Alles zum Thema Katzenfutter.
Inhaltsstoffe, Futtermenge, BARFEN ...

Moderator: Moderatoren

Tom verweigert das Nassfutter

Tom verweigert das Nassfutter

Beitragvon stella am Do 18. Nov 2010, 12:03

Hallo zusammen

Mein Tom bringt mich an den Rand der Verzweiflung. Er hat schon immer etwas mäckelig das Nassfutter gefressen. Aber nun verweigert er es komplett. Und da er eh schon etwas zu Untergewicht neigt, kann ich es nicht verantworten ihn tagelang hungern zu lassen.

Ein aktuelles Beispiel. Dienstag Abend gab es Nassfutter. Er schnüffelte ran, ging weg. Ich ihm nach mit dem Napf, und er lief mir nur davon. Dann legte er sich hin und ich den Napf neben ihn gestellt, hat ihn ignoriert. Später wollte Luna von Toms Futter fressen und ich hab den Napf erstmals weggestellt. Als ich dann in die Küche ging, kam Tom mir nach, er hatte Hunger. Ich holte wieder seinen Napf, stellte den hin, nichts. So ging das Spiel ein paar Mal weiter, bis ich das Futter Luna gab und Tom ignorierte. Als ich ins Bett wollte, lief mir Tom mal wieder nach, weil er Hunger hatte. Ich bin dann in die Küche, habe ein anderes Nassfutter genommen und ihm hingestellt. Natürlich wurde es ignoriert. Ich hab dann den Napf in die Hand genommen und ihn so nah an Tom's Nase gehalten, dass er einbisschen Sosse abbekommen hat. Erst schleckte er sich ab, und dann welch ein Wunder, nahm er 2, 3 Happen. Normalerweise gibt es am Morgen Trockenfutter, aber ich wollte mal sehen, wie lange Tom das Spiel mit mir spielen will. Also gab es gestern Morgen wieder Nassfutter. Tom hat das Futter nicht angerührt. Ich war den ganzen Tag zu Hause und sobald ich in die Küche bin, kam er mir nach. Ich blieb hart. Am Abend wieder Nassfutter, Tom frisst nichts. Später am Abend rief mich dann mein Mann ins Schlafzimmer, Tom sehe so schlecht aus, er ist bestimmt krank. Ich sagte meinem Mann, Tom ist nicht krank, er spielt mit uns. Naja, ewigs diskutiert, mit dem Resultat, dass ich mir auch anfing Sorgen zu machen, in die Küche, Napf mit Trockenfutter gefühlt. Ja, genau, Tom kam gleich angerannt und hat den ganzen Napf leer gefressen. Danach wollte er auch spielen und rumtoben.

Ich weiss einfahc nicht mehr was machen. Ich weiss, dass Katzen Probleme mit Blasensteinen bekommen können und es insbesondere bei Katern gefährlich ist. Aber was soll ich nur tun? Wie gesagt, ist er schon sehr dünn. Und ich habe schon alles mögliche an Nassfutter ausgetestet: Fleischstücken, Pastete, Pate, von 4 - 100 % Fleisch, es gibt nichts, was er wirklich gerne frisst.

Habt ihr Erfahrung? Tipps und Tricks? Ich hab mir überlegt, ob barfen nicht auch was für ihn wäre.
Benutzeravatar
stella
Reviermarkierer
 
Beiträge: 274
Registriert: 30.04.2009
Alter: 38 Weiblich

Re: Tom verweigert das Nassfutter

Beitragvon Samuja am Do 18. Nov 2010, 12:25

Ich wollts grad sagen: Teste mal die Sache mit dem Rohfleisch aus.
Erst gekocht, dann langsam immer roher.
Du musst ja nicht gleich voll barfen.

Und versuch mal, ob er Trockenfleisch nimmt. Das ist oft eine gute "Überbrückungsmethode" zum NassFutter.

Gute Barfer Tips beommst Du bei "Du-barfst.de" oder .com, oder so, musst Du mal googlen. Ist ein barfer Forum.

LG, Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 34 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Tom verweigert das Nassfutter

Beitragvon maunzerle am Do 18. Nov 2010, 14:06

Hast du schon mal versucht trockenfutter mit naßfutter zu mischen? Und dann immer weniger Trofu :cat-noidea: Hat bei ner bekannten prima funktioniert bei ihr gibt es trofu nur noch als "Knusperbrocken" unters futter.
Lg Christina
maunzerle
Katzenguru
 
Beiträge: 925
Registriert: 02.01.2008
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: dortmund

Re: Tom verweigert das Nassfutter

Beitragvon nyenna am Do 18. Nov 2010, 18:58

Hej, ich versteh dich, ich hab ja auch so eine. Nassfutter ist iiih Trockenfutter geil.

Ich habe dann tatsächlich aufs barfen umgestellt und auf http://www.dubarfst.de gibt es wirklich viele tolle Tipps und auch Hilfe bei speziellen Fragen.

Wir barfen bestimmt zu 90% inzwischen und es hat bis dahin auch sooo lange nicht gebraucht, etwa drei Monate sind es jetzt insgesamt - oder schon 4??? Ich brauchte eine Engelsgeduld bei der Kleinen bis sie auch nur die ersten gekochten oder gebratenen Stückchen fraß. Teilweise hab ich jedes kleine Bröckchen von Hand gefüttert oder sogar den Vorkoster gemacht. Was Mama isst, isst Katze auch.

Inzwischen geht es ganz gut, sie hat immer wieder Tage an denen sie nicht mag, dafür dann aber das nächste Rezept wieder genießt. Trofu gibts gar nicht mehr und wenn ich mal kein Fleisch hab, oder vergessen habe aufzutauen, dann gibts Dose und ach Wunder auch das frisst Chiesa. Sie war immer sehr leicht mit 3,8 oder 3,9 kg in der Trofuzeit. Jetzt wiegt sie 4,3 und ist eine richtig gut proportionierte Katze geworden.

LG und viel Erfolg mit dem kleinen Mäkel-Tom
Nadsch
Katzenmama von Roxanne, Lee und Chiesa
Bild
Benutzeravatar
nyenna
Katzenguru
 
Beiträge: 827
Registriert: 30.12.2008
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Tom verweigert das Nassfutter

Beitragvon Mutzie am Do 18. Nov 2010, 22:06

Barfen ist eine gute Alternative, ich tu's leider nicht, da meine Katzen Draussen leben und sich hüfig auch selbst was fangen. Aber auch meine 2 Kater sind Mäkler und wenn sie das Nafu nicht will, misch ich auch mit TroFu. Das klappt ganz gut. Ganz langsam dann immer weniger Trofu und ebenso ganz langsam auf Barfen umstellen. Ist halt nicht so leicht....

LG
Kerstin
Bild
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Re: Tom verweigert das Nassfutter

Beitragvon stella am Fr 19. Nov 2010, 10:11

Danke euch für die Antworten.

Ich hab schon so vieles Versucht bei Tom. Als wir ihn und Luna vor 1,5 Jahren aus dem TH geholt hatten, war das Futter lange Zeit kein Problem. Beide haben sich richtig aufs Futter gestürzt, alles wurde gefressen. Auch habe ich von Anfang an verschiedenes Futter angeboten, ich wollte nicht, dass sie sich nur auf eine Marke gewöhnen. Das war anfangs kein Problem. Doch mit der Zeit hat Tom gemerkt, dass er bei uns verwöhnt wird und fing an zu mäkeln.

Er hat dann Angefangen einfach weniger Nassfutter zu fressen. Aber so extrem wie jetzt war es noch nie. Ich habe versucht etwas TroFu über das NaFu zu tun, nützt nichts, dann ignoriert er es erst recht. Ich hatte dann versucht, ihm das NaFu zu zermatschen und mit lauwarmem Wasser vermischt, sodass ein Brei entstand. Lange Zeit ging das nun gut, doch jetzt will er auch das nicht mehr.

Danke für den Tipp mit dem Barfforum. Werde mich da umschauen und mich in die Thematik einlesen. Ich möchte einfach nicht, dass Tom krank wird. Obwohl er eigentlich gut trinkt.
Benutzeravatar
stella
Reviermarkierer
 
Beiträge: 274
Registriert: 30.04.2009
Alter: 38 Weiblich

Re: Tom verweigert das Nassfutter

Beitragvon ShanaZoe am Fr 19. Nov 2010, 10:37

Hallo

diese Probleme kenne ich auch.
Meine Mona frisst auch nur Trockenfutter. Schon als ich sie aus dem Tierschutz holte wurde mir gesagt, daß diese Katze kein Nassfutter nimmt. Manchmal denke ich, sie sieht nur aus wie eine Katze, ist aber eigentlich ein Häschen ;-) Und hinzu kommt, daß sie nicht frisst, wenn ich es ihr hinstelle, sondern über den Tag - und vor allem die Nacht - verteilt.

Ich gebe meinen Katzen auch regelmäßig Frischfleisch, gerade eben wieder. Ich werfe Mona dann auch ein Stückchen hin. Meist sitzt sie dann davor und starrt das Stück Fleisch an solange bis Indira kommt und es wegfrisst. Heute hat Mona immerhin nach ein bisschen damit herumspielen EIN Stücken Fleisch gefressen. Das ist schon echt viel für ihre Verhältnisse.

Ich habe auch gekämpft mit dem Nassfutter, aber ich habe aufgegeben. Die beiden bekommen jetzt das bestmögliche Trockenfutter, "Acana" habe ich nur Zeit, und daneben regelmäßig Frischfleisch, wovon aber Indira das meiste frisst. So ist es halt. Man kann eine Katze zu nichts zwingen.

Shana
ShanaZoe
Quasselkatze
 
Beiträge: 235
Registriert: 09.12.2008
Alter: 47 Weiblich

Re: Tom verweigert das Nassfutter

Beitragvon uschi am Fr 19. Nov 2010, 13:52

ShanaZoe hat geschrieben:Hallo

diese Probleme kenne ich auch.
Ich habe auch gekämpft mit dem Nassfutter, aber ich habe aufgegeben. Die beiden bekommen jetzt das bestmögliche Trockenfutter, "Acana" habe ich nur Zeit, und daneben regelmäßig Frischfleisch, wovon aber Indira das meiste frisst. So ist es halt. Man kann eine Katze zu nichts zwingen.

Shana



Genauso sehe ich das auch, meine Kater fressen auch lieber TroFu, ich bekomme es auch nicht raus. Ich habe alles versucht, aber dann wird verweigert. Da mein Kleiner, aufgrund seiner Erkrankung, fressen muß, rikiere ich da nichts.

LG. Uschi
uschi
 

Re: Tom verweigert das Nassfutter

Beitragvon stella am Fr 19. Nov 2010, 21:03

uschi hat geschrieben:Genauso sehe ich das auch, meine Kater fressen auch lieber TroFu, ich bekomme es auch nicht raus. Ich habe alles versucht, aber dann wird verweigert. Da mein Kleiner, aufgrund seiner Erkrankung, fressen muß, rikiere ich da nichts.

LG. Uschi


Ich bin da halt ständig hin und hergerissen. Wie geschrieben, ist Tom an der Grenze zu untergewichtig. Er frisst wenig und ist sehr aktiv. Der TA hat uns beim Impftermin schon gesagt, er darf auf keinen Fall abnehmen. Und so schwanke ich immer zwischen Sorgen, um sein Gewicht und die Angst, dass er durch das TroFu Blasensteine bekommen könnte. Er ist oft am Wassernapf.

@Shana: Wo kaufst Du dieses Trockenfutter?
Benutzeravatar
stella
Reviermarkierer
 
Beiträge: 274
Registriert: 30.04.2009
Alter: 38 Weiblich

Re: Tom verweigert das Nassfutter

Beitragvon vincent am Fr 19. Nov 2010, 23:56

Ich frage mich,ob die Ablehnung des Trockenfutters durch die Dosis
wirklich so erforderlich ist.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum
Nächste

Zurück zu Ernährung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron