Alles zum Thema Katzenfutter.
Inhaltsstoffe, Futtermenge, BARFEN ...

Moderator: Moderatoren

KITEKAT

Beitragvon Mary am Sa 22. Sep 2007, 14:37

Ich kann das irgendwie nicht so recht glauben, aber auch die Deklarierung "Fleisch und tierische nebenerzeugnisse (mind. 4 % Fleisch)" spricht Bände... theoretisch müsste dann ja 100 % tierische Erzeugnisse drin sein, davon sind 4 % Fleisch und der Rest tierische Nebenerzeugnisse, was ja bekanntlich alles sein kann, Knochen, Blut, Wolle, Schäbel, Kot, Urin, Knorpel, Sehnen... usw. Das klingt nicht sonderlich lecker und Nahrhaft, oder? :cat-wink:
Mary
 

Beitragvon Mutzie am Sa 22. Sep 2007, 14:49

Tierische Nebenerzeugnisse müssen ja nicht IMMER aus Schnäbel, Kot und Nägel bestehen. Ich finde auch Magen, Leber, Lunge und Herz ist ja nicht unbedingt Fleisch in dem Sinne.
Fleisch ist bei mir, das, was wir Menschen auch essen. Klar, ich esse auch ab und an mal Magen und Herz vom Huhn, manchmal auch gebratene Leber. Aber Fleisch ist das bestimmt nicht, wir benötigen ja auch Vitamine. Schon die Eskimos, heißen ja anders-Essen nur rohes Fleisch, wegen der Vitamine....

Und wenn ich die Dose öffne, es sieht sehr gut aus. Die Fleischstücke sehen fest aus. Wären sie aus den Teilen, wie @Mary es beschreibt, stelle ich mir vor das es gepresst ist und eigentlich zerfallen müsste...

Lieben Gruß

Kerstin
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Beitragvon Mary am Sa 22. Sep 2007, 15:25

Die meisten Futtermittelhersteller rechnen Innerein zum Fleisch. Von daher sind tierische Nebenerzeugnisse leider wirklich Schlachtabfällt. Man braucht nicht versuchen, sich das schön zu reden, da es wirklich so ist.

Im Übrigen sollten auch Innerein wie Leber, Magen etc. auch nur eingeschränkt an Katzen verfüttert werden.

Hier ein paar interessante Links zu den Thema. Ich möchte keinen Streit heraufbeschwören, aber es schadet nicht, sich zum Thema Futter mal tiefergreifend zu informieren :cat-wink:

http://www.katzeninfo.com/KIN/catcare/ernaehrung/ernaehrung.html
http://de.geocities.com/ulrichlang2001/futter.html

In diesem Test wurde unter anderem auch Kitekat getestet. Da kann man gut erkennen, was wirklich an "Fleisch" drin ist:

http://www.wdr.de/tv/service/tiere/inhalt/20020217/b_2tabelle.phtml

Es lohn sich wirklich, sich mal damit auseinander zu setzen. Wie gesagt, eine Katze kann selbst nicht entscheiden, was gut für sie ist, wenn sie nicht die Möglichkeit hat, sich selbst Mäuse zu fangen.
Mary
 

Beitragvon Mephisto am Sa 22. Sep 2007, 15:48

Kann Dir, Lio, nur zustimmen: Gesunde Ernährung bei Katze nur mit Mäusen, Barfen, und Feierabend. Kein Fertigfutter kommt da wirklich ran, wir können halt eben nur versuchen "so nahe wie möglich" ranzukommen.
Ich mache das auch nicht anders, deswegen ziehe ich hier vor allen Barfern den Hut!!

Und was diese "Wissenschaft" angeht: Man findet überall etwas anderes. Der eine sagt Hü, der andere Hott. Was war zuerst da? Das Huhn oder das Ei?

Nebenrezeugnisse und Nebenerzeugnisse....hmm...Animonda arbeitet beispielsweise auch mit "Nebenerzeugnissen", allerdings ist das hier wieder ein Unterschied zu Firma XY-Nebenerzeugnissen.
Und wieso sind KNochen nicht nahrhaft?? Wer keine KNochen hat, füttert Knochenmehl und die Inhaltstoffe des Blutes, was die Katze beim Mäuse erlegen nun mal notgedrungen mitschluckt, muss auch ausgeglichen werden. Man versucht ja lediglich die Maus soweit nachzu"bauen".
was Wolle und Co. betrifft, stimme ich wiederum zu, das muss echt nicht sein und hat auch absolut keinen Nährwert.
Hat aber auch niemand das gegenteil behauptet.

:roll: :roll:
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Beitragvon Mutzie am Sa 22. Sep 2007, 15:57

Hallo Mary, danke für die Links! Wäre das bessere Futter nicht so teuer würde ich auch anders mich entscheiden...
ich bleib erst mal bei Lux von ALDI und versuche, wenn es geht ab und an mal in der Zoohandlung Animonde zu erhaschen, oder wie heute koche noch mal was Selbst. nun, muss ich hier nochmal schauen, was ihr hier für Katzenrezepte habt.....

Lieben Gruß

Kerstin
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Beitragvon Jojo am Sa 22. Sep 2007, 16:11

So, ich schalt mich jetzt auch noch mal kurz ein.
Whiskas, Kitekat und Co. sind einfach Dreck. Klar, Katzen können davon leben und u.U. auch alt werden, aber sie sind gesünder, schlanker und glücklicher mit gutem Futter. Dass bei der Zusammensetzung kein Zucker aufgeführt ist, muss nichts heißen. Hinter den Farbstoffen (EG-Zusatzstoffen) verbirgt sich nämlich auch die sog. Zuckercouleur (Karamell).
Der Begriff tierische Nebenerzeugnisse ist natürlich irreführend. Ich barfe ja seit kurzem und muss zugeben, dass ich ja auch viele tierische Nebenerzeugnisse gebe (z.B. Herz, ganz wenig Leber, Magen, Saumfleisch). Als Innereien gelten beim richtigen Barfen übrigens nur Leber und Nieren. Herz, Magen und Saumfleisch (Zwerchfell) können uneingeschränkt verfüttert werden, es ist im Grunde nichts anderes als Muskelfleisch.
Selbst wenn man meint, die Supermarktsorten verfüttern zu müssen, dann sollte man wenigstens ab und zu einen Rohfleischtag einlegen. Manche Katzen vertragen aber den immensen Qualitätsunterschied nicht. Das ist bei Leo auch so, der bekommt dann von dem Dosenfutter immer erst mal Durchfall (und wir füttern Animonda, Grau, Schmusy, etc.), weswegen wir jetzt auch ganz auf Barfen umgestellt haben.
Kochen ist übrigens gar nicht nötig. Es ist zwar besser als Dosenfutter (was ja auch irgendwie gekocht ist), aber nicht notwendig. Man kann den Katzen ohne Probleme normales rohes Fleisch (z.B. Hähnchenbrust) geben. Ich kann's nur immer wieder raten. Und so viel kann man nicht falsch machen. Katzen vertragen ja wie gesagt auch über eine lange Zeit Whiskas, da wird sie an ein paar unausgewogenen Barfmahlzeiten garantiert nicht zu Grunde gehen.
Ich hab auch mehr so von jetzt auf gleich mit dem Barfen angefangen und habe schlagartig eine Verbesserung bei meinen Katzen festgestellt. Ihr Fell sieht super aus, ihre Zähne sind strahlend weiß (naja, sie sind aber auch noch Kitten) und ihre Verdauung funktioniert jetzt endlich perfekt. Leo hat auch nicht mehr ständig Augenentzündungen und Nellie stinkt nicht mehr so (die hat irgendwie immer komisch gerochen als sie noch Rossmannfutter gegessen hat).
Jetzt ist das wieder viel länger geworden, als ich wollte, sorry... :cat-wink:
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon Mutzie am Sa 22. Sep 2007, 16:25

Mhm, das mit den stinken stimmt. Ich glaube war auch beim Rossmannfutter, was ich schon lange nicht mehr kaufe. Auch pubsen meine nicht mehr.

Ihr Fell sieht auch schön glatt aus und zufrieden sind sie auch.

Ja, ich glaube, man sollte schon recht abwechslungsreich Futtern, aber auch nicht zu oft das Futter wechseln. Bisher mögen meine eigentlich alles.
Und seitdem ich ihnen Gutes TroFu gebe, mögen sie die Reste vom alten Baumarkt nicht mehr. die waren auch viel zu klobig. Auch, mit Wasser eingeweicht war denen das nichts...

Entzündete Augen hatten alle drei gehabt, ich glaubte immer das lag am Zugwind oder weil sie noch recht jung sind, da sollen ja oft die Augen etwas entzündet sein.

Ich glaube, das Thema Dosen Futter gutes, billiges, teures ist auch so ein ziemlich heftiges Diskussionsthema, und letzt endlich entscheiden sich hier die meisten doch für das was sie sich leisten können.
es ist leider so, denn man hat ja nicht nur die Katzen, sondern auch eine Familie und Haus/Wohnung und vieles mehr zu bezahlen.
Ich finde die Aufklärung von @ Mephisto, Mary und Jojo auch ok und richtig. es soll ja auch zum Nachdenken anregen, und vlt. kauft der eine oder andere wenn auch nicht auf Dauer ab und an auch mal was Gutes für s Tier.

Ich finde auch das Tierfutter mal öfters unter die Lupe genommen werden sollte (ÖkoTest oder Stiftung Warentest oder unabhängige Katzenforen) und Inhaltsstoffe und auch den Preis mal testen. Mich interessiert es wirklich sehr brennend, warum ist gutes Futter so teuer. etwas weniger wären auch ok. ich denke da nur an almo nature das 70g Döschen und es ist doch alles nur Rohfutter....
LG
Kerstin
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Beitragvon *Miri* am Sa 22. Sep 2007, 16:50

Find auch, dass da mehr Aufklärung betrieben werden sollte! Aber wenn schon die Tierärzte "bestochen" werden.. :(
Ich selbst hatte von diesen ganzen Dingen ehrlich gesagt bis vor kurzem auch wenig Ahnung. Bin da auch erst seit einiger Zeit durch dieses Forum aufgeklärt worden (in dieser Hinsicht vor allem nochmal vielen Dank an dich, Bine! :blumen: ). Hab jetzt noch einen recht großen Vorrat an den üblichen Dosen und den werd ich auch noch aufbrauchen, aber danach werd ich kein Kitekat und Co mehr kaufen. Dann wird es nur noch grau, Vet Concept und als günstige Alternative Lux geben, ich hoffe, dass meine Miezis damit auch zufrieden sind! ;)
Aber ich denke mal, dass es leider vielen so geht, dass sie den Futtermittelherstellern zu blind vertrauen..
LG, Miri
Samson (+), Fine, Luna, Nemo, Urmel, Nacho
Leon, Mogli, Mama Minou (+), Cally, Lana
6074
6074
Benutzeravatar
*Miri*
Co-Admin
 
Beiträge: 1616
Registriert: 05.12.2006
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: 32791 Lage
Vorherige

Zurück zu Ernährung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron