Hilfestellung für Neukatzeneltern oder die, die es werden wollen.

Moderator: Moderatoren

Freigang zu früh?

Freigang zu früh?

Beitragvon Marry am Do 26. Aug 2010, 22:22

Hallo an alle!

Ich hab hier mal wieder ein Problem. Wie ihr vielleicht wisst, sind meine beiden Kater jetzt seit etwas über einen Monat bei mir. Soweit hat auch alles ganz gut geklappt. Allerdings hat Tigger schon immer einen großen Drang verspürt, nach draußen zu gehen. Also bei dem musste man wirklich immer besonders aufpassen, wenn man irgendwo die Tür oder ein Fenster aufmachte. Aber er kommt ja schließlich auch aus Spanien und wurde dort nur draußen in einem Freigehege gehalten. Am Dienstag war es dann endlich so weit. Ich hab mir ein Herz genommen und die beiden raus gelassen. Sie haben sich schon richtig gut an mich gewöhnt, kommen regelmäßig, um sich ihre Schmuseeinheiten abzuholen und deshalb hab ich mir eben gedacht, dass sie jetzt langsam wissen, dass sie hier zu Hause sind.

Naja also hab ich sie dann rausgelassen. Sam ist dann so langsam und gemächlich rausgelatscht und hat sich mal ein bisschen umgesehen. Aber Tigger! Der ist mit einem Affenzahn raus und ZACK!! ab ins Dickicht! Ich hab ihn dann auch gerufen und nach ihm gesehen, aber er war nicht mehr auffindbar. Ich bin dann nach ner Zeit einfach wieder ins Haus und hab hald die Türe offen gelassen. Sam hatte da sowieso schon genug und ist wieder mit nach drinnen gekommen. Aber Tigger ist die ganze Nacht nicht gekommen! Ich hab mir solche Sorgen um ihn gemacht, ich hab fast nichts geschlafen. Am nächsten Tag bin ich dann schon vor der Arbeit raus und hab ihn gesucht, aber er war nirgens. Gott sei Dank konnte mich ein Nachbar beruhigen, der meinte, dass er eine getigerte Katze am Morgen bei sich im Garten gesehen hatte.

Dann bin ich erst mal etwas beruhigt in die Arbeit gegangen. Am Abend war von Tigger aber immer noch keine Spur. Also bin ich los um ihn zu suchen. Ich bin echt die ganze Nachbarschaft abgelaufen und hab auch geklingelt und gefragt, aber keiner hat ihn gesehen. So gegen halb 11 dann wollte ich aufgeben und hab mich wieder auf den Heimweg gemacht, da hab ich dann plötzlich etwas vor mir über die Straße huschen gesehen. Dann bin ich hin und hab nachgeguckt. Und wer saß da im Busch? Der Tigger! Aber er war total verändert. Er hat mich mit geweiteten Puppillen angesehen und nicht auf mein Rufen reagiert. Als ich ihn dann unter dem Gebüsch rausgeholt hab, hat er mich zwar nicht gekratzt, aber er hat mich richtig böse angefaucht. Ich hab ihn dann nach Hause getragen, ins Wohnzimmer gesperrt und ihn erst einmal in Ruhe gelassen. Am nächsten Tag war er dann wieder wie vorher. Er ist mir laug maunzend entgegen getrabt und hat sein Fressen eingefordert wie er es immer zu machen pflegt. Allerdings traue ich mich jetzt nicht mehr, ihn nach draußen zu lassen.

Was glaubt ihr, was da los war mit ihm? Er hat mich echt überhaupt nicht erkannt. War es zu bald, ihn ins Freie zu lassen? Oder hat es vielleicht etwas damit zu tun, dass er bereits als Straßenkatze gelebt hat? Wie kann ich ihn denn dazu bringen, dass er wieder nach Hause zurückkommt? Den Freigang verweigern kann ich ihm ja auf keinen Fall. Ich bin echt ratlos...

LG Marry
Benutzeravatar
Marry
Quasselkatze
 
Beiträge: 119
Registriert: 14.07.2010
Alter: 30 Weiblich

Re: Freigang zu früh?

Beitragvon uschi am Mo 30. Aug 2010, 16:08

Ich denke, er war einfach sauer, weil er rein sollte. Sein Fauchen war nicht gegen Dich gerichtet, er hat so nur seinen Unmut gezeigt.

LG. Uschi :cat-stapf-rotw: :cat-stapf-rotw:
uschi
 

Re: Freigang zu früh?

Beitragvon Marry am Di 31. Aug 2010, 20:04

Ich glaub, ich versteh grad nicht ganz, was du meinst.. :cat-confused: Ich hab ja gar nicht erst versuchen können, ihn wieder ins Haus zu bringen. Er ist ja sofort abgehauen als ich die Türe aufgemacht habe. Und das mit dem Fauchen macht mir auch nicht so die großen Sorgen, sondern die Tatsache, dass er von alleine nicht zurückgekommen ist :cat-sad:

Aber lange Einsperren kann ich ihn sowieso nicht. Der hockt gerade schon wieder vor dem Fenster und maunzt. Aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass er sich nicht an das Haus bindet, also mein Haus nicht als sein Zuhause betrachtet. Eher so als würde er es als Zufluchtsstätte sehen, die er jetzt aber wieder verlassen will, um die nächste zu finden... vielleicht mache ich mir aber auch zu viele Gedanken und sollte es einfach nochmal versuchen.

LG Marry
Benutzeravatar
Marry
Quasselkatze
 
Beiträge: 119
Registriert: 14.07.2010
Alter: 30 Weiblich

Re: Freigang zu früh?

Beitragvon Kiki. am Di 31. Aug 2010, 22:41

Vielleicht versuchts du mal ob er ein Brustgeschirr mit Leine akzeptiert, so das du die ersten Tage den Freigang kontrollieren kannst, bis er merkt das er immer wieder raus darf wenn er das will. Er hat das wohl ausgenutzt weil er dachte wenn er zurück ist war's das erst mal mit draußen rumstromern :cat-lol2:
LG von Christiane mit Mimi, Kimba, Athos, Pépe, Udo und Tim
-
Meine Katzenengel
Frodo 22.12.2011
Mateo 02.03.2012


7698
7698

Katzen sind wie Kartoffelchips, es ist schwer nur einen zu haben...
Benutzeravatar
Kiki.
Very Important Cat
 
Beiträge: 1384
Registriert: 07.12.2008
Alter: 47 Weiblich
Wohnort: Dortmund

Re: Freigang zu früh?

Beitragvon Samuja am Mi 1. Sep 2010, 09:29

Manche Katzen sind einfach wilder. Und hahben einen großen Freiheitsdrang.
(Und ich befürchte, dass eine solche Katze sich nicht an die Leine legen lässt.)
Ich denke, Du kannst ihn nur machen lassen. Ihm immer Ein und ausgang gewähren, und somit zeigen,dass er raus kann, wann er will.
Nemo ist die ersten male auch sonstwie weit gerannt.
Inzwischen gehts.

LG; Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Freigang zu früh?

Beitragvon YNNOR 1.1 am Mi 1. Sep 2010, 17:41

Hallo Marry...

Ich halte es nach einem Monat für einen Freigang zu früh...

Fips war knapp vier Monate bei mir, wo er das erstemal in meiner Begleidung an die frische Luft, also richtig raus nicht nur Balkon, durfte...da war er aber schon richtig auf mich fixiert, hat auf mich gehört, wenn ich ihn gerufen habe und war auf den Klicker abgerichtet...

Glaub mir, das geht! Es funktioniert bis heute und den dicken hab ich jetzt knapp über zwei Jahre...

Bei unserer kleinen Nele (fünf Monate jung) werden wir es genauso machen...Wir haben jetzt mit dem Klickertraining begonnen... :cat-shocked:

Wegen der Faucherei brauchst du dir keinen Kopp machen, ich denke das macht jede Katze, die mal "Luft schnuppern" durfte und plötzlich wieder rein muss... :cat-confused: ... :cat-mad2: ...

Eine Leine bei einem Kater, der so einen "Freiheitsdrang" hat würde ich abraten.

1. Find ich Leinen bei Katzen lächerlich und
2. seh da für Kater, die schnuppern, im Revier kuddern und Mäuse fangen wollen ehr als eine Quälerei...

Die Erfahrung hat mich gelehrt, dass Katzen wenn sie wieder nach Hause wollen auch wieder nach Hause kommen...Fips ist schon dreimal umgezogen und immer hat es geklappt...toi, toi, toi...

Lg
YnnOr
Der Eintrag gibt lediglich die persönliche Sicht des Verfassers wieder...
Benutzeravatar
YNNOR 1.1
Quasselkatze
 
Beiträge: 147
Registriert: 21.01.2008
Alter: 37 Männlich
Wohnort: Peißen bei Halle

Re: Freigang zu früh?

Beitragvon Marry am Mi 1. Sep 2010, 21:47

Ja das mit der Leine.. das seh ich bei Tigger eher als Problem. Der kleine wird schon ganz hibbelig und zapelig wenn ich ihn nur versuche, auf den Arm zu nehmen. Ich glaub, dass es unmöglich ist, ihm eine Leine anzulegen ohne dass eine der beteiligten Personen zu schaden kommt :cat-brrr: :blauesauge:

YNNOR 1.1 hat geschrieben:Ich halte es nach einem Monat für einen Freigang zu früh...

Fips war knapp vier Monate bei mir, wo er das erstemal in meiner Begleidung an die frische Luft, also richtig raus nicht nur Balkon, durfte...da war er aber schon richtig auf mich fixiert, hat auf mich gehört, wenn ich ihn gerufen habe und war auf den Klicker abgerichtet...


Ich hätte ihn auch wirklich gerne länger drinnen gelassen, aber das wäre in diesem Fall wirklich Tierquälerei gewesen. Tigger kommt aus Spanien und ist vermutlich ein Streuner gewesen. Er LIEBT die Freiheit. Seit er bei uns eingezogen ist hat er über die Hälfte der Zeit miauend vor einem Fenster oder einer Tür verbracht. Es brach mir fast das Herz, ihn drinnen lassen zu müssen. Ich glaube ehrlich gesagt auch, dass unsere Beziehung niemals wirklich vertraut werden kann, wenn ich ihm etwas wegnehme, was ihm so wichtig ist. Er war wirklich sehr unglücklich und ist daher auch nie mehr als einen bestimmten Grad auf mich zugegangen. Jemand, der nicht glücklich ist, kann glaub ich in dieser Phase auch keine wirklich gute Beziehung zu jemandem aufbauen...

Naja, auf jeden Fall hab ich mich entschieden, ihn morgen wieder nach draußen zu lassen. Seit er vor einer Woche draußen war, miaut er sogar die Nächte durch. Ich tu weder mir noch ihm einen Gefallen damit, wenn ich ihn weiter einsperre. Ich hoffe nur, dass er wieder zurückkommt. :?

LG Marry
Benutzeravatar
Marry
Quasselkatze
 
Beiträge: 119
Registriert: 14.07.2010
Alter: 30 Weiblich

Re: Freigang zu früh?

Beitragvon Marry am Mo 6. Sep 2010, 23:04

Hallöchen!

Also, ich wollte euch nur kurz berichten, dass jetzt glaub ich alles in Ordnung ist. Ich hab Tigger am Freitag wieder raus gelassen und es war wieder genau das gleiche: Zack und weg war er :mussweg:

Aber dieses Mal habe ich mich zusammengerissen und nicht die Nerven verloren :streichel: Er ist am Abend natürlich nicht nach Hause gekommen und den ganzen Samstag auch nicht. Am Sonntag Nachmittag bin ich dann mal mit seinem Fressnapf nach draußen und hab ihn gerufen. Und siehe da: Von irgendwoher kam er laut maunzend angetrottet. Allerdings war er "nur kurz zum Essen" und ist dann schon wieder im Gebüsch verschwunden. Aber man hat ihm richtig angesehen, dass er glücklich war. Er ist einfach ein Freigänger mit Fleisch und Blut und hat das einfach sooo sehr vermisst. Heute ist er auch nochmal kurz vorbeigekommen. Allerdings ist er bis jetzt noch nicht über Nacht geblieben. Das bereitet mir natürlich schon Sorgen, weil ich ihn eigentlich nachts gerne im Haus hätte. Aber ich befürchte, dass ich ihn jetzt lieber einfach selbst entscheiden lassen sollte, damit er merkt, dass er jederzeit nach draußen darf und nicht wieder eingesperrt wird, wie es ja Sam von ihrem Nemo auch berichtet hat. Oder meint ihr, dass ich ihn lieber ins Haus holen sollte?

LG Marry
Benutzeravatar
Marry
Quasselkatze
 
Beiträge: 119
Registriert: 14.07.2010
Alter: 30 Weiblich

Re: Freigang zu früh?

Beitragvon Samuja am Di 7. Sep 2010, 09:09

Du hast mit einem ganz recht: Wenn man unglücklich ist, baut man keine gute Beziehung auf.
Reich ihm Futter raus. Füttere quasi Deinen eigenen Kater an. Leg ihm vielleicht eine Decke hin.
Und wenns dann kälter wird, dann wird er eh öfter reinkommen. Jezt in diesen lauen Nächten ist das einfach zu schön draußen! Wenn er merkt, dass er immer raus darf, dann wird er auch wieder reinkommen.

Man kann kleine Drachen eben nicht in der Wohnung halten..auch wenn Du das gern würdest.
Gestern...nee, vorgestern kam Sam erst nciht heim. Das hat mich sehr betroffen gemacht.
Aber machen konnte ich nichts. Also warten: Und irgednwann war er da.
Dein Kater hat einen SO ausgeprägten Freiheitssinn... das ist enorm! Er ist bestimmt der Schrecken der nachbarschaft ;-)

Ich drücke alle Daumen, dass er ganz oft heimkommt.

LG, Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Freigang zu früh?

Beitragvon Marry am Di 7. Sep 2010, 10:48

Hallo Sam!
Vielen Dank für deine Antwort. Du hast mir gerade wieder Mut gemacht :cat-smile:
Ich geh jetzt sowieso jeden Tag mit Futter raus und rufe ihn. Da ist er bis jetzt auch immer gekommen.

Samuja hat geschrieben:Dein Kater hat einen SO ausgeprägten Freiheitssinn... das ist enorm! Er ist bestimmt der Schrecken der nachbarschaft ;-)


Lol ja wahrscheinlich kennen ihn inzwischen schon alle :cat-lol: :cat-lol:
Aber ich glaub eher, weil ich immer durch die Nachbarschaft laufe und nach ihm Suche :cat-smile2:
Es beruhigt mich ja zumindest schon mal, dass auch eure ab und zu nicht kommen. Es liegt also nicht an mir :cat-wink:

LG Marry, Tigger und Sam :cat-vh-grau: :cat-vh-schwarz:
Benutzeravatar
Marry
Quasselkatze
 
Beiträge: 119
Registriert: 14.07.2010
Alter: 30 Weiblich

Zurück zu Anfängerfragen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron