Hilfe und Erfahrungsaustausch bei Katzenkrankheiten und deren Behandlung sowie Fragen zur Vorsorge (Impfungen, Entwurmung, Kastration ...)
Beratung hier kann allerdings keinen Besuch beim Tierarzt ersetzen!

Moderator: Moderatoren

Erste Hilfe beim Tier

Erste Hilfe beim Tier

Beitragvon Samuja am So 13. Apr 2014, 17:59

Huhu, ihr Lieben.

Schon immer mal wieder hab ich über dieses Thema nachgedacht und dachte nun, schreib ich mal was dazu.

Im Grunde sollten wir alle uns mit dem Thema der ersten Hilfe befassen, da jeder MEnsch und jedes Tier schneller als uns lieb ist, in eine schlimme Situation kommen kann.
Ich hab mehrere Ausbildungen "Mensch, Kind, Tier" und fühle mich viel viel sicherer, seitdem ich weiß, dass ich im Erstfall handeln kann.
Für meinen Trainerschein brauchte ich den großen 1. Hilfe kurs und hab nun nach und nach den Rest dazu gemacht und finde es hervorragend.
Ein paar Mal hab ich das auch schon anwenden müssen, zum Glück nie in Lebensbedrohlichen lagen.


Lasst uns doch mal sammeln:
Was für Tipps und Tricks für die erste Hilfe am Tier habt ihr?
Musstet ihr schonmal erste Hilfe leisten?

LG Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Erste Hilfe beim Tier

Beitragvon Weberli am So 13. Apr 2014, 18:18

Puh, da muss ich echt passen. :cat-noidea: Ich glaub ich muss mich um dieses Thema echt mal kümmern. :oops:

LG, Angelika.
Benutzeravatar
Weberli
Moderator
 
Beiträge: 4250
Registriert: 09.11.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Homburg/Saar

Re: Erste Hilfe beim Tier

Beitragvon Samuja am So 13. Apr 2014, 19:02

Es gibt speziell zum Thema Tier leider nicht sooft Angebote :/
Ich hab sehr Glück gehabt dass das grad angeboten wurd, als Tierheimmitarbeiter das gelernt haben und ich wen kannte, der wusste, dass ich das gern mitmachen will.

Wobei theorie und praxis da auseinanderklaffen!!
Einer Katze einen Druckverband anlegen kann echt schwierig sein und zur Folge haben, dass man selber einen braucht.

In den meisten Fällen geht es eh darum, das Tier solange zu stabilisieren bis man beim Doc angekommen ist.
Das allerwichtigste: Auch wenn die Zeit drängt, immer eine Box verwenden!
Panische Tiere können sonst ausflippen und im Auto herumspringen.
Bei Vergiftungen nichts geben. Kein Wasser und nichts.

Ich hab zudem die TelNr unseres Docs auswendig gelernt. Weil ich kenn das: im ernstfall hat man das Handy nicht dabei und kennt die Nummer nicht.

Als ich noch jünger war wurd bei uns im Reitstall ein Hund überfahren. Er lebte noch, und war höchst aggressiv danach.
Wir konnten nur noch den TA anrufen, da ihm sich keiner nähern konnte, ohne selbst in Gefahr zu geraten.
Eigenschutz geht immer vor.
Leider hat der Hund es nicht geschafft.

Ich kann außerdem diese Infrarot Fiebertermometer empfehlen!!
Da muss man das Tier nicht mal anfassen, sondern kann so Fieber messen, selber.
So kann man selbst bei den Scheuen schauen, obs nur ein Infekt ist, oder bedrohliches Fieber.
Auch klasse bei kleinen Kindern, die Dinger!

Ich werd das nie vergessen bei Sam:
Wir hatten einen Mülleimer im Bad mit einem Kuppeldeckel, der ein Loch hatte, wo der Müll hineinkommt.
Sam war aus Neugier in diesen Mülleimer geklettert mit den Vorderfüßen und was passierte?
Klar! Der DEckel war um seinen bauch drum und er rannte in Panik samt Deckel durchs Haus.
Ich konnte nichts tun und hab gerufe und war erschreckt.
Dann hb cih mich auf den Boden gesetzt um ruhig zu werden und nachzudenken.
Und dann kam der kleine mann neben mich, legte sich hin und entspannte sich völlig und lies mich ganz in Ruhe ihn aus dem Deckel befreien.
Er hatte nur eine ganz leichte Schürfwunde, die allein heilte.

Selber ruhig bleiben ist das A und O. Dann vertrauen uns die Tiere.

LG Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Erste Hilfe beim Tier

Beitragvon Tarja am Mo 14. Apr 2014, 15:13

Hallo Samuja,
das mag jetzt etwas seltsam klingen,doch ich musste meiner Kary einmal zu Hilfe leisten,weil sie beinahe an ihrem Fell erstickt wäre,beim Putzen.(was eigentlich für jede Katze normal ist,sich zu putzen und damit klar zu kommen :cat-smile2: )
Sie hat so eine schöne,vielleicht zu lange Halskrause,die ich nun aus diesem Grunde immer gekürzt halte.)
Sie putzte sich also mal wieder und sie würgte und fuchtelte mit dem Pfötchen so am Maul rum,als ob sie ewas los werden will.Ich sah das und wollte das weisse ETWAS,rausholen,erstmal sah ich nix,und sie schluckte so.Hm..dachte ich,war wieder alles gut..?? Nein wars nicht,ich beobachtete so,das sie es nicht unweigerlich mitbekommt(da sind Katzen eben eigen)Und es ging wieder los.Das selbe Spiel,sie würgte,und versuchte krampfhaft etwas aus ihrem Mäulchen zu holen,wie soll man das beschreiben...Ich wieder hin,und holte aus ihrem Hals( Rachen) wirklich ein langes Fellteil,sah zuvor auch was weisses,konnte es aber nicht als Fell einordnen.Kam auch nicht ran.Das steckte echt weit hinten.Wie ging das nur?
Jedenfalls,war danach Ruhe,ich beobachtete dennoch weiter. Och mensch,ich tröstete sie erstmal,das sie so tapfer war,und das sein musste,das ich ihr so tief ins Mäulchen fasste.Tat mir selber in der Seele weh :cat-cry: doch musste halt sein.
Dann bekam sie Leckerlis.Und ich schnitt erstmal die Halskrause kürzer so das Kary sie nicht mehr beim Putzen in den Rachen bekommt.Puhhh...das warn Schreck,ist schon ne Weile her,und seitdem ichs kurz halte,alles oki :cat-top:

Tja etwas ist ein Kätzchen doch wohl auf den :cat-dosi: angewiesen.
Hattet ihr das bei Eueren Samtpfötchen auch schon einmal beobachtet?

LG
Tarja :cat-white2:
Tarja
 

Re: Erste Hilfe beim Tier

Beitragvon Samuja am Mo 14. Apr 2014, 17:40

Naja, im Grunde sind es Katzen nicht, also abhängig.
Aber wir Menschen haben sie domestiziert und gezüchtet. Somit haben wir sie von uns abhängig gemacht.
Eine kurzhaar Wildkatze kommt gut ohne uns klar.

Ich hab 3, bei denen würd ich gar nicht an den Mund herankommen.
Wenn Feli jemals was hätte... Todesurteil.

LG Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Erste Hilfe beim Tier

Beitragvon Tarja am Mo 14. Apr 2014, 23:19

Ohje...dann müßtest du schnell zum TA,oder er merkt,das er Hilfe braucht,und lässt dich gewähren.Katzen spüren so etwas.
Meine Kary mag es ja auch nicht,doch ich checke regeglmässig Öhrchen etc.Sie mag auch kein bürsten und kämmen,doch Knoten entfernen,das lässt sie zu,ganz vorsichtig :cat-smile2:

Hoffe es wird nie schlimm bei Feli werden;-((
Tarja
 

Re: Erste Hilfe beim Tier

Beitragvon Samuja am Di 15. Apr 2014, 09:40

Nee, Tierarzt ist auch nicht.
Feli ist eine Wildkatze. Noch nie hat sie jemand angefasst.
Niemals. Als wir umgezogen sind haben wir sie in eine Lebendfalle gefangen und betäubt.
Feli kommt aber auch wunderbar ohne uns Menschen zurecht.

Hingegen die "schmusigen" Hauskatzen verlassen sich immer mehr auf uns.
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Erste Hilfe beim Tier

Beitragvon Tarja am Di 15. Apr 2014, 15:50

Samuja hat geschrieben:Nee, Tierarzt ist auch nicht.
Feli ist eine Wildkatze. Noch nie hat sie jemand angefasst.
Niemals. Als wir umgezogen sind haben wir sie in eine Lebendfalle gefangen und betäubt.
Feli kommt aber auch wunderbar ohne uns Menschen zurecht.

Hingegen die "schmusigen" Hauskatzen verlassen sich immer mehr auf uns.



Wohl wahr :cat-smile2:
Doch Kary ist ja auch,wieviele Langhaarkatzen auch auf den Menschen angwiesen.Sonst würden sie in kürzester Zeit verfilzen.Auch wenn meine ein sehr ausgeprägten Jagdinstinkt hat,und alles frisst ,was brummt und summt :cat-lol2:

Dann ist Feli ein Naturbursche..Naturkater :cat-wink:
LG
Tarja
Tarja
 

Re: Erste Hilfe beim Tier

Beitragvon Samuja am Di 15. Apr 2014, 16:31

Ja, Feli ist ein Naturwesen... allerdings nen Mädel. ;)
Sie heißt Felicia.

Ich hab mal gegoogelt... bei uns gibts ansonsten kein 1. Hilfe für Tiere im Angebot.
TRaurig.
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Erste Hilfe beim Tier

Beitragvon Tarja am Mi 16. Apr 2014, 11:14

Oh..eine Felicia:cat-smile2: Ein hübscher Name,für die kleine Streunerin.
Wir haben hier eine mobile TÄ.Ich nahm sie noch nicht in Anspruch,denke aber sie kümmert sich auch um die Notfellchen.(genau weiß ich dies aber nicht)
Doch wer würde einem hilflosem Wesen schon die 1.Hilfe verweigern?
LG
Tarja
Tarja
 

Zurück zu Gesundheit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron