aktuelle Tierschutz-Aktionen und Katzen-Notfälle
nur für private Notfellchen - Keine Züchterangebote!

Moderator: Moderatoren

Notruf aus dem Berliner Tierheim

Notruf aus dem Berliner Tierheim

Beitragvon samtpfoetchen am Mi 13. Jun 2007, 18:20

Hatte ich ja schon mal erwähnt.

Aber das Berliner Tierheim platzt bereits jetzt, obwohl die Ferienzeit erst noch bevorsteht schon aus allen Nähten.

625 Katzen warten aktuell dort auf neue Familien.

http://www.tierschutz-berlin.de/

Trauriger Rekord: Tierheim Berlin betreut 625 Katzen – so viele wie noch nie

Bis zu den Sommerferien sind es noch vier Wochen. Doch die Tierhäuser im Tierheim Berlin in Lichtenberg sind jetzt schon voll. Besonders schlimm ist es bei den Katzen. Mit 625 Tieren werden in der „Stadt der Tiere“ so viele Samtpfötchen wie noch nie betreut. Mehr als die Hälfte von ihnen befindet sich in der Klinik des Tierheims. Der Rest wartet in den Vermittlungshäusern sehnsüchtig auf neue Besitzer.

„Täglich nehmen wir bis zu 10 Katzen auf“, berichtet Wolfgang Apel, der Präsident des Tierschutzvereins für Berlin und Umgebung Corporation. Doch die Vermittlung der zu betreuenden Tiere gestaltet sich schwierig. Während junge Katzen schnell neue Besitzer finden, sind es vor allem die älteren und zum Teil manchmal sehr scheuen Tiere, denen kaum ein Besucher Aufmerksamkeit schenkt. „Viele Katzen warten seit Monaten darauf, das Tierheim wieder zu verlassen“, erklärt Wolfgang Apel. Besonders traurig: Einige verbringen schon den zweiten Sommer in der „Stadt der Tiere“. Dabei sind die meisten der älteren Kandidaten gesund und äußerst umgänglich. „Wir bitten deshalb alle Berliner Tierfreunde, auch diesen Tieren eine Chance zu geben.“

Mit 625 Katzen bricht das Tierheim erneut alle Rekorde. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr betreute der Tierschutzverein in seinem Tierheim um diese Jahreszeit rund 450 Katzen. Auch in der Gesamtstatistik ist die Zahl der herrenlosen Zwei- und Vierbeiner gestiegen: Waren es im Juni 2006 durchschnittlich 1.100 Tiere, sind es derzeit 1.420. Vor allem die Zahl der frei lebenden Katzen hat rapide zu genommen. Außerdem werden weiterhin viele Tiere abgegeben, weil sich die Halter die Kosten für Futter oder Tierarzt nicht mehr leisten können.

Weil die Tierhäuser komplett voll sind, hat der Tierschutzverein zwei Container bestellt, in denen weitere Katzen betreut werden können. Die vollklimatisierten Provisorien werden im Laufe des heutigen Dienstags erwartet.

Wer sich für eine Katze interessiert, kann sich einen ersten Überblick hier auf unserer Katzen-Seite verschaffen. Außerdem stellt der Tierschutzverein am Freitag ab 17.45 Uhr in der Sendung „Harry hilft“ auf TV Berlin weitere Kandidaten vor.




Also wer gerade noch Platz für ein Kätzchen hätte sollte unbedingt mal dort vorbeischauen.



Ich habs ja auch fast befürchtet, aber dieses Jahr war die Kittenzeit besonders extrem schlimm. Und was ich dann noch über Züchter denke wird nur gerade wieder bestätigt.

Aber auch einige TV-Sender a la Vox und RTL mit ihren "Ach wie sind Tierbabys doch süß" und "Züchten ist toll und lobenswert" Sendungen haben sicher auch noch ordentlich dazu beigetragen, dass viele völlig eigensinnig und unüberlegt Nachwuchs haben produzieren lassen. :wand:

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Zurück zu Tierschutz und Vermittlung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron