Hilfe und Erfahrungsaustausch bei Katzenkrankheiten und deren Behandlung sowie Fragen zur Vorsorge (Impfungen, Entwurmung, Kastration ...)
Beratung hier kann allerdings keinen Besuch beim Tierarzt ersetzen!

Moderator: Moderatoren

Nemo - wenn Wilde krank werden

Nemo - wenn Wilde krank werden

Beitragvon Samuja am Di 16. Dez 2014, 11:30

Es war immer meine Sorge: Eine unserer Scheuen würde krank.
UNd nun ist es soweit. Nemo isst nicht, hat abgenommen... Fitz hatte eine Halsentzündung und wir glauben, der Herr hat sich angesteckt.

Nun bedeutet das, ihm klar zu machen, dass er das AB essen muss, was wir haben.
Ein Breitband, was vieles erwischt, was er nun bekommt.
Aber er ist sich nicht sicher, dass er das gern nehmen möchte.
Sollte es bis Donnerstag nicht anschlagen, muss er hin...

Zwar ist Halsweh grad wahrscheinlicher, aber auch Zahnprobleme können nicht ausgeschlossen werden, bis das AB wirkt.
Das kann ja heiter werden. Und wie bekommt man in eine Katze, die nicht isst, das Sedativum rein? Genau - gar nicht.

Nun bleibt zu hoffen, dass es anschlägt, dass wir um Kescher, Geweht und Lebendfalle drumherum kommen.
Naja - und dass wir es erstmal reinbekommen. Erst Fitz OP, dann Sam krank, dann Fitz krank, jetzt Nemo, ... es reicht endlich!!
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Nemo - wenn Wilde krank werden

Beitragvon Katzenparadies am Di 16. Dez 2014, 15:58

Sam, ja es reicht wirklich. Boah, da waren ja viele nacheinander krank.
Meine Sorge ist immer, dass Piri nicht krank werden darf.
Ich drücke die Daumen, dass er das AB doch noch nimmt und es hilft, dass ihr um Lebendfalle etc. drum herum kommt.
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Nemo - wenn Wilde krank werden

Beitragvon Weberli am Di 16. Dez 2014, 17:44

Puh! Das ist schwierig! Ich drücke mal ganz feste die Daumen, dass der Süße bald wieder fit ist. :cat-top:

LG, Angelika.
Benutzeravatar
Weberli
Moderator
 
Beiträge: 4250
Registriert: 09.11.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Homburg/Saar

Re: Nemo - wenn Wilde krank werden

Beitragvon Samuja am Do 18. Dez 2014, 18:24

Leider hat das AB bei Nemo nicht angeschlagen und nun passiert das Procedere, was ich sehr hasse:
Heute Abend wird er sediert und kommt in eine Gitterbox. Da muss er über Nacht bleiben und morgen früh gehts zum Doc.
Erschwerend kommen grad meine Schwangerschaftshormone dazu, da mein Mutter-Beschützerinstinkt im Moment viel zu aktiv ist und ich schon losheule beim Gedanken, dass der weiße Mann eine Nacht in der Box sein muss.
Aber das Sedativ muss sich abbauen, damit er morgen in Narkose kann.

Ich hoffe, der TA findet was! Was Stichhaltiges, was Deutliches und was Behandelbares!!
Einen kaputten Zahn vielleicht? Oder eine Mandelentzündung? Damit kann man arbeiten und es gut behandeln.

Morgen Nachmittag können wir ihn wieder holen dann.
Wie nur soll ich die Nacht herumbekommen? Und wie soll Nemo verkraften, dass wir sein Vertrauen in uns einfach brechen?
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Nemo - wenn Wilde krank werden

Beitragvon Katzenparadies am Do 18. Dez 2014, 23:23

Der Ta behandelt ihn unter Narkose? Unter dem Sedativum kann er ihn nicht behandeln? das reicht nicht?
Ich hoffe, das Sedativum bekommt er in Nemo rien und es wirkt auch. Daumendrück dass Nemo die Nacht gut übersteht und Du auch!
Auch Daumendrück, dass der TA was Behandelbares findet. Ich denke an Euch.
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Nemo - wenn Wilde krank werden

Beitragvon Samuja am Fr 19. Dez 2014, 14:17

Nein! Unter Sedativum kann und soll er definitiv nicht behandeln!
Dazu ist das nicht da. Die sind dann ja nicht völlig weg und stehen total unter STress, die Todesangst ist bei einer Katze auch unter Sedativ nicht weg, die können sich nur nicht richtig bewegen, was bei einigen erst Recht Angst auslöst, da sie nicht verstehen, was mit ihnen los ist.
Sedativ hemmt nur die Muskeln, nicht wirklich das Hirn. Es macht nur müde, schaltet nicht aus.
Unter "echter" Narkose ist viel schonender, die Behandlung ist wesentlich gründlicher und falls Zähne ziehen o.ä. nötig ist, kann das gleich gemacht werden.
Eine "richtige" Behandlung (also mehr als nur ne Spritze setzen) macht ein guter TA immer nur unter Narkose bei scheuen Tieren, denn die legt auch den Verstand lahm.

Die Nacht war natürlich wenig entspannend, aber besser als gedacht.
Nemo hat recht schnell geblickt, dass er da nicht rauskann und ist erschöpft eingeschlafen.
Wir hatten die Gitterbox vom TA bekommen, und diese dann Nachts abgedeckt und in einen dunklen Raum gestellt.
So kam ein wenig Ruhe rein.

Mein Mann und ich haben natürrlich wenig geschlafen.
Heute morgen dann gings direkt hin zum Doc und ich merke wieder mal, dass der Mann Ahnung hat und sinnvoll arbeitet.
Er hat sofort gesagt, dass behandelt werden muss in dem Wissen, dass wie eh nicht wiederkommen können, und dass wenn was mit den Zähnen ist, er gleich zieht statt erstmal mit Medis zu versuchen.

Auch ist deutlich, dass er guter Erfahrungen mit Scheuen hat! Er hat alles da, Nemo direkt ohne ihn aus der Box zu lassen schlafen zu legen! Super!
(Bei meinem alten TA ist Nemo mal schreiend, pieselnd, "kackend" und brechend durch die Praxis geflitzt, weil der TA ihn unterschätzt hatte und der auch gar nicht die erforderlichen Gerätschaften da hatte. Aussage des TA damals "Ups, der ist ja wirklich scheu".... aaaaaacccchhhhh..... :cat-wiedumm: )

Um 3 können wir ihn holen. Ich bin sehr gespannt, was bei rumgekommen ist!
Eben haben wir erstmal geschlafen... nachholen, was heute Nacht nicht ging.
Nemo müsste durch sein derweil und der TA hat nicht angerufen. Also keine totalen Schreckensnachrichten.
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Nemo - wenn Wilde krank werden

Beitragvon Katzenparadies am Fr 19. Dez 2014, 14:56

Na, da habt ihr aber einen guten TA.
Ich hatte damals Piri morgens ein sedalin gegeben und beim TA wurde sie zum Blut abnehmen noch mit einem stärkeren Sedativum gespritzt, aber sie war nicht ganz weg, musste aber "nur" Blut abnehmen. Das ging aber mit dem Sedalin allein nicht.

Daumendrück dass er die Ursache gefunden hat und was Behandelbares rauskommt und auch dass Nemo das Vertrauen in Euch nicht verloren hat.
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Nemo - wenn Wilde krank werden

Beitragvon Samuja am Fr 19. Dez 2014, 15:21

Danke!

Ja, ich bin sehr zufrieden mit ihm. So ein TA ist was besonderes.
Nemo wird sicher eine Zahnbehandlung bekommen, und komplett durchgecheckt.
Blut abnehmen und auf Flohbefall untersuchen, dazu Pilzbefall ausschließen (er hat ja kein Fell am Bauch mehr) und falls sonst noch was ist wird das auch gemacht.

Und grade er beißt wie bekloppt.

Er wird jetzt komplett durchgecheckt.
Das letzte Mal beim Doc war er 2009. Also 5 Jahre her. Wenn er dann wieder so lange ruhe hat ists das allemal wert.
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Nemo - wenn Wilde krank werden

Beitragvon Samuja am Fr 19. Dez 2014, 16:52

Wir sind zurück und Nemo hat alls super weggesteckt!
Die Zähne waren das Problem. Zahnstein und eine daraus resultierende Entzündung haben die Schmerzen verursacht, was nun behandelt wurde.
Ansonsten sei er Topfitt und in gutem Zustand!

Sein Fell wächst schon wieder nach und kein Floh war zu finden.
Montag gibts Blutergebnisse, aber wir erwarten da eigentlich keine Überraschung.

Auf so gute News hatte ich nicht zu hoffen gewagt.

Jetzt ist er erstmal auf dem Klo und begutachtet sein Revier hier. In einem einzelnen Raum komplett wach werden lassen hat ihm total Stress bereitet und er hat spontan die Tür geöffnet. Wenn das schon wieder geht geht auch die Konfrontation mit den anderen und genauso ist es.

Jetzt kann Weihnachten für ihn kommen!! :xmas2:
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Nemo - wenn Wilde krank werden

Beitragvon Weberli am Fr 19. Dez 2014, 19:55

Puh! Schön, dass es überstanden ist!

LG, Angelika.
Benutzeravatar
Weberli
Moderator
 
Beiträge: 4250
Registriert: 09.11.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Homburg/Saar
Nächste

Zurück zu Gesundheit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum