Hilfe und Erfahrungsaustausch bei Katzenkrankheiten und deren Behandlung sowie Fragen zur Vorsorge (Impfungen, Entwurmung, Kastration ...)
Beratung hier kann allerdings keinen Besuch beim Tierarzt ersetzen!

Moderator: Moderatoren

Diabologeschoss am Ohr

Diabologeschoss am Ohr

Beitragvon Katzenparadies am Di 8. Jul 2014, 11:54

Hallo,

Knubbel hat ein Diabologeschoss hinterm Ohr, wohl schon etwas länger.
Der TA der Pflegestelle hatte gesagt, solange es nicht wandert und er keine Schmerzen dadurch hat, kann es drin bleiben.
Heute war ich mit ihm bei meinem TA zum Impfen. Ihm habe ich das gezeigt bzw. fühlen lassen. Er meinte, also wenn das Diabologeschoss mit aus Blei ist, würde er es lieber raus machen, an der Stelle käme man gut ran, es ist ein kleiner Schnitt, er bräuchte keine Vollnarkose, müsste nur kurz sediert werden. Er meinte, es fühle sich so an, als wäre es ein neues Diabologeschoss und ich soll mal im Net recherchieren, ob die Blei noch haben, früher war es so. Aber nachdem was ich gelesen habe, gibt es verschiende neue Arten von Diabologeschossen, manch haben Blei, manche nicht.

Weiß jemand was über die Gefahr von Blei in Diabologeschossen, wenn es im Körper einer Katze ist? Das Diabologeschoss soll eingekapselt sein, kann das Blei dann sich überhaupt im Körper ausbreiten?
Wie sieht die Nachsorge aus wenn er es rausschneidet? Das habe ich vergessen zu fragen. Braucht er dann eine Halskrause, damit er da nicht kratzt und muss es oft nachkontrolliert werden? Es ist ja immer ein Akt, ihn zum TA zu bekommen.

Lg Chrissie
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Diabologeschoss am Ohr

Beitragvon Ajoscha am Di 8. Jul 2014, 12:01

Also damit kenne ich mich gar nicht aus.Aber Blei ist Blei und für den Körper nicht gut.
Es müsste ja erst herausgefunden werden ob es sich bei diesem Geschoß um Blei handelt.

Aber hinter dem Ohr wird es doch nicht problematisch sein das Ding rauszuschneiden oder? Ist eine recht unempfindliche Stelle.

Viel Glück :glueck:
Ajoscha
 

Re: Diabologeschoss am Ohr

Beitragvon Samuja am Di 8. Jul 2014, 12:04

Ws ist ein Diabologeschoss?
Das sagt mir gar nichts.

Fremdkörper mit Blei müssen raus. Das sehe ich auch so.
Wie bekommt man denn sowas?
Wie groß ist das?
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Diabologeschoss am Ohr

Beitragvon Ajoscha am Di 8. Jul 2014, 12:15

Diabologeschosse werden aus Luftgewehren oder Pistolen abgeschossen.

Solch ein Projektil hatte ich vor Jahren auf unserem Balkon gefunden.

Es gibt leider zu viele Idioten die mit Luftgewehren "rumballern".
Ajoscha
 

Re: Diabologeschoss am Ohr

Beitragvon Katzenparadies am Di 8. Jul 2014, 12:16

Sam: das ist die Munition die in manchem Luftgewehren drin sind.
Knubbel ist ein Ex-Streuner, also muss ihn mal jemand damit abgeschossen haben, aus Versehen oder auch mit Absicht.
Ich würde sagen schätzungsweise nach meiner Meinung 3 mm Durchmesser.

Marlies: auch danke für Deine Antwort. Die Frage ist halt ob es wirklich aus Blei ist und ob man dieses ohne entfernen feststellen kann, ich fürchte nicht. Aber raus schneiden ist laut dem TA nicht problematisch.

Ich habe im Net gelesen, dass es eine Blutuntersuchung gibt, wo man den Bleigehalt im Körper einer Katze feststellen kann, allerdings stellt sich dann für mich die Frage, ob es dann nicht einfach ist, gleich das Geschoss zu entfernen.

Edit: Marlies Du warst schneller. :cat-wink:
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Diabologeschoss am Ohr

Beitragvon Ajoscha am Di 8. Jul 2014, 12:33

Richtig, im Blut kann der Bleigehalt nachgewiesen werden bei Mensch und Tier.

Aber dann muß ja immer wieder eine Blutentnahme erfolgen, ist ja Stress für eine Katze.
Ich würde allerdings rausschneiden lassen,wenn meine TÄ zustimmen würde.

Fremdgegenstände können im Körper auch "wandern" und später Probleme bereiten.

LG :cat7:
Ajoscha
 

Re: Diabologeschoss am Ohr

Beitragvon Joachim B. am Di 8. Jul 2014, 15:15

Katzenparadies hat geschrieben:Knubbel hat ein Diabologeschoss hinterm Ohr, wohl schon etwas länger.

Woher willst du wissen, daß es ein Diabologeschoß ist wenn du garnicht einmal genau weist, was ein Diabologeschoß überhaupt ist, und welcher Art der Fremdkörper sein könnte? Und wo- etwas genauer bitte - ist "hinter dem Ohr" und was man dann auch noch "ertasten" kann?
Schau mal hier www.umarex.de/ geh mit den Mauspfeil auf "Airgans" und du findest im Schaubild Grundwissen noch und nöcher. Einschließlich CO2 (Kohlendioxyd) Deine Vermutung erscheint mir technisch nicht haltbar. Mündungsgeschwindigkeit im Verhältnis zur Durchschlagkraft.
Gruß
Joachim B.
Joachim B.
Katzenfan
 
Beiträge: 37
Registriert: 23.10.2009
Männlich

Re: Diabologeschoss am Ohr

Beitragvon Katzenparadies am Di 8. Jul 2014, 16:04

Joachim:
Mir wurde es so von der Pflegestelle mit geteilt, dass es ein Diabologeschoss ist.
Die waren dort beim TA und haben die Auskunft bekommen. Mein TA hat heute auch getastet.
Mein Mann ist im Schützenverein und weiß, wie sowas aussieht und sich anfühlt. Natürlich kann man es nur ertasten und vermuten, da er es aus seiner Streunerzeit schon drin hatte. Woher soll man es dann wissen was es genau ist außer es zu tasten?
Welche Vermutung ist nicht haltbar? Dass es ein Diabologeschoss ist? Was soll es denn Deiner Meinung nach sein und hat es Blei oder irgendetwas anderes giftiges? Nur darum geht es hier, um den Kater und ob er gefährdet ist!


Marlies: na wenn man nur einmal das Blut überprüfen müsste, wäre es ja okay, aber das reicht wahrscheinlich nicht, kann ja vielleicht auch erst mit der Zeit Blei im Körper absetzen, dann würde ich das genauso sehen wie Du.
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Diabologeschoss am Ohr

Beitragvon Joachim B. am Di 8. Jul 2014, 18:01

Katzenparadies hat geschrieben:
Welche Vermutung ist nicht haltbar? Dass es ein Diabologeschoss ist?

Tag
Es ist völliger Unsinn zu behaupten, nur durch Ertasten, die Art eines unbekannten Gegenstandes dieser Größenordnung bestimmen zu können. Warum wurde nicht sofort ein röntgologischer Befund erbracht?
So kann man ziemlich sicher ermitteln, was das sein könnte. Zu beachten hierbei ist auch, daß sich das Objekt einkapselt und nach längerer Zeit, dadurch eine Sichtdiagnose auf dem Röntgenbild nicht unbedingt erleichtert.
Zu fragen, was es meiner Meinung nach sein könnte, wäre mit einer entsprechenden Vermutung von mir genauso absurd, wie das Orakel der Pflegestelle und des TA. Laß das Ding röntgen und rede dir nichts ein mit Blei und solch Zeug bevor du nicht mehr oder weniger genau weist, was das ist.

Und glaube nicht immer jeden Murks, der dir ohne nachprüfbaren Befund erzählt wird. Die Leute erzählen viel wenn sie annehmen können, da ohnehin nicht nach einen Beweis gefragt wird.
Joachim B.
Katzenfan
 
Beiträge: 37
Registriert: 23.10.2009
Männlich

Re: Diabologeschoss am Ohr

Beitragvon Katzenparadies am Di 8. Jul 2014, 18:47

Hallo Joachim,

auf die Idee des Röntgen bin ich natürlich auch schon gekommen. Aber mein Mann meint, werde aber noch den TA fragen, dass man beim Röntgen ja auch nur die Form sieht, also auch nicht weiß, was es dann genau ist und ob da Blei drin ist. Wie soll man da ziemlich sicher ermitteln, was es ist?
Zudem ist es noch ein TA-Besuch mehr und Knubbel hat eh immer Angst und lässt sich schlecht in die Box kriegen und extra Geld kostet das auch. Wenn es Sinn macht, gebe ich natürlich Geld aus, aber was für ein Sinn sollte das Röntgen machen? Man weiß auch nicht wirklich mehr als vorher, die Frage bleibt ob das Ding Blei hat oder nicht.
warum es nicht gleich geröntgt wurde damals weiß ich nicht, war ja nicht dabei, er war mehr als ein Jahr auf der Pflegestelle. Das Ding soll laut des ersten TA schon eingekapselt sein.
Also bringt wahrscheinlich ein Röntgen noch weniger als vorher.
Hast Du denn persönliche Erfahrung damit bzw. Dein Kater/Katze? Frage nur weil Du ja meinst, genau Bescheid zu wissen, jedenfalls kommt das so rüber.
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg
Nächste

Zurück zu Gesundheit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron