Hilfe und Erfahrungsaustausch bei Katzenkrankheiten und deren Behandlung sowie Fragen zur Vorsorge (Impfungen, Entwurmung, Kastration ...)
Beratung hier kann allerdings keinen Besuch beim Tierarzt ersetzen!

Moderator: Moderatoren

Nellys Herzerkrankung

Re: Nellys Herzerkrankung

Beitragvon vincent am Mo 26. Aug 2013, 22:11

Wie drücken die Daumen.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Nellys Herzerkrankung

Beitragvon Katzenparadies am Di 27. Aug 2013, 14:25

Hallo,

danke Vincent fürs Daumen Drücken.

Eintüten hat geklappt und Nelly hat alles gut mitgemacht.

Laut diesem zertifizierten Kardiologen hat Nelly keine HCM. Die Herzwand hat eine Dicke bei Nelly von 4,5 mm, bis 5 mm sind normal.
Die rechte Herzkammer scheint zu groß zu sein, aber der Kardiologe meinte, es scheint kein Herzproblem zu sein, EKG war auch okay. Sondern er vermutet es kommt von der Lunge. Ich soll ihr nun 5 Tage lang Panacur geben gegen evtl. Lungenwürmern. Die wären nach seiner Meinung schlecht zu diagnostizieren. Wird es während der Therapie erst einmal schlimmer und bekommt sie Hustenanfälle und Niesattacken ist von Lungenwürmern auszugehen. Dann soll sie nach zehn Tage nochmal fünf tage Panacur bekommen.

Sollte es dadurch nicht besser werden, kann man es mit einem bronchialerweiternden Mittel versuchen und wenn das nicht hilft eine Bronchoskopie bei Nelly machen lassen.

Es ist ja gut, dass es kein HCM ist, aber irgendwie trotzdem unbefriedigend mit den ganzen Eventualitäten und mit dem Versuch durch Therapie (Panacur und bronchialerweiterendes Mittel) herauszubekommen, was sie hat oder nicht hat. Aber für die Bronchoskopie müsste Nelly eine Vollnarkose haben, vielleicht macht er sie deshalb nicht sofort.

Befund kriegt meine Tierärztin vor Ort, wahrscheinlich nächste Woche, den werde ich mir dann kopieren lassen.

Als Nebenbefund kam raus, dass Nellys Aortenklappe etwas verändert erscheint im Ultraschall (hellere Farbe), aber das soll kein Krankheitswert haben, sie schließt sich ganz normal.

Lg Chrissie
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Nellys Herzerkrankung

Beitragvon Samuja am Mi 28. Aug 2013, 19:28

Oh, was für ein Hin und Her...
TÄ und ihre Diagnosen!!

Panacour hab ich auch schon gegen Giardien geben müssen und gute Erfhrungen mit gemacht!!

Und was ist dann mit den ACE Hemmern??

LG, Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Nellys Herzerkrankung

Beitragvon Katzenparadies am Mi 28. Aug 2013, 19:54

Ach, habe ich vergessen zu schreiben, den ACE-Hemmer soll ich ausschleichen 3 Tage lang ein achtel Tablette statt wie bisher ein viertel Tablette.
Der ACE-Hemmer wird ihr laut dem Kardiologe nichts bringen nach seiner Diagnose.
Ich soll es aber erst ausschleichen, wenn sie die 5 Tage Panacur bekommen hat, damit nicht an zwei Schrauben gleichzeitig gedreht wird.

War gerade einkaufen, ein Babygläschen mit reiner Fleischzubereitung (Rindfleisch), sie isst so schlecht und habe gelesen, dass
Katzen das oft dann noch etwas angewärmt davon nehmen. Beim ersten Versuch hat sie nur gerochen und ist weggegangen, Findus hat das anstatt dessen gegessen, ich dachte, lasse ich ihn mal essen, vielleicht nimmt sie dann doch auch was, ist manchmal so bei ihr, war aber leider nicht so.
Habe ihr noch zwei Schälchen Katzenfutter gekauft, ganz andere Sorte als sonst, die bisherigen Schälchen rührt sie zur Zeit auch kaum an, vielleicht mag sie die Anderen essen, werde ich nachher ausprobieren oder morgen. Irgendwie muss sie ja was essen.
Zum Glück isst sie immer Katzenleberwurst, so bekomme ich die Tabletten pulverisiert mit Leberwurst in sie rein.

Lg Chrissie
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Nellys Herzerkrankung

Beitragvon Katzenparadies am Sa 7. Sep 2013, 08:52

Hallo,

ein Update:

während und paar Tage nach dem Panacur hat Nelly deutlich mehr geniest und sich öfters geräuspert (ich weiß nicht, was es war, ich würde es mal so nennen, husten war es nicht). Die Ärztin meinte, es kann gut sein, dass Nelly auf das Panacur so reagiert hat.

Es scheint ihr wieder besser zu gehen. Sie ist wieder wacher und fitter und schläft nicht mehr so viel. Allerdings wurde auch das ACE-Hemmer heraus geschlichen und einen Anteil schiebe ich auch darauf, dass sie wieder wacher isst.
Sie ist wieder anhänglicher, sie hatte sich in der Zeit, wo es ihr schlechter ging, abgesondert und lag oft alleine auf ihrem Kratzsofa und wollte in Ruhe gelassen werden, augenscheinlich.
Ob sie noch hechelt, weiß ich nicht, da sie zur zeit keine Katzenangel spielen mag und immer dann das Hecheln auftrat.

Montag Nachmittag wird ein erneutes Röntgenbild gemacht, um zu gucken, ob die Bronchitis jetzt vollends weg ist, sie hustete ja nie trotz Bronchitis und beim Abhören der Lunge war es auch nicht zu hören, daher das Röntgenbild. bin gespannt und hoffe das Beste. Es besteht jetzt der verdacht, dass die ganzen Symptome von der Bronchitis kamen, die halt auch von Lungenwürmern ausgelöst wurden sein kann, da das Antibiotikum nicht half aber anscheinend das Panacur. Werden wieder versuchen sie unsediert in die Box zu kriegen, ich hoffe, es funktioniert wieder, mein Mann hat Urlaub und zu zweit geht es meist besser.


Lg Chrissie
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Nellys Herzerkrankung

Beitragvon Samuja am Sa 7. Sep 2013, 14:39

Das klingt ja bis jetzt gut!!
Ich drücke die Daumen!!


Das wäre ja was, wenn dann alles weg wäre!

LG, sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Nellys Herzerkrankung

Beitragvon Ajoscha am Mo 9. Sep 2013, 17:42

Drücke natürlich auch die :pfote: :pfote: und Daumen :daumen2:

Deine beiden schwarz weissen Samptpfoten gehören einfach zusammen und müssen somit auch zusammen "uralt" werden. :wink2:

LG :cat7:
Ajoscha
 

Re: Nellys Herzerkrankung

Beitragvon Katzenparadies am Mo 9. Sep 2013, 18:33

Hallo,
danke Euch beiden fürs Daumen drücken.


Nelly haben wir in die Katzenbox bekommen, allerdings nicht, ohne dass sie mir einen anscheinend tieferen Kratzer verpasst hat,
aber ist nicht so schlimm, immerhin kein Biss.

Laut Tierärztin hört sich die Atmung beim Abhören der Lunge angestrengt an.
Sie hat sogar dort gehechelt, allerdings war sie sehr aufgeregt, das kann ja auch davon kommen.
Mandelentzündung ist vollkommen weg.
Beim Röntgenbild sieht man dass die Lunge und Bronchien noch nicht okay sind, allerdings
hat sie keine fette Bronchitis mehr, aber irgendetwas ist da nicht in Ordnung, sie weiß aber nicht genau was.
Sie hat mit Dr. R. aus der Tierklinik Lüneburg gesprochen, ist Internist und Kardiologe.
Er meinte, Lungenwürmer sind bei Katzen selten, aber es kann ja mal sein. Das würde man aber auf dem Röntgenbild sehen.
Die Tierärztin fährt nächste Woche dorthin und wird ihm beide Röntgenbilder zeigen (diese Woche hat Dr. R. Urlaub).
Danach ruft sie mich wieder an. Sollte Dr. R. die Lungenwürmer bestätigen, gäbe es vielleicht die Möglichkeit einer Spritze gegen
die Lungenwürmer, um sie vollends und besser auszurotten als mit dem Panacur, das wird sie auch mit ihm besprechen.

Wenn Dr. R. sagt, es sieht nicht nach Lungenwürmern aus, muss ich weiter gucken.
Dann würde ich evtl. abschecken lassen, ob Nelly nicht doch Felines Asthma hat.
Die Tierärztin meinte, das Röntgenbild sieht typisch nach Asthma aus, aber da der Tierarzt ganz am Anfang ihr eine
Cortisonspritze für 14 Tage gegeben hatte und es nicht besser geworden ist dadurch, schließen sie das aus.
Allerdings fiel mir zu Hause erst ein, dass zumindest die Atemgeräusche, die ich bei ihr im Liegen gehört hatte, weg waren,
ich dachte bisher immer, es kommt vom Antibiotikum. Zudem habe ich Infos von einem anderen Dosi, die eine betroffene Katze mit Asthma hatte,
dass Depotspritzen nicht unbedingt wirken.

Oder evtl. doch eine Bronchoskopie wie von Dr. M., der das zweite Ultraschall gemacht hat, vorgeschlagen.
Dann muss ich gucken wo, in welcher Tierklinik.
Weil irgendetwas scheint ja immer noch nicht in Ordnung zu sein. Leider ist nicht alles weg, was ich gehofft habe.
Jedenfalls bleibe ich dran.

Ich habe nun den Bereicht von Dr. M.:
Ich schreibe nur das Auffällige:
rechtsventrikulär und rechtsatrial moderate Vergrößerung und auch leicht Hypertrophie der rechten Wand.
Aortenklappe: 1,45 m/s, leicht dynamisches Profil

Er meinte ja aber zu mir, das begründet nicht das Hecheln von Nelly und die Ursache wäre die Lunge, die auch die
Vergrößerung und die leichte Hypertrophie auslösen kann.

Lg Chrissie
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Beitragvon Katzenparadies am So 15. Sep 2013, 19:35

Hallo,

jetzt ist vielleicht der Nächste krank, nämlich Findus.
Er hat vor eineinhalb Wochen schon mal gehechelt, auch nur nach sehr kurzem Spielen. Ich hatte das erst einmal beobachtet. Aber es trat wieder auf, es war nicht warm, er hat nicht lange gespielt und er war auch nicht gestresst oder aufgeregt, meiner Meinung nach.

Wir waren beim Tierarzt. er hatte erhöhte Temperatur und leichte Atemgeräusche, aber beides kann laut des Tierarztes von der Aufregung kommen. Er hat erst einmal gar nicht behandelt, was ich okay fand. Er soll nun Montag auch geröntgt werden.
Hat Findus ein ähnliches Röntgenbild wie Nelly würde der Verdacht nahe liegen, dass Nelly ihn angesteckt hat. Damit würden z.B. Lungenwürmer als Diagnose eher ausscheiden, denn da ist Ansteckung nur über einen Zwischenwirt möglich. Es würde dann Viren oder Bakterien nahe liegen, die Frage ist nur welche.
Aber erst einmal abwarten, was das Röntgen morgen ergibt. Vielleicht ist Findus ja auch gesund.

Mein Mann muss morgen vormittag arbeiten, ihr dürft Daumen drücken, dass ich Findus allein in die Katzenbox kriege, er ist da noch schwieriger als Nelly. Aber ich habe eine Katzenbox als Höhle trapiert und Leckerlis davor und riengetan. Er war mit dem ersten Drittel shcon drin, ich hoffe, er macht es morgen auch und ich kann ihn dann reinschieben. Das funktioniert wahrscheinlich, wenn überhaupt, nur einmal, aber das wäre ja was, immerhin.

Lg Chrissie
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Nellys Herzerkrankung

Beitragvon vincent am So 15. Sep 2013, 21:54

Wir drücken alle Daumen und Pfötchen. :daumen2: :daumen2: :opa: :pfote: :pfote: :pfote: :pfote: :cat-stapf-grau:
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum
VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron