Hilfe und Erfahrungsaustausch bei Katzenkrankheiten und deren Behandlung sowie Fragen zur Vorsorge (Impfungen, Entwurmung, Kastration ...)
Beratung hier kann allerdings keinen Besuch beim Tierarzt ersetzen!

Moderator: Moderatoren

Kastra..wie kann man die Leute überzeugen?

Re: Kastra..wie kann man die Leute überzeugen?

Beitragvon Mutzie am So 13. Nov 2011, 20:28

Ich kenne auch eine Menge Tierbesitzer, die das gleiche meinten, wie oben schon angedeutet: einmal Junge kriegen..bla, bla , bla oder eine die mir immerzu sagt, "das ist ein böser Einschnitt in die Natur...."
So ein Blödsinn. Jetzt hat sie 11 statt 4 Katzen und plötzlich nach Mutters Tod verkauft sie ein paar von ihren Katzen. Hab nur noch nicht rausbekommen, ob endlich ihre Katzen und Hunde kastriert wurden.
Angeblich leben sie geschlechtsmäßig getrennt, dürfen nur unter Aufsicht raus.
Auch ich rede mir da dem Mund fusslig, denn die Frau ist Künstlerin und hat kaum Geld für sowas..... Und ich ärgere mich immerwieder, wenn sie mir die alten Geschichten erzählt bzw. stolz vom Nachwuchs spricht.

Mir tun ihre Tiere leid, anderseits sind es die einzigen Lebewesen, zu denen sie Kontakt hat in ihrer einsamen Gegend.

Leider gibts zuviele, die das einfach nicht verstehen wollen und auch nicht das Leid auf der Strasse bzw. in den TH sehen möchten oder Stolz aufs I-net sind, aber solche Videos, Fotos sich lieber nicht anschauen, zu grausam.....

Als ich zu euch kam und von Mutzies Babys erzählte, habt ihr mich auch gleich aufgeklärt. Ich hab sie kastrieren lassen, als ihre Babys 9 Wochen alt waren und jetzt alle anderen zugelaufenen Kater auch, bis auf den 16 jährigen Kater, wo die TÄ auch sagte, da ist nichts mehr.
Eine Kastration für ein Tier ist nicht teuer, teurer wirds wenn die Babys zum TA müssen, zum Impfen und und und....

Jetzt habe ich 5 Katzen, wovon 4 mir zugelaufen sind, auch ein zeichen, das den Leuten ihr Tier egal ist, bzw. angeblich zu teuer und weg muss..... :cat-cry:
Sie waren alle nicht kastriert, voll Ungeziefer und 2 hatten Schnupfen, Oldie sogar eine Lungenentzündung.

LG Kerstin mit
Mutzie, Susie, Paulchen, Filou und Oldie
Zuletzt geändert von Mutzie am Mo 14. Nov 2011, 15:32, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 49 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Re: Kastra..wie kann man die Leute überzeugen?

Beitragvon Ajoscha am Mo 14. Nov 2011, 13:13

In der heutigen Zeit finde ich es auch richtig Tiere zu kastrieren. Es nimmt einfach "überhand".
Das Berliner Tierheim schlägt wieder "Alarm",zu viele Katzen und außerdem für diese Jahreszeit viele Kitten.

Habe in der Zeitung die süssen Mäuse gesehen.Einige Kitten wurden "abgegeben" einige sind im Tierheim geboren,weil schwangere Katzen abgeben wurden.

Ich wünsche den Süßen viel Glück bei der Suche nach einem schönen Zuhause. :ja:

LG :cat7:
Ajoscha
 

Re: Kastra..wie kann man die Leute überzeugen?

Beitragvon Kersten am Fr 11. Mai 2012, 10:01

Also ich finde es hört sich schon hart so an, als ob der Mensch die Fortpflanzung überwachen sollte, aber tut so eine Kastration der Kitten nciht weh? Ich stelle mir das irgendwie komisch vor. Denk nur mal dran, dass die vielleicht Kinder bekommen wollen?
Kersten
Kitten
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.05.2012
Nicht angegeben

Re: Kastra..wie kann man die Leute überzeugen?

Beitragvon vincent am Fr 11. Mai 2012, 11:56

Späteatens wenn der Kater in der Wohnung markiert werden diese Leute
einsehen,daß Kastration auch beim Kater notwendig ist.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Kastra..wie kann man die Leute überzeugen?

Beitragvon samtpfoetchen am Sa 12. Mai 2012, 22:32

Und eine rollige Katze ist auch alles andere als glücklich mit ihrer unkastrierten Situation. Die leiden eher richtig unter den Trieben von denen sie dann fast unkontrollierbar gesteuert werden. Das tut einem richtig weh zu beobachten, wenn man es schon mal mit durchmachen musste.

Der Gedanke "die wollen Babys Bekommen" ist komplett vermenschlicht gesehen.

Was eine unkastrierte Katze / Kater durch die Hormone gesteuert durchlebt hat nichts und rein gar nichts mit freiem und selbst wohl bedachten Wunsch zu tun. Zumal sie sich sicherlich auch nicht der Folgen (Nahwuchs) bewusst sind.
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Re: Kastra..wie kann man die Leute überzeugen?

Beitragvon Chaosqueenie am Mi 16. Mai 2012, 11:10

Kyyra hat geschrieben:Kennt Ihr auch so unbelehrbare???


Ja.... leider... dieses Ammenmärchen scheint sich vor allem im ländlichen Raum zäh zu halten.

Ich hör es auch immer wieder von Hundehaltern. :wand:

Kersten hat geschrieben:Also ich finde es hört sich schon hart so an, als ob der Mensch die Fortpflanzung überwachen sollte, aber tut so eine Kastration der Kitten nciht weh? Ich stelle mir das irgendwie komisch vor. Denk nur mal dran, dass die vielleicht Kinder bekommen wollen?


:cat-confused: Ich bezweifele sehr, dass es bei Tieren einen bewussten Kinderwunsch gibt... Und ich denke auch, dass es zur Verantwortung eines Tierhalters gehört, die Fortpflanzung zu überwachen.
Ich musste meine beiden Kater damals ja früh-kastrieren lassen, da ich sie zusammen mit ihrer Schwester hatte - klar war der Eingriff für die beiden nicht sonderlich angenehm, aber immer noch besser, als lebenslang unter der Hormonsteuerung zu leiden.
Benutzeravatar
Chaosqueenie
Very Important Cat
 
Beiträge: 3231
Registriert: 01.09.2007
Alter: 43 Weiblich
Wohnort: Oberhessische Pampa

Re: Kastra..wie kann man die Leute überzeugen?

Beitragvon samtpfoetchen am Mi 16. Mai 2012, 18:48

genau Anita :ja:

zumal ich auch noch die Verantwortung nicht nur für meine Tiere sehe (Deckung und Geburt sind übrigens auch nicht schmerzfrei und alles andere als angenehm für die Katze und auch mit gesundheitlichen Risiken verbunden) aber neben der Verantwortung sollte man auch das Leid was man anderen Katzen erspart mitbedenken. Und damit meine ich diejenigen die wegen der nun neu zu vermittelten Katzenbabys keinen schönen Platz mehr abbekommen und im Heim landen oder noch schlimmeres erleiden.

Leider kompensieren auch manche Menschen ihren Kinderwunsch durch ihre Tiere oder sogar noch dreister versuchen geld durch den Verkauf der Katzenbabys zu verdienen und lassen ihre Katze(n) dafür herhalten. :cat-flop: Da steht ganz sicher nicht das Wohl der eigenen und anderer Katzen im Vordergrund. :cat-flop:
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Re: Kastra..wie kann man die Leute überzeugen?

Beitragvon astyrah am Sa 25. Aug 2012, 15:47

:nudelholz: :nudelholz:
manche Leute kannst du nicht überzeugen.Brett vorm Kopf auf dem Lande schon gar nicht
das ist immer noch so drin. Wird sich auch nicht so schnell ändern.Kitten sind doch so süß.
Hoffentlich wird es bald Pflicht seine Tiere zu kastrieren.Kitten im Wald aussetzen das geht
ja überhaupt nicht.Astrid
Benutzeravatar
astyrah
Katzenfan
 
Beiträge: 34
Registriert: 18.08.2012
Weiblich
Wohnort: Saarland

Re: Kastra..wie kann man die Leute überzeugen?

Beitragvon vincent am Sa 25. Aug 2012, 22:25

Das Aussetzen von Haustieren ist ein Straftatbestand nach Tierschutzgesetz.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Kastra..wie kann man die Leute überzeugen?

Beitragvon Tomcat am Sa 9. Nov 2013, 13:24

Kann man nicht. Ich habs auch jahrelang versucht - es blieb beim "irgendwie".......

Unser Kater wurde mit einem Jahr kastriert - ich wollte schon einen echten Kater haben, keinen Eunuchen, und er sollte erst geschlechtsreif werden, doch vor der Kastration durfte er eben auch nicht raus.

Hat sich bewährt - er ist ein richtige Kater, aber kann eben keine Babies mehr erzeugen und darauf kams mir dann doch an.
Tomcat
 
VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron