Alles zum Thema Katzenfutter.
Inhaltsstoffe, Futtermenge, BARFEN ...

Moderator: Moderatoren

Katzenfutter von den Katzenzigeunern

Beitragvon *Nala* am Mo 30. Jul 2007, 20:05

Netty, das ist nur am Anfang so, wenn du das 2-3 mal gemacht hast, geht das ruck zuck :cat-lol:
Grüße vom Bodensee
Margot und die 7
*Nala*
Reviermarkierer
 
Beiträge: 285
Registriert: 17.06.2007
Weiblich
Wohnort: Bodensee

Beitragvon Mephisto am Mo 30. Jul 2007, 20:46

*Nala* hat geschrieben:Der Zeitaufwand ist wirklich nicht groß, man braucht halt die ganzen Subbis und dann geht das, wie gesagt, mit dem Kalkulator relativ einfach.


Stimmt allerdings. :ja:
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 36 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Beitragvon vierpfotenprofi am Mo 30. Jul 2007, 22:01

Alsooooo: Was sie erklärt hat, ist Folgendes: Sie kaufen nur Futter aus Bioproduktion und stellen es selbst mit allen Supplementen zusammen. Das machen die beiden nebenberuflich, weil sie davon nicht leben können....Verschickt wird es in besonderen Kühlkisten, die hat sie uns gezeigt. Die werden auch für medizinische Transporte verwendet und halten absolut kühl, für mindestens zwei bis drei Tage. Kosten pro Kiste (klein) schon mal vier Euro im Einkauf..die großen mehr....Daher auch der Preis...
Die beiden raten übrigens allen Interessenten, das Futter selber zu machen.... :)

Aber für solche Leute wie mich, die a) wenig Zeit und
b) keine Lust haben (zugegeben) finde ich das keine schlechte Alternative.

Ich bin drauf verfallen, nachdem ich Dr. Natalie Zorn kennen gelernt habe. Die ist TA und Ernährungsspezialistin und macht mir den Eindruck, dass sie weiß, wovon sie redet...

Ich habe mal mit ihr ein Interview für eine Tierzeitschrift über das BARFEN gemacht und sie hat bei uns geblogt...Sie sagt, dass nur rund ein Drittel der Barfrezepte, die man überall findet, wirklich ok sind...?????Und der Rest gravierende Mängel hat...!!

Ich kann das nicht wirkllich beurteilen, habe echt zu wenig Ahnung davon, hat mich aber schon ins Nachdenken gebracht....Habe aber bei den Katzenzigeunern den Eindruck, dass die sich wirklich sehr gut auskennen!

Dr. Zorn macht im Moment übrigens eine Barfstudie und sucht noch Teilnehmer...glaube ich


Könnt Ihr alles nachlesen in unserer Themenwoche Ernährung
http://www.pfotenundfell.de/50226711/ba ... teil_3.php
http://www.pfotenundfell.de/50226711/barfstudie.php
http://www.pfotenundfell.de/50226711/ba ... ichtig.php
http://www.pfotenundfell.de/50226711/ba ... teil_2.php

oder bei Dr. Zorn: www.futtermedicus.de


Teuer ist es, keine Frage. Ich werde sicher auch nicht ganz darauf umstellen - erst mal ausprobieren und dann sehen....Aber evtl. eine Alternative zum ebenfalls teuren Vet-Concept, was meine vier auch nicht immer mögen. Habe aber zwei Allergiker und hoffe auf Besserung....

Soweit, was ich weiß. Aber beide Cordes sind ausgesprochen nett,, wer sich interessiert, kann sicher einfach mal hinmailen und bekommt bestimmt Antwort...

Na, wenn ich morgen vom TA zurück bin, wird das Futter aufgetaut und dann schaun mer mal....Ich werde berichten...
GutsNächtle
GM
GM
Tierpsychologin/Katze (ATN)
www.vierpfotenprofis.de
vierpfotenprofi
Stammkatze
 
Beiträge: 63
Registriert: 22.01.2006
Alter: 58 Nicht angegeben
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon vierpfotenprofi am Di 31. Jul 2007, 14:05

So, wie versprochen, der Lagebericht:
Beide Kater, Paul und Toby haben es in Rekordzeit verschlungen. Und vor allem auch die Brühe getrunken, die sich ergibt, wenn man Wasser drüber schütttet. Für Paul, der nur noch wenig Zähne hat, musste ich es etwas kleiner machen.

Flimpi hat mir heute morgen fast schon in das noch tiefgefrorene Fleisch gebissen. Aufgetaut fand sie es weniger gut, hat eber brav eine Portion gefressen. Gina, die alte Mäkelliese, nagt dran und überlegt noch....
Alles in allem habe ich jetzt für die vier weniger als einen halben großen Beutel gebraucht...Heute Abend gibt es noch mal was...und ich schätze, es bleibt noch über. Ich hätte nicht gleich den ganzen Beutel auftauen sollen. Muss man alles erst ausprobieren.
Ja, soweit das erste Fazit.... Wenn sie es weiter mögen, werde ich es regelmäßiger füttern. Zumal alle vier dauernd immer mit Zahnstein kämpfen - trotz teurem Dosen- und Trockenfutter.
Tschüs, Gaby
GM
Tierpsychologin/Katze (ATN)
www.vierpfotenprofis.de
vierpfotenprofi
Stammkatze
 
Beiträge: 63
Registriert: 22.01.2006
Alter: 58 Nicht angegeben
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Mephisto am Di 31. Jul 2007, 19:06

Jo, bei Zahnstein hilft Fleisch wirklich enorm, da hilft auch das beste und teuerste Trofu oder Nafu nix. Am besten ist da Fleisch!

Danke für den Lagebericht, bin auf weitere gespannt. :cat-wink:
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 36 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW
Vorherige

Zurück zu Ernährung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron