aktuelle Tierschutz-Aktionen und Katzen-Notfälle
nur für private Notfellchen - Keine Züchterangebote!

Moderator: Moderatoren

Das Tierschutzgesetz

Das Tierschutzgesetz

Beitragvon Mephisto am Fr 13. Mai 2005, 14:46

Zwar weiß jeder, dass es ein Tierschutzgesetz gibt, aber die wenigsten wissen, welche Verordnungen in dem Tierschutzgesetz verankert sind.

Hier könnt Ihr Euch - absatzweise - das Tierschutzgesetz genauer ansehen.

http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/tierschg/

Gruß,

Bine
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 36 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Beitragvon jani am Sa 17. Nov 2007, 19:51

habe gerade da ma gekukt :!:
jani
 

Re: Das Tierschutzgesetz

Beitragvon Zweiweißohr am Fr 30. Dez 2011, 15:00

Ja? Und? Das hat soviel Gültigkeit wie das Grundgesetz! KEINE! Solang es eine "Sachbeschädigung" ist, wenn Jemand meine Katze erschlägt, solang wird es keinen Tierschutz geben.
Ich halte es mit LDS... LernenDurchSchmerz... :twisted:
Ich kenne einen Jugendlichen, der hat sechs Katzen mit einem Knüppel erschlagen, er hat sich in der Disco damit gebrüstet, jemand hat die Polizei eingeschaltet.. Zitat "Ja mein Gott, eine Jugendsünde!" Es gab aber einen, der sah das anders.... LDS... der Jugentliche, lag dann 4 Wochen im Krankenhaus... :cry: :cry: :cry:

DAS IST LDS!

Es wird viele geben, die finden das ist radikal, das ist es auch... :cat-evil:
Ich kenne Jäger, die gehen in ein Katzenhaus und fragen nach Katzn, weil ihre Jungjäger Zielscheiben brauchen... Zitat " 50 Euro und ich bekomme 4 Katzen..ok?" Auch Peter Harry Carstensen gehört dazu!

Streitbaren Gruß
Zweiweißohr
Vorbeistromer
 
Beiträge: 18
Registriert: 21.12.2011
Alter: 51 Männlich

Re: Das Tierschutzgesetz

Beitragvon Mephisto am Do 5. Jan 2012, 11:32

Was heißt hier "Ja und?".

Wer hat denn hier behauptet, dass es greift? Niemand, soweit ich das sehe, auch in anderen Beiträgen hier in unserem Forum schreiben so ziemlich alle User, dass das TSchG eine gute Idee auf Papier war, WAS davon nun wirklich umgesetzt wird oder nicht, weiß ja niemand, ist ja uninteressant für die Öffentlichkeit. Da sind Gutenberg, Wullff und wie sie alle heißen ja interessanter.

In dem Beitrag ist lediglich ein LINK enthalten, d.h. eine Weiterleitung zum TSchG wie es idealerweise auch sein SOLLTE.
Schächten ist übrigens offiziell auch verboten, darf aber gemacht werden, weil die Religion vor dem Tierschutz steht. Aber wie sagtest Du so schön, die sind ja so viel besser zu den Tieren als die Christen oder andere Gläubige, also was beschwerst Du Dich? Dann ist es doch gut, dass das TSchG diese Ausnahme zulässt, nicht wahr?
:roll:
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 36 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Re: Das Tierschutzgesetz

Beitragvon Chaosqueenie am Do 5. Jan 2012, 14:02

@ Zweiweißohr

Igitt... in einer quasi rechtsfreien Welt, die Du wohl so toll findest, möchte ich nicht leben. :dagegen: "Lernen durch Schmerz" - ich hoffe, ich laufe Dir nie über den Weg. :tuer:

Wir leben GsD in einer aufgeklärten Gesellschaft... "Auge um Auge" kann nicht Mittel der Wahl sein, das würde eine beispiellose Verrohung und Brutalisierung der Menschheit nach sich ziehen. Gewalt wird immer Gegengewalt erzeugen.

Die Konsequenz wäre dann ja auch - als Beispiel - wenn ich einem anderen Autofahrer versehentlich eine Delle ins Auto fahre, darf er mir auch eine in mein Auto fahren. Na toll - geholfen ist dadurch keinem.
Oder die Sache, die meinem Freund vor vielen Jahren passiert ist... ihm ist die Katze des Nachbarn so unvermittelt vors Auto gesprungen, dass er nichts mehr tun konnte... :( Das tut ihm noch heute, 20 Jahre später, furchtbar leid. Hätte denn nach Deinem Rechtsbegriff damals der Nachbar im Gegenzug meinen Freund überfahren sollen???

Ich bin dafür, Tierrechte ins GG und die Verfassungen der Länder aufzunehmen und das BGB zu novellieren. Dort steht leider drin, dass Tiere zwar keine Sachen sind, aber rechtlich als solche zu behandeln sind. Zusätzlich sollte das Strafmaß für Tierquälereien drastisch erhöht werden.
LG Anita und die Pelzgötter Garfield, Snøti, Peachy & Leo

Auf kleinen Pfoten läuft ein Stück vom Leben mit uns durch die Zeit. (G. Kunert)

5247
5247
Benutzeravatar
Chaosqueenie
Very Important Cat
 
Beiträge: 3231
Registriert: 01.09.2007
Alter: 44 Weiblich
Wohnort: Oberhessische Pampa

Re: Das Tierschutzgesetz

Beitragvon Mephisto am Do 5. Jan 2012, 17:02

Chaosqueenie hat geschrieben:Ich bin dafür, Tierrechte ins GG und die Verfassungen der Länder aufzunehmen und das BGB zu novellieren. Dort steht leider drin, dass Tiere zwar keine Sachen sind, aber rechtlich als solche zu behandeln sind. Zusätzlich sollte das Strafmaß für Tierquälereien drastisch erhöht werden.


Dem schließe ich mich an. :ja:
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 36 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Re: Das Tierschutzgesetz

Beitragvon Weberli am Do 5. Jan 2012, 19:50

Jepp! Genau so! :cat-top:

LG, Angelika.
Benutzeravatar
Weberli
Moderator
 
Beiträge: 4250
Registriert: 09.11.2007
Alter: 51 Weiblich
Wohnort: Homburg/Saar

Re: Das Tierschutzgesetz

Beitragvon vincent am Do 5. Jan 2012, 23:25

Das Grundgesetz sollte nicht überstrapaziert werden.Es genügt eine gute,
ausgefeilte Gesetzgebung.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Zurück zu Tierschutz und Vermittlung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum