aktuelle Tierschutz-Aktionen und Katzen-Notfälle
nur für private Notfellchen - Keine Züchterangebote!

Moderator: Moderatoren

Bärenschutzprojekt (m.Video)

Bärenschutzprojekt (m.Video)

Beitragvon Mephisto am Sa 30. Sep 2006, 17:46

Die Neuste Mail der IFAW informiert über das neue Bärenschutzprojekt:

"Guten Tag

in Teilen von Europa gilt der Braunbär schon seit langem als ausgestorben. In Russland gibt es hingegen noch die letzten gesunden Braunbärpopulationen. Allerdings werden sie gerade hier gejagt.

Jedes Jahr aufs Neue findet der IFAW nur wenige Tage alte Bärenjungen allein und verlassen in den Höhlen. Meist sind sie noch blind, taub und völlig abgemagert. Ihre Mutter wurde von den Hunden eines Trophäenjägers aus ihrem Winterschlaf gerissen und anschließend erschossen. Allein in einem Jahr verlieren hunderte von Bärenjungen auf diese Weise ihre Mütter. Ohne sie haben sie keine Chance zum überleben.

Helfen Sie den verwaisten Bärenjungen!
http://www.kintera.org/TR.asp?ID=M72005 ... 1835221665

Mit ein wenig Glück konnten Mitarbeiter des IFAW-Bärenschutzprojektes einige der verwaisten Bärenjungen retten. Das Rehabilitationszentrum für Bären wird durch den weltbekannten Wissenschafter Prof. Valentin Pazhetnov in Zentralrussland, 350 km nordwestlich von Moskau, geleitet.

Ohne dieses Projekt müssten die verwaisten Bärenjunge verhungern. Andere würden eingefangen, um als „Haustier“ oder Tanzbär zu enden, wo sie ein Leben in Ketten oder winzigen Käfigen verbringen müssten. Sie müssten dann ein Leben in Ketten oder winzigen Käfigen verbringen.

Seit 1995 unterstützt der IWAF die innovativen Methoden von Professor Pazhetnov zur Rehabilitation, Aufzucht und Auswilderung von Bärenwaisen. Bereits mehr als 100 russische Bärenjungen konnten erfolgreich wieder in die Wildnis ausgesetzt werden.

Die geretteten, kleinen Bärenjungen werden fünfmal am Tag mit warmer Milchnahrung gefüttert, nach jedem Füttern massiert und mit speziellen Teppichen gewärmt. Bei der Versorgung der jungen Bären wird nicht gesprochen. Generell wird der Kontakt zu den Menschen so gering wie möglich gehalten, damit die Bären nicht zahm werden und später in der Wildnis überleben können.

Sehen Sie hier, wie der IFAW verwaiste Bärenjunge retten konnte.
Video: http://boss.streamos.com/wmedia/ifaw/er ... ars_de.wvx

Damit das einzigartige Bärenprojekt auch weiterhin möglichst viele verwaiste Bärenjungen aufpeppeln kann, benötigen wir Ihre Unterstützung .

Nach der Rettung wiegen die meisten Bärenjungen lediglich ein oder zwei Pfund. Mit ihrer Hilfe können diese „kleinen Fellknäule“ zu gesunden Bären heranwachsen, um anschließend in den Schutzwäldern Russlands in Freiheit zu leben. Der IFAW hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Bärenjungen und anderen leidenden Tieren auf der ganzen Welt zu helfen. Sie können uns dabei unterstützen.

Wir haben uns bereits in drei russischen Distrikten erfolgreich für ein Jagdverbot in den Winterquartieren der Bären eingesetzt und drängen im russischen Parlament auf ein Bundesgesetz gegen Grausamkeit.

Mit wenig Geld kann für die Rettung der Bärenjungen viel erreicht werden:

1 Monat Pflege für neugeborene Bären 20 €
1 Monat Milchnahrung für 1 Jungbären 40 €
1 Woche Nahrung für 3 Jungbären 60 €
( http://www.kintera.org/TR.asp?ID=M72005 ... 1835221665 )

Wir haben uns bereits in drei russischen Distrikten erfolgreich für ein Jagdverbot in den Winterquartieren der Bären eingesetzt und drängen im russischen Parlament auf ein Bundesgesetz gegen Grausamkeit.

Bitte helfen Sie jetzt, um das Überleben vieler Bärenjungen zu garantieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

Dr. Ralf Sonntag
Leiter IFAW Deutschland

P.S.: Der IFAW finanziert zurzeit die Bärenwaisenstation zu 100 Prozent. Dazu gehören auch die Gehälter für Biologen, Geld für Forschungsausrüstung, Vorräte für die Bärenpflege, Geländefahrzeuge und die Kosten für das Gebäude. Ihre Spende ermöglicht uns unsere Arbeit hier fortzusetzen. Leiten Sie diese E-Mail an tierliebende Freunde weiter , die sich auch für die Rettung von Bärenwaisen interessieren."
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 36 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Zurück zu Tierschutz und Vermittlung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron