Prozess verlieren wird, und nach fachanwaltlicher beratung wird er das, dann bleibt
er auf die Kosten sitzen, was mir nur recht ist, da er eh ein geizhals ist.
Baghira
Vorbeistromer
 
Beiträge: 15
Registriert: 24.05.2011
Alter: 32 Männlich
Wohnort: NRW

Re: 2 Haus/Wohnungskatzen - Verzwickte sache mit "bestehenem"...

Beitragvon Samuja am Do 7. Jul 2011, 08:16

Ich glaube, was Weberli meinte: Wieso scheibst Du uns das bis ins kleinste Detail hier?
Hilfe brauchst Du offensichtlich nicht und auch, wenn für Dich "auf das recht pochen" eine gute Lösung ist, wir hier brauchen den Rat nicht, unsere Vermieter haben ja schon zugestimmt und ich finde es nach wie vor nicht gut.

Deine Sache, aber Du musst nciht alles immer wieder haarklein wiederholen...

LG, Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 34 Weiblich
Wohnort: NRW
Vorherige

Zurück zu sonstige Fragen, Tipps und Ratschläge



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron