Alles zum Thema Katzenfutter.
Inhaltsstoffe, Futtermenge, BARFEN ...

Moderator: Moderatoren

Schonkost bei Durchfall

Beitragvon Plüschpower am Mi 29. Aug 2007, 23:38

@MAry ich bin selber Laktose intolerant von da her gibt es bei mir eh nur katzen gerechte Milchprodukte
5976
5976 http://plueschftern.blogspot.com/
Phantasie is die Gabe unsichbare Dinge zu sehen.
Hasta luego muchos los plüschos
Benutzeravatar
Plüschpower
Very Important Cat
 
Beiträge: 2086
Registriert: 05.02.2005
Weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Mary am Do 30. Aug 2007, 09:25

na wenn du Laktosefreie Produkte verwendest ist das natürlich was anderes. Aber ich fands halt nur eigenartig, dass eine Tierärztin sowas empfiehlt :cat-wink:
Mary
 

Beitragvon Mutzie am Do 30. Aug 2007, 14:21

Hallo Mary!

Quark, Joghurt, Hüttenkäse enthalten kaum oder keine Lactose mehr. Auch wir Menschen (ich gehöre dazu) glaubten immer das es Calciumlieferanten sind. Ist es auch nicht, da dem Quark Joghurt und Co. die Milch entzogen wurde und somit auch die Lactose. Ebenso das so wichtige Calcium für den Knochenbau, deswegen ist Milch da nährstoffreicher. Aber ich glaube eher die, die direkt vom Bauern kommt-ist die gesündere.

Meine Mutter verträgt auch keine Milch (Lactose) aber Quark, Joghurt und Käse isst sie. Das macht ihr nichts aus.

Eben deshalb hat es mir meine TÄ empfohlen. Sie hat selbst 3 Katzen, sowie eine Tierpension-sie weiß schon, was richtig ist.

Ich fand auch im Internet von ein paar TÄ die gleiche Empfehlung.

Haferflocken verfutterst Du ja nicht ewig.. ich denke mir mal, das ist schon ok, was sie mir empfahl. Da sie ja Erfahrungen hat und selbst Katzen in einer Tierpension, wird das alles schon stimmen. Es mag ja sein, das einige Hafer nicht vertragen, dann sind das Mehlallergiker. So meine Meinung.

@Vincent meint Kohletabletten, da hatte ich auch überlegt, ob ich es der Katze geben sollte, war mir aber nicht ganz sicher.
Ich denke mir mal bei Bakterien wirken sie schon schnell. ich brauchte diese nur einmal in meinem Leben, das war in Marokko und es half sofort. Das sollen ja Bakterien und schmutziges Wasser (Kolibakterien).

Das einzige, was mich etwas unsicher macht ist die Sache mit dem rohen Fleisch oder Rinderhack. Einige Schreiben unbedingt anbraten, wieder andere empfehlen es roh. was ist den nun richtig? Oder Ei, was würdet ihr den Katzen geben, ein rohes Ei oder gekocht, Rührein? Natürlich ohne Salz...

Und liebe Mary, ich gucke nachher wenn ich Zeit habe, was auf den neuen SCHLECKER Futterprodukten drauf steht. Ich muss gleich nochmal arbeiten gehen.


LG

Kerstin
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Beitragvon Jojo am Do 30. Aug 2007, 14:30

Mutzie hat geschrieben:Hallo Mary!

Quark, Joghurt, Hüttenkäse enthalten kaum oder keine Lactose mehr. Auch wir Menschen (ich gehöre dazu) glaubten immer das es Calciumlieferanten sind. Ist es auch nicht, da dem Quark Joghurt und Co. die Milch entzogen wurde und somit auch die Lactose.


Nee, so ist das nicht. Die Milch wird bei Quark dickgelegt (mit Lab, ist ja die Vorstufe zu Käse). Das heißt, der Quark ist eigentlich nur Fett und Protein der Milch. Der wässrige Anteil (Molke) bleibt zuück, da ist die meiste Lactose drin (die ist nämlich nicht fettlöslich). Quark enthält extrem viel Calcium, das ist nämlich z.T. an das Protein gebunden.
Joghurt besteht aus Milch, die mit Bakterien versetzt wurde (also nix mit Mlich enfernt). Diese Bakterien ernähren sich vom Milchzucker (Lactose) und wandeln ihn um. Dadurch wird die Milch säuerlicher und dickflüssiger, also Joghurt. Das Calcium rühren sie nicht an und Joghurt ist besser verdaulich, also die "bessere" Wahl gegenüber Milch.
So, genug von dem :klugscheiss:
Wollte es nur mal richtig stellen. :cat-smile3:

LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon Jojo am Do 30. Aug 2007, 14:37

Ach ja, Rinderhack. Du musst es nicht anbraten. Die Katzen vertragen auch rohes Fleisch. Ich füttere meine Katzen zu einem sehr großen Teil roh und sie vertragen es super. Der Vorteil ist auch, dass keine Nährstoffe durch das Braten zerstört werden. Es muss auch nicht unbedingt Hack sein. Wenn du dir wegen der Hygiene unsicher bist, kauf ein ganzes Stück Rind (z.B. Gulasch), spüle es heiß ab und schneide es dann in kleine Stücke. Das sollte Mieze kauen können. Sie kennt das ja nicht, also schneid es am besten ganz fein, fast so wie Hack. Vom Ei empfehle ich nur das Eigelb, das hat am meisten Kalorien. Rühre es einfach unter das Hack, bei frischen Eiern musst du dir um die Salmonellen keine Sorgen machen, zumal Katzen wegen ihrer aggressiven Magensäure und des kurzen Verdauungstraktes sowieso nicht sehr anfällig für Salmonellen sind.
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon Plüschpower am Do 30. Aug 2007, 14:40

so INFOS zur lactose intolleranz sind hier http://www.samtpfoetchen.de/forum/viewtopic.php?t=2547
5976
5976 http://plueschftern.blogspot.com/
Phantasie is die Gabe unsichbare Dinge zu sehen.
Hasta luego muchos los plüschos
Benutzeravatar
Plüschpower
Very Important Cat
 
Beiträge: 2086
Registriert: 05.02.2005
Weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Mutzie am Do 30. Aug 2007, 19:43

Hallo, ich war eben Arbeiten, da lag eine ganz neue Ausgabe der Neuen Apotheken Illustrierten (Ausgabe 1.September 2007). Da ist auch das Thema Lactoseintolleranz als Thema. Gut beschrieben ist da auch sie Sache mit Quark und Joghurt, also @Jojo, Danke f�r Deinen Bericht.

Ich gucke nochmal im Internet, man kann das auch im Netzt nachlesen....

Hab ihn schon gefunden.:)

Hier der link:

www.nai.de (wie ich gerade sehe, ist die ganz neue Ausgabe noch nicht im Netzt....)

LG

Kerstin
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Beitragvon Mephisto am Do 30. Aug 2007, 19:46

@Jojo Hut ab mal wieder meine Liebe!!! :respekt: Ganz toll erklärt!! :cat-top: :cat-top: :cat-top:

Man man, hier sind ja schon echt ne Menge interessanter Tipps gekommen.
Über die Heilerde hatten wir schon gesprochen, ich halte da persönlich sehr viel von, weiß aber selber nicht, obs immer und überall hilft. Auch die berühmte "zermatschte(nicht püriert) Kartoffel mit Hüttenkäse" hilft wohl nicht immer. Dann fällt mir, wie immer, noch die gekochte Leber ein und Hühnchen mit Reis ist ja auch eine sehr gute Schonkost und wurde ja schon genannt.
Das mit den Kohletabletten find ich interessant. *merks*
Rinderhack oder Tartar mit Ei kann ich auch nur empfehlen, habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Ich denke bei sowas auch immer an Hammelfleisch. Habe es bisher nur im Zusammenhang mit Futterallergien gelesen, da darauf wohl keine Katze negativ reagiert und es wohl gut vrträglich ist. Ich kanns dir allerdings nicht sagen, weil ich hier selbst noch nie Hammel gefüttert habe.
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW
Vorherige

Zurück zu Ernährung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron