Hilfe und Erfahrungsaustausch bei Katzenkrankheiten und deren Behandlung sowie Fragen zur Vorsorge (Impfungen, Entwurmung, Kastration ...)
Beratung hier kann allerdings keinen Besuch beim Tierarzt ersetzen!

Moderator: Moderatoren

Felines Calic - der "gefährliche" Katzenschnupfen im Alltag.

Felines Calic - der "gefährliche" Katzenschnupfen im Alltag.

Beitragvon Samuja am Di 18. Dez 2012, 10:04

Hallo,

Wieder mal hab ich einen haarsträubenden artikel über den ach so gefährlichen Katzenschnupfen gelesen. Bis heute wird das Thema so unssachgemäß behandelt, dass ich mich jetzt mal darüber auslassen muss.

SChnupfen können allee Katzen bekommen und der ist in vielen Fällen schlichtweg ein bakterieller Infekt.
Der "echte", chronische Schnupfen (Felines Calicivirus) oder FCV ist von Viren ausgelöst und kann chronisch sein.

Entgegen der Meinung vieler Ärzte ist das jahrelange Vollstopfen mit Antibiotika oder gar Cortison nicht brauchbar.
AB tötet keine Viren! Und dient maximal der Bekämpfung von Sekundarinfektionen.
Als Dauerlösung nicht zu empfehlen.
Viren können bis heute nicht von Medis getötet werden.

Daher ist ein gutes Immunsysthem wichtig!

Runa und Tigre kamen als Schnupfis zu uns. Es war ein wildes Dauergerotze bei beiden, Runa hatte zudem Bindehautentzündug, Tigre rotzte nur uns saß immer zu, so dass wir Angst hatten, sie erstickt.

Runas Schnupfen ging nach mehreren Monaten aber weg!! warum wissen wir nicht!
Sie hat alle halbe Jahre mal ne Bindehautentzündug, die wohl ein letzter Rest davon ist, die aber allein nach ein paar Tagen abklingt.

Tigre ist eine 2 1/2 Kilo leichte Minikatze, die aufgrund der frühen Erkrankung nicht gewachsen ist. Eine Art Dauerkitten quasi, aber voll entwickelt.
Für sie ist die Winterzeit dank der Heitzungsluft die Hölle. Aber wir haben etwas entdeckt:
Rotlicht!

Die Infrarotlampe wärmt und regt die Durchblutung an, was den Schleim löst. Täglich 2x 10 Minuten darf sie davor.
Wichtig: Tiere spüren die Wärme nicht sofort! Da drohnen Verbrennungen (wie bei uns Sonnenbrand), mindestabstand der auf der Lampe steht einhalten!
Das ist bei Tigree gar nicht so leicht, sie würde am liebsten reinkriechen! Sie genießt es in vollen Zügen!
Wenn ich nur mit dem Ding klappere kommt sie an und schmeisst sich auf ihre Decke!

Wichtig! Rotlicht nur bei Viralen Infekten anwenden!!! Bakterien würden sich vermehren!

Tja, und das wars - mehr tun wir nicht. Der Schleim löst sich und mir wurden schon Hoffnungen gemacht,dass der Schnupfen sogar ganz weggeehen könnte... ich glaub das noch nicht, aber wir werden sehen. Tigre tuts gut.
Dazu ein bisschen Bewegung, und Tigre atmet frei!

Die anderen finden es auch spannend, wenn der Raum rot wird. Sie stecken sich übrigens nicht an, da sie geimpft sind.

LG, Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Zurück zu Gesundheit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron