Hilfe und Erfahrungsaustausch bei Katzenkrankheiten und deren Behandlung sowie Fragen zur Vorsorge (Impfungen, Entwurmung, Kastration ...)
Beratung hier kann allerdings keinen Besuch beim Tierarzt ersetzen!

Moderator: Moderatoren

Dino ist Leukose Positiv :-(

Re: Dino ist Leukose Positiv :-(

Beitragvon samtpfoetchen am Di 19. Nov 2013, 20:58

Danke dir für deine ausführliche Antwort und die vielen Infos.

Momenta geht es Dino richtig gut. Ne zeitlang hat er nur sehr wenig zugenommen aber jetzt wächst er gerade richtig ist nun bei über 3Kg angekommen hat also in den letzten 2 Monaten fast 1 kg zugenommen. Es ist munter und verspielt wies sein soll, nur sein Zahnfleisch ist leider auch noch entzündet was jetzt auch mit einer Paste behandelt wird. Das ist ein Spaß das jeden Abend aufzutragen. Da haben wir beide schon schöne Schrammen bei abbekommen.

Nächste Woche startet dann der dritte Zyklus der Immunkur mit Interferon. Zum Glück sind wir jetzt bei der Tierklinik hier in Potsdam gut aufgehoben.

Das Thema zweite Katze haben wir momentan etwas zurückgestellt. Mein Freund möchte eigentlich keine zweite Katze mehr. Ihm ist das Risiko zu groß, dass die sich doch ansteckt und meint Dino kommt auch gut alleine mit uns klar. Ich bin noch zwiegespalten. Die Sorgen wegen der Ansteckung hab ich auch aber ich weiß eben auch wie sehr es besser für Katzen ist gerade als Wohnungstiger nicht allein leben zu müssen. Mir tut der kleine so leid, dass er keinen Spielkameraden mehr hat.

Eine zweite Leuki-Katze möchten wir aber nicht, weil wir nicht noch so ein Sorgenkind verkraften würden. Die Sorgen um Dino reichen leider schon. Andererseits hätten die Sorgenfellchen es natürlich ganz besonders verdient einen Platz zu finden.

Wegen dem Nachtesten werd ich auch noch mal in der Klinik nachfragen. Wäre Dino theoretisch eigentlich trotzdem weiterhin ansteckend wenn er die Leukose selbst bekämpft bekommen haben sollte und wieder negativ ist?
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Re: Dino ist Leukose Positiv :-(

Beitragvon Sina1980 am Di 19. Nov 2013, 21:30

Hi,

Dass ihr keine zweite leukose positive katze wollt, kann ich gut verstehen.
Als ich bei meinem Kater die Diagnose bekommen habe, war mir das auch erst alles zuviel. Vor allem, wenn man mal nach leukose googelt und nur horrornachrichten liest.

Allerdings habe ich 1. einige Leute gefunden die ebenfalls leukis haben, die nicht früh sterben mussten, oder oft krank waren
2. hat uns unser Kater selbst klar gemacht, dass er nicht dauerhaft allein sein will....
Irgendwann konnten wir nicht mehr anders.

Und da ich Angst hatte, dass sich eine geimpfte katze anstecken könnte, wohnen hier nun zwei leukis und Nummer drei hoffe ich auch bald :-)

Das müsst ihr euch aber eben auch gut überlegen und für euch selbst entscheiden. Aber das eilt auch nicht.

Also grundsätzlich gibt es bei leukose verschiedene Verlaufsformen.
Wenn die katze mit dem Virus in Kontakt kommt, dann bekämpft das Immunsystem der meisten Katzen ca 70-90% werden da genannt, den Virus selbst. Wenn das Immunsystem stark genug ist. Bei kitten, ansonsten kranken Katzen oder alten Katzen ist das Immunsystem meist nicht stark genug.
Wenn das Virus bekämpft wird, ist die katze negativ und hat die Infektion überstanden und auch genug Antikörper um vor einer neuinfektion geschützt.

Das bekämpfen des Virus ist aber in den ersten 16 Wochen nach Kontakt mit dem Virus. Danach geht das leider nicht mehr.
Wenn der Virus nicht bekämpft wurde ist die katze virämisch, der Virus ist nach wie vor im Blut nachweisbar und die katze scheidet den Virus aus. Diese virämiker bleibt dann auch und kann nicht mehr bekämpft werden.

Es gibt allerdings noch die Möglichkeit, dass die Infektion in eine latente Infektion übergeht, da zieht sich der Virus ins Knochenmark zurück. Das kann auch erst später passieren.

Bei einer latenten Infektion gibt es auch zwei Verlaufsformen, der Virus kann immer wieder reaktiviert werden, dass die katze also wieder virämisch wird, allerdings kann bei einer latenten Infektion der Virus auch ausgeschlichen werden, durch zelltod und die katze ist damit wieder negativ

Die verschiedenen Verlaufsformen kann man durch zwei testverfahren am besten diagnostizieren. Da gibt es den Elisa und den pcr Test. Meistens wird zuerst der Elisa gemacht.

Ich würd wie gesagt nach ca 16 Wochen nochmal nachtesten um einfach sicher zu gehen.

Das mit der zahnfleischentzündung ist nat bescheiden.... Allerdings muss ich dazu auch sagen, zahnfleischentzündung wird zwar immer als Symptom bei leukose genannt aber zahnfleischentzündungen haben heutzutage sehr sehr viele Katzen.

Leukis haben ein geschwächtes Immunsystem und erkranken viell etwas öfter an sekundärerkrankung. Diese können aber auch behandelt werden, es zieht sich nur leider oft etwas länger hin als bei negativen Katzen.

Interferon ist nie schlecht, solange die ebtzündung daist. Ansonsten die katze einfach auf die zahnfleischentzündung behandeln wie jede andere katze auch, aber eben auf cortison verzichten.

Es muss der Auslöser für die Entzündung gefunden werden wie bei jeder anderen katze auch.

Das ist wie gesagt nichts was ich persönlich auf die leukose schiebe.

Meine beiden sind 3,5 und 5,5 Jahre alt. Sie hatte auch schonmal ne zahnfleischentzündung und ihr wurden auch schon zwei Zähne gezogen, seitdem ist alles gut. Er hatte noch nie Probleme.

Lg
Sina1980
Kitten
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.11.2013
Alter: 36 Weiblich

Re: Dino ist Leukose Positiv :-(

Beitragvon Sina1980 am Di 19. Nov 2013, 22:20

Aja noch zu deiner eigentlichen frage.....

Sorry für den langen Text..... Aber das Thema ist ziemlich umfangreich :)

Also wenn der Virus bekämpft wird, dann fallen die Tests negativ aus sowohl Elisa als auch pcr.... Dann ist es überstanden, die katze scheidet auch keine Viren aus.

Wenn die katze virämisch ist.... Elisa und pcr positiv..... Dann scheidet die katze auch Viren aus.

Eine latent infizierte katze.... Elisa negativ, pcr kann positiv aber auch negativ sein, evtl nur im Knochenmark nachweisbar..... Ist die katze auch kein ausscheider
Da die latente Infektion allerdings wieder in eine virämie übergehen kann und die katze dann wieder ausscheider wird kann man das nicht so genau sagen.

Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich.
Ich beschäftige mich schon lang mit dem Thema, anfangs war alles total verwirrend.
Durch viel lesen, selbst gemachte Erfahrungen und reden mit Tierärzten und anderen leukibesitzern hab ich einiges an wissen und Erfahrungen gesammelt ich hab versucht es so gut wie möglich auch ein bisschen mit meinen eigenen Worten und nicht medizinischen unverständlichen Fachausdrücken zu erklären.

Lg
Sina1980
Kitten
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.11.2013
Alter: 36 Weiblich

Re: Dino ist Leukose Positiv :-(

Beitragvon samtpfoetchen am So 29. Dez 2013, 16:22

Danke auch noch mal nachträglich für die weiteren Infos.

die letzte Zeit ging es Dino sowit sehr gut er war munter und hat auch endlich gut gefuttert und zugenommen.
Nur sein Zahnfleisch ist leider weiterhin entzündet. Und das Paste dagegen geben ein Kampf den wir immer verloren haben mit reichlich Bisspuren.

Bis vorgestern, da war er den ganzen Tag völlig überdreht vermutlich wegen der Baldrian Maus und der Aufregung nach den Feiertagen aber seit gestern macht er uns leider wieder Kummer. Futtert wieder nur zögerlich und war gestern den ganzen Tag etwas Schlapp was wir erst nur auf das Überdreht sein von Freitag geschoben haben, aber heute ist er zwar ansich wieder etwas munterer allerdings hat er jetzt plötzlich ein Auge fast zu und die Nickhaut ist auch vorgefallen. Wir hoffen jetzt dass er nur etwas ins Auge bekomen hat und nichts schlimmeres sich zeigt. Nicht dass der Katzenschnupfen wieder ausbricht oder gar die Leukose nun aufflammt. Morgen werd ich dann wenns nicht hundertprozent besser geworden sein sollte wieder in die Tierklinik.

Also bitte mal wieder Daumen drücken. Ich hab Angst um meinen kleinen Dino. :cat-sad:
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Re: Dino ist Leukose Positiv :-(

Beitragvon Katzenparadies am So 29. Dez 2013, 17:55

Ach Dino, Du sollst doch Netty nicht immer solche Sorgen machen. Ich weiß, Du kannst nichts dafür.

:daumen2: :daumen2: :daumen2: für Dino, dass es nicht der Katzenschnupfen oder die Leukose ist, sonst schnell wieder weggeht und was harmloses ist.

Für Dich :knuddel:
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Dino ist Leukose Positiv :-(

Beitragvon Weberli am So 29. Dez 2013, 23:13

Alles Gute für den Süßen! :streicheln:

LG, Angelika.
Benutzeravatar
Weberli
Moderator
 
Beiträge: 4250
Registriert: 09.11.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Homburg/Saar

Re: Dino ist Leukose Positiv :-(

Beitragvon mylady am Mo 30. Dez 2013, 11:57

Hier sid auch alle Daumen gedrückt. :daumen1: :daumen1:

LG Toni
Balthi 13.06.2003 - 07.11.2007, Sir Henry 19.11.2007 - 15.02.2012 und Oscar Wild 07.04.2012 - 08.09.2012
Ich liebe euch und ihr werdet immer in meinem Herzen weiter leben!


8090
8090
Benutzeravatar
mylady
Moderator
 
Beiträge: 4426
Registriert: 01.08.2007
Alter: 32 Weiblich
Wohnort: Ehingen

Re: Dino ist Leukose Positiv :-(

Beitragvon samtpfoetchen am Mo 30. Dez 2013, 15:36

Danke euch. Also heute war er eigentlich wieder fast ganz der alte munter und das Auge auch wieder weit offen. Ich bin trotzdem lieber zum CheckUp in die Tierklinik. 2 1/2 Stunden und 50 € hat der "Spaß" gekostet aber ich denke es war richtig. Er ist eigentlich soweit unauffällig bis auf die chronischen Sachen eben wie die Zahnfleischentzündung und die Lympfknoten und nen leichtes Rasseln in der Lunge ist zu hören. Zur Sicherheit falls seine Schlappheit übers WE doch eine aufkeimende Infektion ist hat er eine Immunaufbauende Spritze und ein Antibiotikum zur Unterstützung bekommen. Laut dem behandelnden TA ist das bei Leukose Katzen eben so, dass man im Zweifel lieber einmal zuviel behandelt als zu wenig, denn wenn die Infekrion deutlich hervortritt kanns für sein geschwächtes Immunsystem auch schon zu spät sein.

Jetzt heißt also weiter den kleinen beobachten und hoffen dass er weiter fit bleibt.
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Re: Dino ist Leukose Positiv :-(

Beitragvon Samuja am Mo 30. Dez 2013, 17:14

Das wird bestimmt ganz gut klappen.
Ich hab dank Tigre übrigens gelernt, Langzeit AB was gespritzt wird ist zu bevorzugen, wenn man eine chron. kranke hat, die öfter mal was braucht.

Tigri liest hier grad mit und drückt Daumen :)

LG Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Dino ist Leukose Positiv :-(

Beitragvon Katzenparadies am Mo 30. Dez 2013, 23:05

Netty, gut, dass Du mit Dino in der Tierklinik warst. So hat es was zum Aufbau des Immunsystems bekommen, das ist gut.

Nun drücke ich die Daumen, dass es wirkt und er fit bleibt. :daumen1: :daumen1: :daumen1:
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg
VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron