von Wohnungshaltung - Freigänger
inkl. Katzentoiletten, Kratzbaum, Balkonsicherung, Fellpflege ...

Moderator: Moderatoren

Draußen und teilweise drinnen?

Re: Draußen und teilweise drinnen?

Beitragvon Kiki. am Mi 15. Dez 2010, 13:28

Also, wenn man schon die Verantwortung für ein Lebewesen (genau das ist dein Kater) übernimmt, dann sollte man es gleich ganz und verünftig machen, oder gar nicht.
Ich finde es Tierquälerei, das dein Kater in der Kälte sitzen muß und warten muß, bis er mal wieder ins Haus gelassen wird. Was denkt dein Vater was ein Tier fühlt? Was denkst du, wenn du es so normal findest? Warum darf er denn nicht ins Haus? Könnte er Haare verlieren? Oder habt ihr Angst das er was kaputt macht?
Mit beidem müßt ihr leben wenn ihr ja zu dem Kater sagt.
Er zeigt dir doch deutlich, das er leidet, das er friert, das er sich nicht wohl fühlt bei der Kälte draußen.
Es macht mich traurig wenn ich an deinen Kater denke, das er vielleicht jetzt draußen friert und wartet das er endlich rein darf.
Das ist doch kein Leben für eine Katze. Nur ins Haus dürfen wenn eine bestimmte person da ist und dann sich nicht frei im Haus bewegen dürfen.
Ich wünsche dir, das du mal darüber nachdenkst, was eine Katze braucht und was davon du ihr geben kannst und dann nicht nach deiner Sturheit sondern nach deinem Herz und im Sinne des Tieres entscheidest.
LG von Christiane mit Mimi, Kimba, Athos, Pépe, Udo und Tim
-
Meine Katzenengel
Frodo 22.12.2011
Mateo 02.03.2012


7698
7698

Katzen sind wie Kartoffelchips, es ist schwer nur einen zu haben...
Benutzeravatar
Kiki.
Very Important Cat
 
Beiträge: 1384
Registriert: 07.12.2008
Alter: 47 Weiblich
Wohnort: Dortmund

Re: Draußen und teilweise drinnen?

Beitragvon Ajoscha am Mi 15. Dez 2010, 16:08

Das ist ja nicht so einfach, wenn ein Mensch eine andere Einstellung zu Tieren hat.

Aber das müssen wir akzeptieren. Auch mir würde das Herz "bluten" wenn eine Katze so "betteln" würde.
Außerdem ist es doch egal ob gezüchtet oder nicht, Tier ist Tier und somit hat es die gleiche Lebensberechtigung auf der Erde wie wir Menschen. :ja:

Versuche doch einfach weiter deinen Vater "liebevoll" zu "bearbeiten". Vielleicht wird auch er sein Herz erweichen lassen.

Viel Glück wünscht Euch Ajoscha :cat7:
Ajoscha
 

Re: Draußen und teilweise drinnen?

Beitragvon Chaosqueenie am Do 16. Dez 2010, 07:55

@ Kiki

Kann Deinen Beitrag Wort für Wort unterschreiben!!!!

Mir blutet ja schon das Herz, wenn ich meine beiden Kuschelkugeln tagsüber alleine zuhause lassen muss (aber geht eben nicht anders, einer muss ja das Geld fürs Fresschen verdienen) und wenn ich mir dann vorstelle, ich müsste sie in der Zeit auch noch nach draussen sperren... :nein: Nee, sorry, das geht GAR nicht.

Übrigens bin ich so eine (in Deinen Augen) Tierquälerin, die ihre Katzen nur in der Wohnung hält. Mir ist es zu heikel, sie rauszulassen, Garfield hat Asthma und Snöti nur ein Auge und die B 3 ist mir zu nahe.
Ausserdem häufen sich die Fälle bei uns im Ort, in denen vergiftete Köder gegen Hunde und Katzen ausgelegt werden.

Trotzdem bin ich jetzt so dreist und behaupte, dass es meinen Katzen wesentlich besser geht als dem armen Katerchen bei Dir, das nur dann Liebe und Zuwendung bekommt, wenn es Eurer Familie in den Kram passt. :cat-mad2:

Sorry für die harten Worte, aber das musste raus...!
LG Anita und die Pelzgötter Garfield, Snøti, Peachy & Leo

Auf kleinen Pfoten läuft ein Stück vom Leben mit uns durch die Zeit. (G. Kunert)

5247
5247
Benutzeravatar
Chaosqueenie
Very Important Cat
 
Beiträge: 3231
Registriert: 01.09.2007
Alter: 44 Weiblich
Wohnort: Oberhessische Pampa
Vorherige

Zurück zu Katzengerechter Haushalt



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron