Katzen-Forum.org

Die schnurrige Community für alle Katzenfreunde =^..^=

Switch to full style
von Wohnungshaltung - Freigänger
inkl. Katzentoiletten, Kratzbaum, Balkonsicherung, Fellpflege ...
Antwort erstellen

Ungeziefer bekämpfen - aber Katzenunschädlich

Di 2. Okt 2012, 12:50

Hallo,

ich hab mir - durch was auch immer - Brotkäfer eingefangen *nerv*. Wer diese doooofen Biester nicht kennt: http://de.wikipedia.org/wiki/Brotk%C3%A4fer

Schränke auswaschen, alle Vorräte in Plastikbehälter umfüllen etc. hat nix geholfen, ich werd und werd diese Mistbiester nicht los.

Und da ich ja eine "offene Küche" in einem großen Raum (Wohn- und Esszimmer und Küche zusammen) hab ich sie quasi automatisch in der ganzen Wohnung. :cat-sad:

Hab nun mal mit einem Kammerjäger gesprochen - der meint, man müsse da mit chemischen Mitteln dran, aber da hab ich Angst, dass sie den Katzen schaden.

Hat jemand eine Idee, was ich sonst noch machen könnte? Diese Biester sind einfach nur wi-der-lich. :cat-sick:

Re: Ungeziefer bekämpfen - aber Katzenunschädlich

Di 2. Okt 2012, 15:08

Gegen Lebensmittelmotten gibt es Pheromonfallen in Form von klebrigen Blättern.
Frage mal ob es soetwas auch für Brotkäfer gibt.

Re: Ungeziefer bekämpfen - aber Katzenunschädlich

Di 2. Okt 2012, 16:28

Hallo Anita,

schau mal hier vorbei: www.hilfreich.de
dort gibst Du unten bei Suche-Brotkäfer-ein,und scrollst dann runter bis Brotkäfer Bekämpfung die fliegenden Vorratsschädlinge.

LG :cat7:

Re: Ungeziefer bekämpfen - aber Katzenunschädlich

Sa 18. Okt 2014, 17:10

Oh, willkommen im Club, ich hab auch Ungeziefer!!! :LOL1:

Also wegen BROTKÄFER würd ich niemals einen Kammerjäger holen, die kauft man oft (in noch lange haltbaren) Mehlartikeln mit und merkt es dann erst zu Haus. Da würd man ja arm werden, wenn man jedesmal nen Kammerjäger rufen würde.

Eigentlich gehen sie ganz schnell kaputt, wenn man die befallenen Lebensmittel entfernt, alles neu gekaufte strikt in Dosen macht und ihnen jegliche Nahrung entzieht. Denn wer keine Nahrung hat, stirbt. Ich hab letztens eine Tüte Brotbackmehl - haltbar bis Dezember 2014 im Schrank leichtsinnig reingestellt und promt fand ich einen Käfer im Schrank. Gott sei dank hatte ich alles andere in Gefässen (an dem Abend hatte ich grad keine Zeit) - aber das war mir wieder mal ne Warnung - MAN MUSS ES.

Queeni, hast du auch an das Katzenfutter (Trockenfutter) gedacht, an eventuelle Gebäckwaren in irgendwelchen Schränken, die du nicht täglich isst, an das Meerifutter (falls ihr da etwas lagert, weil du ja bei deinen Eltern wohnst....) Auch Vogelfutter vom letzten Jahr, was nicht alle geworden ist, kann Ursache sein. Manchmal denkt man nicht an alles. Es kommt mir nämlich komisch vor, dass du in allen Räumen davon eine Plage hast, normalerweise ist man die Biester ganz schnell los.

Guck mal, mein Schrank jetzt :

Bild

Ich hatte unlängst Teppichkäfer. :Juhu: Auch nett!!!! Ich kannte die garnicht, musste erst googeln. Mit macro fotografiert sieht die Larve so aus, ist aber nichtmal stecknadelkopfgross.
Bild

Und siehe da, sie ernähren sich u.a. von Haaren, also auch Katzenhaaren. Ein ausgewachsenes Käferchen (lebt sonst ganz unscheinbar draussen auf Blüten) welches durch ein offenes Fenster oder Tür reinkommt reicht und es geht ab. Ich musste alle Schränke abrücken, die Betten umkippen usw.....

Ich hab Adarp benutzt. Es ist ja nun ganz und garnicht katzen geeignet - steht auch oben, aber ich hab es so gemacht, dass ich das jeweils behandelte Zimmer für mehrere Tage zu gemacht habe. Hab extrem gründlich gesaugt, auch Bettkästen und sowas und danach die Stellen eingesprüht, wo ich welche gesehen hatte. Sämtliche Decken und Kissen, die ich hatte, gewaschen (das war ein Akt :? ) Adarp ist eigentlich ein Universalmittel, welches viele Ungeziefer tötet, ich hab bei meinen Katzen keine Nebenwirkungen bemerkt, aber wie gesagt: behandeltes Zimmer mehrere Tage absperren, danach gründlich lüften, eventuell noch mal alles absaugen und abwischen.
Antwort erstellen