Alles zum Thema Katzenfutter.
Inhaltsstoffe, Futtermenge, BARFEN ...

Moderator: Moderatoren

Fütterung von zwei gegensätzlichen Katzen

Re: Fütterung von zwei gegensätzlichen Katzen

Beitragvon Frank am So 6. Feb 2011, 22:48

Naja,

das mit der Tierpsychologin ist ja auch nur eine Möglichkeit. Vorher sollte m an schon andere Sachenausprobieren, zum Beispiel Bachblüten ode Globulie.




Grüße, Frank :cat-wave:
Frank
Reviermarkierer
 
Beiträge: 275
Registriert: 31.07.2010
Alter: 51 Männlich
Wohnort: Hennef, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Fütterung von zwei gegensätzlichen Katzen

Beitragvon vincent am Mo 7. Feb 2011, 00:23

Wir hatten eine Tierpsychologin im Forum " Vierpfotenprofi"
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Fütterung von zwei gegensätzlichen Katzen

Beitragvon Chaosqueenie am Mo 7. Feb 2011, 07:47

Frank hat geschrieben:Naja,

das mit der Tierpsychologin ist ja auch nur eine Möglichkeit. Vorher sollte m an schon andere Sachenausprobieren, zum Beispiel Bachblüten ode Globulie.

Grüße, Frank :cat-wave:


Ich mein, ich mach mir ja schon viel "Kopp" um meine Katzies....

Aber normales kätzisches Verhalten mit Globuli oder Bachblüten-Gedöns ändern zu wollen... dazu fällt mir leider nur ein Smiley ein: :kopfschlag:
LG Anita und die Pelzgötter Garfield, Snøti, Peachy & Leo

Auf kleinen Pfoten läuft ein Stück vom Leben mit uns durch die Zeit. (G. Kunert)

5247
5247
Benutzeravatar
Chaosqueenie
Very Important Cat
 
Beiträge: 3231
Registriert: 01.09.2007
Alter: 44 Weiblich
Wohnort: Oberhessische Pampa

Re: Fütterung von zwei gegensätzlichen Katzen

Beitragvon Mephisto am Mo 7. Feb 2011, 09:44

Dem stimme ich zu...normales Verhalten sollte man nicht ändern und kann man auch nicht ändern. Da wirst du mit Globulis keinen großen Erfolg haben. Du kannst auch einem Hund das Bellen nicht mit Globulis abgewöhnen... :cat-confused:
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Re: Fütterung von zwei gegensätzlichen Katzen

Beitragvon vincent am Mo 7. Feb 2011, 12:09

Und Bachblüten sind Hokuspokus. :oberlehrer:
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Fütterung von zwei gegensätzlichen Katzen

Beitragvon Frank am Mo 7. Feb 2011, 13:06

Naja,

ob das ein normales Verhalten ist weiß ich nicht. :cat-noidea: Was Globuli und Bachblüten betrifft ist das was Vincent schreibt falsch! Ich habe schon viele Erfolge damit gehabt.
Mit der Tierpsychologin aus dem Forum hatte ich damals gesprochen und ihr alles erklärt.





Grüße, Frank :cat-wave:
Frank
Reviermarkierer
 
Beiträge: 275
Registriert: 31.07.2010
Alter: 51 Männlich
Wohnort: Hennef, Rhein-Sieg-Kreis

Re: Fütterung von zwei gegensätzlichen Katzen

Beitragvon Samuja am Mo 7. Feb 2011, 18:31

Es ist normales Verhalten.

lg, sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 34 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Fütterung von zwei gegensätzlichen Katzen

Beitragvon vincent am Mo 7. Feb 2011, 19:01

Wenn man über die Herstellung der Bachblütenpräparate liest,
kommen einem mehr als Zweifel. :kopfkratz:
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Fütterung von zwei gegensätzlichen Katzen

Beitragvon Reggi59 am Mo 7. Feb 2011, 19:20

Gibt es denn überhaupt einen "Trick", um einer sehr wählerischen Katze ein Futter schmackhaft zu machen ? Ich habe das bisher auch noch nicht geschafft. Sehr gern würde ich von den doch etwas teuren Beutelchen auf z.B. Aldi`s Lux umsteigen. Bisher immer erfolglos u. ich habe es schon 1000x probiert. :haarezuberge:
Reggi59
 

Re: Fütterung von zwei gegensätzlichen Katzen

Beitragvon Frank am Mo 7. Feb 2011, 19:57

Hallo Vincent,

es dauert natürlch bis sich ein Erfolg einstellt. Man muß schon etwas Geduld haben.Verhaltensänderungen (zum Beispiel bei Angst oder Aggressivität) kommen nicht von heute auf morgen.

Zur Futterumstellung kann ich sagen das du zum gewohnten Futter über einen längeren Zeitraum immer ein bischen neues Futter dazu tust. Nach sechs Wochen war Bläcki dann an das neue Futter gewöhnt. :cat-smile2:




Grüße,Frank :cat-wave:
Frank
Reviermarkierer
 
Beiträge: 275
Registriert: 31.07.2010
Alter: 51 Männlich
Wohnort: Hennef, Rhein-Sieg-Kreis
VorherigeNächste

Zurück zu Ernährung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron