Hilfestellung für Neukatzeneltern oder die, die es werden wollen.

Moderator: Moderatoren

Zwei Neuzugänge aus schlimmen Verhältnissen

Zwei Neuzugänge aus schlimmen Verhältnissen

Beitragvon Puenktchen am Sa 18. Dez 2010, 01:24

Hallo,
ich war vor zwei Jahren ( :shock: ) schonmal hier, damals "mit" der Katze meiner Eltern.
Seit heute bin ich selbst Adoptivmama von zwei Stubentigern :cat-smile: !
Nun tun sich aber doch ein paar Fragen auf (man meint ja vorher an alles zu denken, aber....).
Die beiden kommen aus einem absoluten Notfall, es lebten fast 30 Katzen in einer kleinen 2-Zi-Wohnung mit drei erwachsenen Menschen. Es stank bestialisch, auf dem Boden überall Kot, ein Katzenklo für alle! War mit einer Frau vom Tierschutz da, habe schnell geschaut, welche beiden mir zusagen (wobei echt alle süß waren :roll: ), eingepackt und schnell wieder weg! (Also dass die Katzen zu mir kommen war keine überstürzte Aktion, nur das Aussuchen/Abholen selbst)
Die beiden sind wohl wahrscheinlich aus einem diesjährigen Wurf (Frühling). Sie sind super zutraulich und verschmust (das Katerchen hat schon ein Stündchen zusammengerollt auf meinem Schoß geschlafen, das Kätzchen dicht an mein Bein gedrückt daneben).
Nun gibts ein paar Problemchen:
- Fressen: Beide haben auf der Fahrt in ihren Transportkorb gespuckt: Trockenfutter und Wurst :shock: ... Mit sanfter Ernährungsumstellung ist da also nichts, denn Wurst gibts bei mir nicht und Trockenfutter war eigentlich nur in Maßen geplant. Das Kätzchen hat außerdem schon Durchfall gehabt (zum Glück hat sie das Katzenklo rechtzeitig gefunden, ob die beiden stubenrein sind ist nämlich noch nicht so klar, bei der Vorgeschichte...). Was füttere ich denn da jetzt am besten?!

- Flöhe: Das Katerchen hat in jedem Fall Flöhe! Er ist weiß und der Flohkot war deutlich erkennbar, das Kätzchen ist schwarz, da wirds schon schwieriger. Der Plan war, am Montag mit den beiden zum Tierarzt zu gehen, impfen und entflohen. Die Frau vom Tierschutz meinte aber ich könne mich melden wenn was ist. Sind Flöhe ein "Notfall" oder vermehren die sich bis Montag jetzt auch nicht extrem weiter? Bisher sind die beiden nur in einem Raum, in dem es auch kein Sofa oder so gibt, das wäre also nicht das Problem. Aber verschleppe ich die Tiere bzw. deren Eier nicht in der Wohnung?
Achso... auf Menschen gehen die Viecher wirklich nicht? Mich juckts überall :oops: ... wobei das auch schon so ist, wenn ich das Wort "Läuse" oder "Flöhe" nur höre :lol:

- Geruch: Die beiden müffeln :? ... Vermutlich, weil sie einfach in diesem Dreck so lange gelebt haben... Ihre Füße sind auch ganz schmutzig. Sie haben sich zwar bereitwillig etwas mit warmem Wasser waschen lassen, aber ganz weggegangen ist es nicht. Und sie machen bisher keine Anstalten, sich ausgibig zu putzen... Kann man da noch irgendwas tun? Gibts sowas wie "Katzenschampoo"? Oder wird sich der Geruch mit der Zeit legen, wenn sie hier "sauber" leben?

Morgen habe ich bestimmt noch tausend andere Fragen - nach der ersten Nacht... wenn ich überhaupt schlafe :cat-smile2: , ich lausche die ganze Zeit ins Nebenzimmer, ob ich von den beiden was höre... Aber eigentlich können sie nicht viel anstellen... es sei denn sie sind nicht stubenrein :cat-ohmy: ...

Vielen Dank fürs Antworten und viele Grüße von
Pünktchen und den leider noch namenlosen Mitbewohnern!
Puenktchen
Vorbeistromer
 
Beiträge: 21
Registriert: 09.08.2008
Weiblich
Wohnort: BaWü

Re: Zwei Neuzugänge aus schlimmen Verhältnissen

Beitragvon uschi am Sa 18. Dez 2010, 13:26

Ich würde sagen, als erstes ist einmal ein TA Besuch angesagt.

Die Flöhe müssen mit einem Präparat gegen Flohbefall behandelt werden.
Wenn sich die Kätzchen nicht putzen, deutet es meist auch auf eine Erkrankung hin, oder sie haben es einfach nicht gelernt. Obwohl gesunde Tiere ihre Fellpflege eigentlich immer sehr ausgiebig betreiben.
Dass die Kleinen müffeln kann darauf zurückzuführen sein, dass sie sich nicht putzen oder auf die schmutzigen Verhältnisse, denen sie ausgesetzt waren.

Aber als erstes wie gesagt, der TA Besuch, dass er, auch schon wegen des Durchfalls, Giardien etc. ausschließen kann.

LG. Uschi
uschi
 

Re: Zwei Neuzugänge aus schlimmen Verhältnissen

Beitragvon vincent am Sa 18. Dez 2010, 14:00

1. Tierarztbesuch unbedingt nötig.
2. Flohbekämpfung kannst du selbst durchführen.Das
Mittel in den Nacken geträufelt.
3. Der Geruch wird sich geben und das Putzverhalten
einstellen.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Zwei Neuzugänge aus schlimmen Verhältnissen

Beitragvon Kyyra am Sa 18. Dez 2010, 18:18

Auf jeden Fall zum TA.
So wie Uschi schreibt, wegen dem Durchfall und das Giardien (hoffentlich) ausgeschlossen werden können.
Vincent meint Frontline, gibt es in der Apotheke.
Als mein Plöpi damals zu uns kam hatte sie auch Flöhe wie verrückt,
dazu jede Menge Würmer und Ohrmilben (ekelig und langwierig).
Mittel dagegen gibt es beim TA, wir haben Plöps damals gebadet
weil sie voller Flohkot (der juckt wie blöd lt. TA) war.
Danach hat sie sich 1. viel besser gefühlt und
2. wesentlich besser gerochen!
Wir hatten kein Tiershampoo da also hat ich ganz mildes Duschgel genommen,
ohne Parfumzusatz, hat ihr nicht geschadet.
Ich wünsche Dir und deinen Fellnasen, das alles ganz schnell gut wird.
Ich find es klasse das Du die Notfellchen aufgenommen hast. :respekt:
Glaub mir sie werden es Dir danken, hab ich bei Frau Zwiebel und Plöps erlebt.
Liebe Grüße

Kyyra

Plöpi, mein Findelkind und Salim, mein weißer Riese ihr seid unvergessen und ewig geliebt!

Die Augen einer Katze sind Fenster,
die uns in eine andere Welt blicken lassen. aus Irland
Kyyra
Katzenguru
 
Beiträge: 757
Registriert: 14.09.2007
Alter: 57 Weiblich
Wohnort: Mittelfranken

Re: Zwei Neuzugänge aus schlimmen Verhältnissen

Beitragvon Puenktchen am Sa 18. Dez 2010, 20:01

Soooo....
dankeschön für eure Antworten!
Also Tierarzt wird am Montag "ausführlich" besucht. Flohmittel habe ich heute vom Tierschutz bekommen und beide schon damit behandelt... Später dann alle Decken etc. waschen und Boden wischen (wie schnell wirkt denn das Mittel?!).
Fressen tun sie jetzt auch beide - Nassfutter :ja: . Uuuund: kein Durchfall!!! Beide haben ganz brav das KaKlo benutzt und hatten normalen Kot (sah zumindest so aus :roll: ). Man, ich bin echt erleichtert.
Die zwei schlafen zwar viel, aber sobald man sie "bespaßt" machen sie mit, jagen einen Korken quer durchs Zimmer und klettern immer wieder auf meinen Schoß und schnurren wie die Weltmeister (vor allem das weiße Katerchen).

Allerdings haben sie jetzt entdeckt, dass man durch eine Tür rein und raus kann (zumindest als Mensch) und nun sitzen sie immer wieder davor, miauen und kratzen.... Aber mit Flöhen dürfen sie da noch nicht raus... und auch so will ich noch einen Tag abwarten, ob sie wirklich stubenrein sind!

So, nun erstmal Spielstunde... den Laptop finden sie schon ganz spannend :cat-play2:

Liebe Grüße!
Puenktchen
Vorbeistromer
 
Beiträge: 21
Registriert: 09.08.2008
Weiblich
Wohnort: BaWü

Re: Zwei Neuzugänge aus schlimmen Verhältnissen

Beitragvon vincent am Sa 18. Dez 2010, 23:52

Wenn Floheier in Ritzen gefallen sind können sie sich ungestört entwickeln.
Dann wird eine zweite Flohkur erforderlich.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Zwei Neuzugänge aus schlimmen Verhältnissen

Beitragvon Puenktchen am So 19. Dez 2010, 00:16

Und wie lange würde das dauern? Ich meine, ich kann die Kleinen doch jetzt nicht in dem Zimmerchen lassen, nur weil vielleicht irgendwo ein Flohei liegt, oder doch? Ich hab mir ja schon extra Klamotten bereitgelegt und ziehe mich immer um, wenn ich in das Zimmer gehe - ganz schön lästig, aber was tut man nicht alles :cat-smile2: ...

Ich habe die beiden übrigens mit einem FLohkamm ausgiebig gekämmt (die haben geschnurrt wie wild dabei und haben das richtig genossen) und keinen einzigen Floh gefunden... nur Flohkot... gutes Zeichen?
Puenktchen
Vorbeistromer
 
Beiträge: 21
Registriert: 09.08.2008
Weiblich
Wohnort: BaWü

Re: Zwei Neuzugänge aus schlimmen Verhältnissen

Beitragvon Kyyra am So 19. Dez 2010, 09:31

Die Flöhe die Du auf der Katze siehst, machen etwa 5 %
des Befalls aus. Also etwa 95% bestehen aus Larven und Eiern.
Ich hab damals auch alles gewaschen, dauernd gesaugt und
den Nasen nach 4 Wochen nochmals das Flohmittel verabreicht.
Die Flöhe kamen nicht wieder.
Ist es wirklich Flohkot? Kannste ganz einfach testen.
Gib das was Du herausgekämmt hast auf ein Taschentuch, mach es feucht.
Wenn es sich rot verfärbt ist es Flohkot.
Liebe Grüße

Kyyra

Plöpi, mein Findelkind und Salim, mein weißer Riese ihr seid unvergessen und ewig geliebt!

Die Augen einer Katze sind Fenster,
die uns in eine andere Welt blicken lassen. aus Irland
Kyyra
Katzenguru
 
Beiträge: 757
Registriert: 14.09.2007
Alter: 57 Weiblich
Wohnort: Mittelfranken

Re: Zwei Neuzugänge aus schlimmen Verhältnissen

Beitragvon Puenktchen am So 19. Dez 2010, 12:12

Ja, ist Flohkot... zumindest manche der schwarzen Krümel haben sich rötlich verfärbt mit Wasser... und zumindest einen Floh habe ich auch gesehen im Fell der weißen - ihn aber leider nicht erwischt :cat-flop: ... ich hoffe den hats jetzt mit dem Zeug im Nacken erwischt.
Alles gesaugt, gewischt, gewaschen...
Allerdings wollte ich sie morgen aus dem Zimmerchen befreien (sie maunzen sobald ich zur Tür rausgehe und kratzen :sonicht: ). Aber dann ist der nächste "Raum" ein großer Wohnflur mit einem ellenlangen Teppich drin... das dann alles so gründlich zu säubern wird kein Spaß :| ...
Aber noch weniger Spaß ist es, nachts vom Türekratzen geweckt zu werden, von daher muss ich da wohl durch ;) .

Ein anderes Problem hat sich nun heute endgültig rausgestellt: Das Katerchen ist sehr dominant! Vor allem wenns um Fressen geht. Das Mädchen kommt gar nicht zu Zug und er verschlingt ihre Portion einfach mit. Habe sie ihm dann weggenommen. Später versucht, ihn kurz ins Bad zu stecken, damit sie fressen kann, aber da hat er so miaut, dass sie mich nur angeguckt hat und das Futter nicht angerührt hat.
Gibts da irgendeinen Trick, den ich noch nicht kenne?!

Viele Grüße
Pünktchen mit :cat-stapf-weiss: und :cat-vh-schwarz:
Puenktchen
Vorbeistromer
 
Beiträge: 21
Registriert: 09.08.2008
Weiblich
Wohnort: BaWü

Re: Zwei Neuzugänge aus schlimmen Verhältnissen

Beitragvon Samuja am So 19. Dez 2010, 19:21

an sich wurde alles gesagt: Wegen der "dominanz" warte erstmal ab, und füttere getrennt.
Das zeigt sich noch, wer wie dominant ist, nach 1-2 Tagen im neuen Haus ist das noch gar nicht klar.
Meist regeln Katzen solche Dinge wie fressen unter sich.

Kein Durchfall ist gut, dann sind Giadrien unwahrscheinlichm wobei die gut zu behalndeln sind.
Ohrmilben hab ich beste erfahrungen mit "Stronghold" Spot on gemacht. Das hält 4 Wochen an und tötet somit alle möglichen Milben über all ab, ohne dass Das Tier immer was ins Ohr braucht. Einmal drauf und Ende.
(Danach muss einmal das Ohr gespühlt werden, bei Leien macht das am besten der TA.)

Ansonsten alles gute für Euch 3! :-)

Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW
Nächste

Zurück zu Anfängerfragen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum