Alle Fragen, Ideen, Tipps und Ratschläge die oben nirgends reinpassen

Moderator: Moderatoren

Umzug, zweite Katze und viele Fragen

Umzug, zweite Katze und viele Fragen

Beitragvon Swanee am Mi 22. Sep 2010, 17:53

Hallo ihr Lieben,
hui, jetzt hab ich wirklich lange nichts von mir hören lassen – diesem Fall ein gutes Zeichen. Die inzwischen nicht mehr ganz so kleine Lucy, deren ersten Geburtstag wir bald feiern, entwickelt sich prächtig, sie ist eine richtige Schmusekatze und unser kleiner Sonnenschein. Aber zur Zeit gibt es ein paar neue Entwicklungen im Leben der Dosis, und daraus ergeben sich einige Fragen bei mir, die ich unbedingt mal loswerden muss. Ich hoffe, es ist okay dass ich dafür einen neuen Faden eröffnet habe, aber ich wollte in keinen bestehenden „reinpfuschen“ weil es ja doch spezielle Umstände sind.

Zum einen werden wir bald umziehen, voraussichtlich nächstes Frühjahr. Und zum anderen fing mein Freund die Tage an, dass ein Bekannter grade kleine Katzen hat und er so gerne noch ein Katerchen hätte. Ich dachte ja, ich hör‘ nicht recht – eigentlich war mein Freund immer gegen eine zweite Katze, sonst hätten wir nämlich schon eins von Lucys Geschwisterchen zu uns geholt. Da Lucy total auf mich fixiert ist (klar, ich arbeite ja auch von zuhause aus und bin daher fast immer daheim) kommt mein Freund oft zu kurz wenn Lucy halt partout nicht schmusen will, wenn er abends nach Hause kommt. Ich hab mir verkniffen, ihm zu sagen, dass das vermutlich mit einer zweiten Katze nicht anders wäre. Immerhin hätte ich ja schon gerne einen Spielkameraden für Lucy. So viel zur Vorgeschichte.

Ich frage mich jetzt natürlich, ob es Sinn macht, noch vor dem Umzug eine zweite Katze zu holen oder ob wir damit nicht lieber erst warten, bis wir in der neuen Umgebung sind. Was meint ihr denn dazu?

Wie viel Stress ist so ein Umzug für eine Katze? Und wie viel Stress ein neuer Mitbewohner? Lucy ist ja bisher immer allein gewesen, mit Ausnahme von Silvester, da haben wir sie mitgenommen zu Bekannten, weil ich sie nicht alleine lassen wollte und es dort auch etwas ruhiger war als bei uns. Von deren Kater war sie relativ unbeeindruckt, nur auf den Hund hat sie allergisch reagiert und ihm eine geknallt.

Aus den anderen Threads hier im Forum lese ich heraus, dass es eigentlich egal ist ob Kater oder Katze, von daher könnte mein Freund sein Katerle ja kriegen ;-) Wäre es sinnvoller, einen älteren Kater zu holen oder doch eher junger? (Wie gesagt, wir könnten wohl einen bekommen, der halt noch recht klein ist.)

So, lange Rede, kurzer Sinn… ich bin gespannt auf eure Antworten und danke euch schon im Voraus dafür, dass ihr Licht in meine wirren Gedanken bringt :cat-confused:

Liebe Grüße von Elke und Lucy
Benutzeravatar
Swanee
Vorbeistromer
 
Beiträge: 15
Registriert: 11.11.2009
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Möglingen

Re: Umzug, zweite Katze und viele Fragen

Beitragvon vincent am Mi 22. Sep 2010, 18:30

Ein zweites Tier wäre gut.Es sollte im Alter und Charakter zu Lucy passen.
Das Tierheim, ich hoffe ihr holt es von dort, kann euch da sicher beratend
helfen, da die ihre Katzen von Charakter und Verträglichkeit gut kenen.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Umzug, zweite Katze und viele Fragen

Beitragvon vincent am Mi 22. Sep 2010, 18:32

Der Umzugstermin liegt auch noch weit genug.In der Zeit
werden sich die Beiden schon aneinander gewöhnt haben.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Umzug, zweite Katze und viele Fragen

Beitragvon Kiki. am Mi 22. Sep 2010, 18:39

Ich denke da genauso wie Vincent. Also jetzt die Katze holen und der Umzug dauert ja noch, bis dahin ist der oder die Neue bei euch so eingewöhnt, das er/sie den Umzug gut wegsteckt.
LG von Christiane mit Mimi, Kimba, Athos, Pépe, Udo und Tim
-
Meine Katzenengel
Frodo 22.12.2011
Mateo 02.03.2012


7698
7698

Katzen sind wie Kartoffelchips, es ist schwer nur einen zu haben...
Benutzeravatar
Kiki.
Very Important Cat
 
Beiträge: 1384
Registriert: 07.12.2008
Alter: 48 Weiblich
Wohnort: Dortmund

Re: Umzug, zweite Katze und viele Fragen

Beitragvon Swanee am Do 23. Sep 2010, 09:47

Danke für eure Antworten, so in der Richtung hatte ich mir das schon fast gedacht - ich war nur etwas verunsichert, weil ich bei einer Freundin gerade mitbekommen hab, dass ihr Kater vom Umzug ziemlich gestresst war und seither ständig überall hinpinkelt, nur nicht auf sein Klo. Und wenn ein Umzug so ein Stress für eine Katze ist, dann würde ich sowas auf jeden Fall vermeiden wollen.

Noch eine Frage, die mir heute Nacht in den Sinn kam: im November fahren wir für 4 Tage in den wohlverdienten Urlaub. Da sollten wir dann wohl eher warten, bis wir wieder zurück sind, oder was meint ihr?
Benutzeravatar
Swanee
Vorbeistromer
 
Beiträge: 15
Registriert: 11.11.2009
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Möglingen

Re: Umzug, zweite Katze und viele Fragen

Beitragvon Kiki. am Do 23. Sep 2010, 10:23

Ich denke du kannst dir die Katze auch vorher holen, solange es nicht in den Tagen kurz vor dem Urlaub ist. Ein paar Wochen Gewöhnung an euch solltest du der Katze geben, und November ist ja noch ein bißchen hin. Wer versorgt den eure erste Katze wärend des Urlaubs, der versorgt doch sicherlich die zweite dann mit und 4 Tage sind ja auch nicht die Welt.

PS. vielleciht hat deine Freundin nach dem Umzug das Katzenklo an einem für die Katze unakzeptablen Platz gestellt. Sie sollte mal ausprobieren das Klo an eine andere Stelle zu stellen, vielleicht liegt es daran. Katzen sind da manchmal pingelig wenn es um sowas geht.
Zuletzt geändert von Kiki. am Do 23. Sep 2010, 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
LG von Christiane mit Mimi, Kimba, Athos, Pépe, Udo und Tim
-
Meine Katzenengel
Frodo 22.12.2011
Mateo 02.03.2012


7698
7698

Katzen sind wie Kartoffelchips, es ist schwer nur einen zu haben...
Benutzeravatar
Kiki.
Very Important Cat
 
Beiträge: 1384
Registriert: 07.12.2008
Alter: 48 Weiblich
Wohnort: Dortmund

Re: Umzug, zweite Katze und viele Fragen

Beitragvon Samuja am Do 23. Sep 2010, 10:36

Ich stimme Kiki zu.
Was den Umzugsstress angeht, kommt es auch ein bisschen darauf an, wieviel Stress man sich MACHT. Katzen reagieren eher auf unseren Stress, als auf die Arbeiten, die erledigt werden beim Umziehen.
Und eine 2. Katze kann helfen, diesen Stress zu erleichtern. Wenn da ein Kumpel ist, der auch dabei ist, ist alles leichter.

Immer ruhig bleiben, auch wenns stressig wird. Wir haben es damals so gemacht: Ein zimmer leer geräumt, kaKlo, Kratzbaum und co darein. Dann die Katzen in das Zimmer gesperrt. Dann alles andere zusammengepackt, in die neue Wohnung, ausgepackt (also Möbel aufbauen), die Katzensachen zusammen mit den Katzen holen, in ein fertiges Zimmer stellen und die Katzen erstmal darin lassen, bis alles im neuen Haus fertig ist. So war das ganz easy. Keine Pinkelei, 2 tage und die beiden fühlten sich daheim angekommen. (damals waren es nur Kaja und Sam)

Wenn man allerdings schon Wochen vorher rumwuselt, es hektisch und laut um die Katzen ist usw, dann reagieren sie oft auch darauf. Es ist für einen selber und für die Katzen besser, einfach ruhig zu bleiben. ;-)

Bei einer knapp einjährigen ist es sinnvoll, ebenfalls eine eher junge Katze zu nehmen, die selber auch noch sehr verspielt ist. Ob kater oder Katze ist egal.
Ein bisschen fauchen knurren und co gehören aber auch dazu. Das ist zu Beginn einfach normal.
Ich hab grad hier auch nen Neuzugang. 2 tage geknurre, gefauche und ich dachte schon "ohhh oh"... und jetzt liegen die Katzen gemeinsam im Bett und sonnen sich. ;-)

LG, SAm
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 34 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Umzug, zweite Katze und viele Fragen

Beitragvon Chaosqueenie am Do 23. Sep 2010, 10:59

Ich musste - vermieterbedingt - mit damals noch 3 jungen Katzen (unter 1 Jahr) insgesamt 2-mal umziehen.

Ich hatte sie dann immer für 3 Tage in der Katzenpension, damit sie den direkten Trubel nicht mitbekommen haben.

Sie haben es jedesmal gut weggesteckt und sich in der neuen Wohnung immer schnell eingelebt.

Also, worauf wartet Ihr mit dem 2. Kätzchen? :cat-wink: Eure Lucy wird sich riesig freuen.
LG Anita und die Pelzgötter Garfield, Snøti, Peachy & Leo

Auf kleinen Pfoten läuft ein Stück vom Leben mit uns durch die Zeit. (G. Kunert)

5247
5247
Benutzeravatar
Chaosqueenie
Very Important Cat
 
Beiträge: 3231
Registriert: 01.09.2007
Alter: 44 Weiblich
Wohnort: Oberhessische Pampa

Re: Umzug, zweite Katze und viele Fragen

Beitragvon uschi am Do 23. Sep 2010, 13:47

Ich kann auch nur zum zweiten Kätzchen raten, allerdings würde ich ein Tier nehmen, welches vom Charakter her ähnlich wie meine ist.

Mit dem Umzug denke ich auch, dass unsere Fellnasen sich schneller eingewöhnen als wir manchmal.

Also nicht zögern!

LG. Uschi
uschi
 

Re: Umzug, zweite Katze und viele Fragen

Beitragvon angoeth am Mo 11. Okt 2010, 09:28

Hallo,
ich bin mit Fussel 3x umgezogen, Fussel ist auch immer mit uns verreist und hat immer alles gut weggesteckt. Wir haben vor dem eigentlichen Termin immer schon Fussel mitgenommen, sodass sie dann beim Einzug auch ihre Gerüche vorgefunden hat. ein sauberes kistchen mit einer eignen hinterlassenschaft (braucht nur ein kleiner krümel und kein ganzer haufen sein, weiß jede Katze hier bin ich zuhause. Egal ob die Wohnung kleiner oder größer wurde, fussel hat das super weggesteckt und war immer sehr unternehmungslustig ihre neuen Reviere zu erforschen.
Wenn es los ging:
Wir haben einen Raum provisorisch eingerichtet und Fussel dort als erstes während des Umzugs untergebracht. In Zeiten wo nichts geschleppt und gerückt wurde, durfte sie alles begutachten. Sie war nie unruhig oder verstört. Auf Reisen waren immer Kissen und Decken, sauber aber mit ihrem und meinem Geruch dran (einmal drauflegen reicht meist schon) dabei Fussel war dann immer auf dem Rücksitz oder der Ablage zu Gange oder kam nach vorne um zu schaun was los ist, das war natürlich nur möglich da ich mich als Beifahrer voll drauf konzentrieren konnte. So ist sie mit bis nach Wien und zurück.
Der letzte Umzug war letztes Jahr, nachdem wir den Hund aufgenommen hatten, sowas ist immer etwas problematisch wenn Katze keine Hundeerfahrung hat und zudem zuvor Alleinherrscherin war, nach dem Umzug waren beide neu hier und haben sich das Terrain freundschaftlich geteilt. Katzen draußen haben aber nichts zu lachen, aber da Rolf immer angeleint ist, bleibts bei einem Schreck, denke die Katzen merken auch, genau, wenn man so einen Rüpel nicht gewährt Katzen zu necken.
Vielleicht helfen dir ja meine Erfahrungen oder wenn du noch Tipps brauchst- dann schreib mir ne pn

Liebe Grüße
Angy mit
:kerze: Fussel :cat-vh-schwarz: *6-2000 - † 21.10.2010
Bild Flöckchen *ca 2006
Bild Rolf.Jr*5-2007+Tina *2011
Benutzeravatar
angoeth
Stammkatze
 
Beiträge: 55
Registriert: 09.10.2010
Alter: 59 Weiblich
Wohnort: Wuppertal
Nächste

Zurück zu sonstige Fragen, Tipps und Ratschläge



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron