Hilfe und Erfahrungsaustausch bei Katzenkrankheiten und deren Behandlung sowie Fragen zur Vorsorge (Impfungen, Entwurmung, Kastration ...)
Beratung hier kann allerdings keinen Besuch beim Tierarzt ersetzen!

Moderator: Moderatoren

ständiges sabbern

ständiges sabbern

Beitragvon Sanni90 am Sa 5. Jun 2010, 22:53

Heute habe ich gegrillt und da kam die Katze von den Nachbarn zu uns.
Es tropfte ihr dauernd aus dem Maul. Mein Jacke war komplett nass und auch sie selbst war klitschnass. Dann hat sie immer ihr Maul an meinem Ärmel abgewischt.
Das ist doch nicht normal oder? Ich meine mich geht es ja nix an, aber der Kleine tut mir schon leid. Die kümmern sich nicht um den. Der wird jedes Mal getreten, wenn er was falsch macht und eigentlich nicht beachtet sonst. Der genießt immer die Streicheleinheiten von mir. Ist der Kleine ernsthaft krank oder was steckt dahinter? Das Fell war auch so ruppig und wenn ich ihn gestreichelt habe, dann zuckte er immer. Der Arme. :-(
Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mtteilung zur Kenntniss und kommen gelegentlich darauf zurück.

Mary Bly
Sanni90
Vorbeistromer
 
Beiträge: 19
Registriert: 17.05.2010
Alter: 28 Weiblich
Wohnort: Pohritzsch/Neukyhna bei Delitzsch

Re: ständiges sabbern

Beitragvon Kiki. am So 6. Jun 2010, 08:48

Sprich doch deine Nachbarn mal dadrauf an, und bitte sie das Tierärztlich abklären zu lassen.
Ansonsten wende dich an den örtlichen Tierschutzverein. Man kann zwar lange mit den Nachbarn diskutieren, aber wenn sie nicht zum TA gehen, ist der Katze auch nicht geholfen.
Und das Tier ewig vor sich hinleiden zu lassen ist auch nicht das wahre.
Vor allem wenn du weißt, das die Katze mißhandelt wird, hätte ich mich an deiner Stelle schon längst an den Tierschutzverein gewandt.
Diese "das geht uns nichts an was die Nachbarn machen Mentalität" find ich da nicht angebracht.
LG von Christiane mit Mimi, Kimba, Athos, Pépe, Udo und Tim
-
Meine Katzenengel
Frodo 22.12.2011
Mateo 02.03.2012


7698
7698

Katzen sind wie Kartoffelchips, es ist schwer nur einen zu haben...
Benutzeravatar
Kiki.
Very Important Cat
 
Beiträge: 1384
Registriert: 07.12.2008
Alter: 48 Weiblich
Wohnort: Dortmund

Re: ständiges sabbern

Beitragvon Christine1962 am So 6. Jun 2010, 09:35

:cat-shocked:
Ich seh das wie Kiki :ja:
Rede einmal mit den Nachbarn und sage ihnen,wenn Sie nichts tun :nein: leidest du Schritte ein :ja:
Der Arme.
Er könnte eine Maulentzündung,oder schlimme Zahnschmerzen haben :cat-cry:
Und SORRY: TRETEN nach dem Kater geht garnicht :cat-flop: :kopfschlag:
Warum haben diese Leute dann ein Tier??? Um es leiden zu lassen :sonicht:
Echt traurig :traurig1:
LG Christine und Sammy
Benutzeravatar
Christine1962
Very Important Cat
 
Beiträge: 5046
Registriert: 16.10.2008
Alter: 55 Weiblich
Wohnort: Groitzsch

Re: ständiges sabbern

Beitragvon Sanni90 am So 6. Jun 2010, 10:26

Beim Tierschutz war ich schon. Die machen aber nichts bevor ich Beweise liefere. Ich kann ja viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Kann das zwar nicht verstehen, aber naja.

Die haben sich anscheinend die Katze nur angeschafft, weil sie dachten, dass sie wie Kuscheltiere sind. Aber plötzlich merkten sie, dass der Kater an Tapeten kratzt und nicht stubenrein ist. Dann haben sie ihn raus gelassen und er darf nie rein. Die haben sich kurz danach auch noch nen kleinen Hund angeschafft und der muss bloß im Garten bleiben. Das eine Mal hab ich ein Gespräch mit gehört. Da ist ihr Bruder mit dem Hund spazieren gegangen und die hat gemeckert und gemeint, dass der Hund sich dann da dran gewöhnt. Der Arme jault den ganzen Tag und will raus.

Werde jetzt gleich mal rüber gehen und mit den reden. Würde ja auch selber den Kater mit nehmen und zum Tierarzt fahren, aber so einfach geht das sicher nicht. Sie muss ja damit einverstanden sein, aber dann müsste ich auch bezahlen, weil die bestimmt nicht einsieht für ein Tier Geld auszugeben.
Ich bin mal gespannt. Ich melde mich, wenn ich näheres weiß. Vielleicht bring ich sie auch dazu den Kater ins Tierheim zu bringen. Da hat er es auf jeden Fall besser als jetzt. Vielleicht bekommt er dann auch bessere Besitzer. Das ist ein sehr schöner Kater.
Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mtteilung zur Kenntniss und kommen gelegentlich darauf zurück.

Mary Bly
Sanni90
Vorbeistromer
 
Beiträge: 19
Registriert: 17.05.2010
Alter: 28 Weiblich
Wohnort: Pohritzsch/Neukyhna bei Delitzsch

Re: ständiges sabbern

Beitragvon Kiki. am So 6. Jun 2010, 10:46

Hört sich krass an, aber zeig deine Nachbarn bei der Polizei an, die verstoßen eindeutig gegen das Tierschutzgesetz und dem muß die Polizei nachgehen...
Und dieser Tierschutzverein, tze tze tze... :twisted: Da fällt mir nichts zu ein.
Das Ordnungsamt wäre auch noch eine Möglichkeit.
LG von Christiane mit Mimi, Kimba, Athos, Pépe, Udo und Tim
-
Meine Katzenengel
Frodo 22.12.2011
Mateo 02.03.2012


7698
7698

Katzen sind wie Kartoffelchips, es ist schwer nur einen zu haben...
Benutzeravatar
Kiki.
Very Important Cat
 
Beiträge: 1384
Registriert: 07.12.2008
Alter: 48 Weiblich
Wohnort: Dortmund

Re: ständiges sabbern

Beitragvon Herr Frodo am So 6. Jun 2010, 12:54

Kiki. hat geschrieben:Sprich doch deine Nachbarn mal dadrauf an, und bitte sie das Tierärztlich abklären zu lassen.
Ansonsten wende dich an den örtlichen Tierschutzverein. Man kann zwar lange mit den Nachbarn diskutieren, aber wenn sie nicht zum TA gehen, ist der Katze auch nicht geholfen.
Und das Tier ewig vor sich hinleiden zu lassen ist auch nicht das wahre.
Vor allem wenn du weißt, das die Katze mißhandelt wird, hätte ich mich an deiner Stelle schon längst an den Tierschutzverein gewandt.
Diese "das geht uns nichts an was die Nachbarn machen Mentalität" find ich da nicht angebracht.


:cat-top: Ganz genau! Wenn Du weisst dass de Kater misshandelt wird, ist es sogar sehr wichtig, das er dem Tierarzt vorgestellt wird, eben DAMIT Du Beweise hast! Warum willst du die Nachbarn bitten, dem armen Tier helfen zu dürfen? Das verstehe ich nicht wirklich..Du scheinst über alles Bescheid zu wissen, also würde ich handeln..

LG. Ute
Herr Frodo
 

Re: ständiges sabbern

Beitragvon Herr Frodo am So 6. Jun 2010, 13:42

Sanni90 hat geschrieben:Beim Tierschutz war ich schon. Die machen aber nichts bevor ich Beweise liefere. Ich kann ja viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Kann das zwar nicht verstehen, aber naja.

Die haben sich anscheinend die Katze nur angeschafft, weil sie dachten, dass sie wie Kuscheltiere sind. Aber plötzlich merkten sie, dass der Kater an Tapeten kratzt und nicht stubenrein ist. Dann haben sie ihn raus gelassen und er darf nie rein. Die haben sich kurz danach auch noch nen kleinen Hund angeschafft und der muss bloß im Garten bleiben. Das eine Mal hab ich ein Gespräch mit gehört. Da ist ihr Bruder mit dem Hund spazieren gegangen und die hat gemeckert und gemeint, dass der Hund sich dann da dran gewöhnt. Der Arme jault den ganzen Tag und will raus.

Werde jetzt gleich mal rüber gehen und mit den reden. Würde ja auch selber den Kater mit nehmen und zum Tierarzt fahren, aber so einfach geht das sicher nicht. Sie muss ja damit einverstanden sein, aber dann müsste ich auch bezahlen, weil die bestimmt nicht einsieht für ein Tier Geld auszugeben.
Ich bin mal gespannt. Ich melde mich, wenn ich näheres weiß. Vielleicht bring ich sie auch dazu den Kater ins Tierheim zu bringen. Da hat er es auf jeden Fall besser als jetzt. Vielleicht bekommt er dann auch bessere Besitzer. Das ist ein sehr schöner Kater.


Du weisst viel über das Tier, dass es nicht stubenrein ist, dass es an den Tapeten kratzt..haben die Nachbarn Dir das erzählt? Auch dass der kleine Hund den ganzen Tag jault..ist merkwürdig..jault er weil er den ganzen Tag im Garten sein muss? (Das wäre unter bestimmten Umständen sogar irgendwie recht artgerecht) Irgendwie gehen sie ja spazieren mit ihm.. :cat-noidea:Kommt er niemals in Haus? Hat er eine schöne Hütte im Garten, wo er schlafen kann..oder gar einen Hundezwinger..alles das sind Überlegungen, die dem Tierschutzverein Hinweise geben..die Gespräche die Du gehört hast allerdings nicht, es sei denn Du selbst warst daran beteiligt .
Komisch die ganze Sache, ich würd den Tierschutzverein genaustens informieren..nochmals und eben nochmals da anrufen, bis die reagieren...

LG. Ute
Herr Frodo
 

Zurück zu Gesundheit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron