Alles zum Thema Katzenfutter.
Inhaltsstoffe, Futtermenge, BARFEN ...

Moderator: Moderatoren

Vitamine hitzeempfindlich?

Vitamine hitzeempfindlich?

Beitragvon loiba am So 12. Aug 2007, 09:26

Hallo,
da ich morgens vor der Arbeit wenig Zeit habe, gebe ich ans Futter etwas heißes Wasser und/oder tu's dann ganz kurz in die Mikro, um es warm zu bekommen. Weiß jemand zufällig, ob ich damit die zugesetzten Vitamine zerstöre?

Lio
Benutzeravatar
loiba
Very Important Cat
 
Beiträge: 1102
Registriert: 20.07.2007
Weiblich
Wohnort: München

Beitragvon Mutzie am So 12. Aug 2007, 11:48

Hallo Lio!

Warum machst Du denn das Futter warm, hast Du selbst gekochtes Futter?

ich selbst gebe meinen freilaufenden Katzen immer früh Trockenfutter und stelle Wasser daneben, bzw. sie holen es sich selber aus den Regenbehältern. und wenn Du das TroFu unbedingt mit Wasser geben möchtest, dann bitte wenig und auch nicht zu heiß-handwarm ist schon ok. dadurch werden die Vitaminen nicht zerstört. Ich las auf den Nassfutterbehältern und auch Katzenmilchfläschen, dass das Futter eher zimmerwarm sein soll.

Ich persönlich wärmte die Milch nur im Winter etwas an oder gab auch im Winter etwas warmes Wasser dem Futter dazu, da sie Draußen leben. In der Wohnung denke ich mir ist das nicht nötig, es sei, Du bewahrst Dein Katzenfutter im Kühlschrank auf. Dann Bitte nur ganz kurz erwärmen.
So, wie man das auch bei Babys macht, da testet man ja auch vorher die Temperatur bzw. es muss schon eine bestimmte Temperatur haben.

Ich hoffe, damit konnte ich Dir etwas Helfen...

Lieben Gruß

kerstin und :cat-group: Mutzie, Susie und Tinko
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Beitragvon vincent am So 12. Aug 2007, 12:43

vielleicht solltest du die Vitamine unter das
Futter mischen Sauerstoff ist schädlicher
als etwas erhöhte Temperatur
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Beitragvon Mia07 am So 12. Aug 2007, 13:49

Ich persönlich wärme das Futter nie auf. Wenn ich es allerdings im Kühlschrank hatte dann bleibt es eine weile drausen das es Zimmertemperatur bekommt. Wasser gebe ich zum TroFu nie dazu. Da das TroFu ja dazu dient den Belag von den Zähnen zu reiben. Damit sie gesund bleiben.
Mia07
 

Beitragvon Mutzie am So 12. Aug 2007, 14:56

Genau Mia, so mache ich das auch, und wenn ich es denn noch zu kalt empfinde, dann stelle ich es schon am Abend vorher vom Keller hoch, das aber auch nur im Winter. Im Sommer kommt es gleich raus. Man kann auch die Dose ins warme Wasser (Wasserbad) stellen, ist besser als in die Mikrowelle. und die Vitamine gehen so nicht verloren.

Gruß
Kerstin
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Beitragvon loiba am So 12. Aug 2007, 18:30

Ah, Wasserbad ist eine gute Idee. Danke. Ich wärm das Futter, weil es aus dem Kühlschrank kommt. Es geht um ganz normales Dosenfutter. Bis das einfach so durch Rausstellen Zimmertemperatur hat, bin ich schon weg. Am Tag vorher raustun traue ich mich nicht, will nicht, dass es schlecht wird. Katze frisst keine ganze Dose in einem Tag. Trockenfutter wäre natürlich morgens eine Alternative, aber ich versuche, die Trockenfutterration gering zu halten wie möglich, weil ich wg. mangl. Flüssigkeit immer ein ungutes Gefühl habe. Katze trinkt wenig, anderersetis schlabbert sie beim NAfu immer zuerst das Wasser weg. Ist z.B. Taurin denn hitzeempfindlich? An Sauerstoff hab ich auch noch nicht gedacht. Aber das kann ich ja wenig tun (stelle die Dose in ein Tuppergeschirr in den Kühlschrank).
Katze ist eigentlich nicht mäkelig, aber wenn das Futter zu kalt ist oder die Portion zu groß, kann es passieren, dass sie es sofort wieder ausspuckt. Sie frisst es zwar 5 Minuten später einfach nochmal, aber muss ja nicht sein.
Lio
Benutzeravatar
loiba
Very Important Cat
 
Beiträge: 1102
Registriert: 20.07.2007
Weiblich
Wohnort: München

Beitragvon Mutzie am So 12. Aug 2007, 18:39

Vor dem Urlaub fragte ich meine TÄ, was eine Katze so en Menge Fressen sollte. sie sagte mir unter anderem, jetzt im sommer ist es besser wenn morgens das TroFu verabreicht wird und viel Wasser dazu stellen, abends, ist es ja nicht mehr so heiß, das Nafu.

Eigentlich sollte eine ausgewachsene Katze eine ganze Dose wegschlabbern, aber ich teile es auch anders ein, Meine zwei 13 Wo Kätzchen bekommen ne halbe und Mutzie ne ganze, sie teilen sich das alles auf und es ist auch am Morgen alles weg, sogar der Rest TroFu vom Tage. Will jetzt auch etwas reduzieren, denn Mutzie ist ja kastriert.

LG
Kerstin
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Beitragvon loiba am So 12. Aug 2007, 19:19

Hm, ja, gar nicht so einfach, besonders wenn man wie ich, wenig Erfahrung hat. Die TÄ im Tierheim hab ich gefragt, wie viel ich geben soll, die sagte, das sei bei jeder Katze anders und ich solle nach dem Gewicht gehen. Meine dürfte so vom Körperbau max. 5 kg wiegen. Wenn sie entspannt und lang auf der Seite liegt, ist sie ohne Schwanz genau 50 cm lang. Gekriegt haben wir sie mit 3.5 kg, da war sie aber ziemlich klapprig. Jetzt wiegt sie 4 kg und sieht eigentlich schon ziemlich wohlgenährt aus. Normal würde ich sagen. Könnte mir vorstellen, dass das auch der Setpoint ist. Sie ist erst vor kurzem kastriert worden, da muss sich ja eh erst noch der Stoffwechsel umstellen. Ich seh die Gefahr eher im Überfüttern, weil Katzen sicher auch aus Langeweile fressen, sie ist den ganzen Tag allein. NAfu geben wir nur in Mäuseportionen da bleibt nichts im Napf. (bei uns in der Wohnung hat’s im Sommer 30 Grad), Morgens kriegt sie zweimal (mein Freund und ich stehen zu unterschiedlichen Zeiten auf) abends auch 2 mal eine kleine Portion. Da kommen aber nicht mal 200 Gramm zusammen (je nach Qualität des Futters). Über Nacht kriegt sie dann ein Schälchen Trofu hingestellt. Sie hat lieber Nassfutter als Trofu (außer Hills), wenn morgens nichts mehr da ist, weiß ich, dass es zu wenig NAfu war. Sie soll aber ruhig auch mal ein bißchen Hunger haben. Halte ich für gesünder, hält auch die Instinkte ein bisschen wach. Draußen stehen die Mäuse schließlich auch nicht Schlange, wenn Katze Hunger hat.
Mann, das war schon wieder ein halber Roman, weiß, gehört in einen anderen Treath, trotzdem Mutzi, gute Besserung für Deine kleine Susie.

Lio
Benutzeravatar
loiba
Very Important Cat
 
Beiträge: 1102
Registriert: 20.07.2007
Weiblich
Wohnort: München

Beitragvon Mephisto am So 12. Aug 2007, 21:08

Nochmal was zum Aufwärmen von Futter in der Mikro: Bitte NICHT das Futter aufwärmen, da dadurch die Vitamine und Nährstoffe kaputtgehen (schnelle, plötzliche Hitze; das ist ähnlich wie beim Salat, den man vorm Servieren noch "auswringt" da gehen die Vitamine dann auch flöten, allerdings allein und ohne den Esser...;-) ). Stunde vorher aus dem Kühlschrank holen und das Futter dann mit Zimmertemperatur füttern, da geht nix kaputt. :cat-wink:
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Zurück zu Ernährung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron