Alles zum Thema Katzenfutter.
Inhaltsstoffe, Futtermenge, BARFEN ...

Moderator: Moderatoren

Futter Problem mit Chiwa

Futter Problem mit Chiwa

Beitragvon Plüschpower am Sa 21. Apr 2007, 10:29

Hallo

Hab seid einiger zeit das problem das chiwa kein nass futter mehr aus der dose essen will, sondern nur noch das aus den schälchen oder tütchen.

Bei den dosen hab ich schon echt einiges versucht. Hab viele verschiedene sorten von einer marke geholt und mal drauf geachtet welches sie gerne isst und dann noch ne dose davon gehol.

hab verschiedene marken aber die selbe sorte geholt.

Ne weile hat es geklappt aber nu klappt nix mehr sie futtert lieber breckies oder halt die schälchen und tütchen.

Hab ihr ne idee warum es so ist und ob man dran was ändern könnte?
5976
5976 http://plueschftern.blogspot.com/
Phantasie is die Gabe unsichbare Dinge zu sehen.
Hasta luego muchos los plüschos
Benutzeravatar
Plüschpower
Very Important Cat
 
Beiträge: 2086
Registriert: 05.02.2005
Weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Fanata am Sa 21. Apr 2007, 17:09

Das Problem kenn ich auch Plüschy.
Als Krümel noch alleine war hat sie auch immer die Futtertüten bekommen.
Als Happy dann dazu kam habe ichauf Dosen umgestellt. Krümel wollte das am anfang auch nicht fressen.
Damit sie überhaupt was frisst hatte ich noch Trofu hingestellt und hab Happy weiterhin das Futter aus der Dose gegeben. Nach einer weile hat Krümel das Feuchtfutter dann auch gefressen...
Bild
Benutzeravatar
Fanata
Very Important Cat
 
Beiträge: 1875
Registriert: 04.12.2004
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Berlin-Wedding

Beitragvon samtpfoetchen am Sa 21. Apr 2007, 17:31

Also nuir auf Trofu umstellen würde ch keinesfalls. Das ist auf lange Sicht wirklich schädlich für Katzen. Da sie unmengen dazu trinken müssten, was keum eine Katze tut. Und letztendlich Nierenprobleme wesentlich häufiger auftreten als bei Nassfutter Fütterung.

TroFu wurde ganz ehrlich eh nur erfunden um es uns Menschen leichter zu machen. Hält sich lange, stinkt nicht ... Ist nur eben absolut nicht artgerecht. Vor allem weil das meiste TroFu zum Großteil aus Getreide besteht, und nur wenig Fleisch enthält.

Aber ansonsten Plüschy würde ich jetzt einfach sagen, OK dann futterst sie eben nur Schälchen und Beutel. Lass die Dosen eben mal ne Weile weg, und versuch es in ein paar Wochen / Monaten wieder.

Unsere Katzen sind da ja auch so komische Fälle, die ständig Abwechslung wollen und fast nichts über längere Zeit hintereinander futtern. Irgendwann ist das vorher heiß geliebte Futter völlig abgemeldet. :cat-noidea:

Klar Dosen sind billiger, aber wenn sies nicht futtert bringts ja auch niy. Alles immer nur wegzuschmeißen.

Und warte erst mal ab was Quentin dann futtern will. ;-)

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon samtpfoetchen am Sa 21. Apr 2007, 19:09

Ich möcht mich jetzt hier wirklich nicht streiten, aber ganz ehrlich.

Nur TroFu ist definitiv alles andere als gut, und sollte man wirklich nicht tun.

Im übrigen ist in dem meisten Nassfutter zwar nicht 100% Fleisch drin aber auch mehr als 4% wie du jetzt wohl meinst. diese üblichen 4% auf der Inhaltsangabe beziehen sich auf den Anteil dieser Fleischsorte im Fleischanteil. Wie viel Fleisch drin ist wird auf den wenigsten Dosen überhaupt verraten.

Aber wie gesagt der Fleischanteil in TroFu ist wirklich wesentlich geringer und vor allem so viel Wasser wie die Katzen bei ausschließlicher TroFu Fütterung trinken müssten um den Feuchtigkeitsverlust auszugleichen ist fast unmöglich.

Besonders gefährlich ist da bei Katern, da bei denen auch kleinste Blasensteine zur Verstopfung der Harnröhre und somit zum Tode führen können. Unser Tigerchen ist vor vielen Jahren genau daran leider verstorben ist. Obwohl wir noch nicht mal ausschließlich TroFu gefüttert hatten. Ich verzeih mir das trotzdem kaum. :cat-cry: :cat-cry: :cat-cry:

Von daher ganz ernsthaft meine ausdrückliche Warnung.

Keinesfalls bitte ausschließlich TroFu füttern.

Die Artgerechteste Ernährung währen bekanntermaßen ca 5 Mäse pro tag. (von denen unser Jerry heute gerade gleich 2 in die Küche geschleppt und verdrückt hat. ;-))
Und die wenigsten Mäuse sind in der Natur nun mal getrocknet, ganz im Gegenteil, sie enthalten viel Feuchtigkeit.

TroFu hingegen entzieht dem Körper sogar aktiv Feuchtigkeit, wenn es im Magen aufquillt.

Also das war vorhin nicht nur ne blöde Bemerkung sondern ganz ernsthaft. TroFu ist nur für den Menschen erfunden worden.

Zwar ist hochwertiges Trofu sicher immer noch besser als das meiste billige, aber was das Thema Feuchtigkeitsverlust und Getreide .. angeht ist das da auch nicht anders. Und wirklich gefährlich.

Und du kannst auch nicht einfach hochwertiges TroFu mit günstigem NaFu vergleichen. Das ist eh unfair, wobei wie gesagt selbst dann das Nafu noch besser ist.

Sicher muss das auch nicht bei jeder Katze so schlimm sein, unsere Trieni haben wir leider nie geschafft an etwas anderes zu gewöhnen, die hat von Baby an alles andere komplett verweigert, und hat mit den Nieren zum Glück nie Probleme gehabt, aber die Zähne haben bei ihr starke Probleme gemacht. Was auch wieder widerlegt, dass TroFu gut für die Zähne ist.

Also bitte glaub mir.
Wieso sollte TroFu Ernährung bitte artgerecht sein? :cat-noidea:

Unsere bekommen auch ab und zu TroFu. Aber nur als Leckerli. Mehr möchte ich sie gar nicht erst dran gewöhnen.

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon Plüschpower am Sa 21. Apr 2007, 21:09

also nur auf TrFU stell ich 1000% nicht um weil Honich ist ein schlechter trinker und dann nur TROFU NEINDANKE, geht mal garnich.

Tja so wie ich es hier lese muss ich dann wohl erst mal bei tütchen und schächen bleiben.
5976
5976 http://plueschftern.blogspot.com/
Phantasie is die Gabe unsichbare Dinge zu sehen.
Hasta luego muchos los plüschos
Benutzeravatar
Plüschpower
Very Important Cat
 
Beiträge: 2086
Registriert: 05.02.2005
Weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Mephisto am Sa 21. Apr 2007, 21:31

Hi Liebes!

Was du auch versuchen kannst zwischendurch ist Trofu in etwas Wasser aufzuweichen, nicht nur, aber vielleicht als alternatives Angebot. Wenn das TroFu allerdings zu fest ist, lässt es sich eher schlecht einweichen, bzw. wenns zu hart ist ("Draufbeiß-Methode"...*gg*).

Und wenn sie nur die Tüten oder Schälchen mag, ist es doch nicht sooo schlimm, vielleicht ist es auch nur ne Phase. :cat-noidea: :mrgreen:

LG

-Bine-

P.S.: Ich stimme dem, was Netty gesagt hat, absolut zu. Bekannteste Beispiele für TroFu-Nachteile sind Nierenschäden, Harnsteinbildung und FUS, besonders bei Katern, zuviel MG im Futter, zu wenig Flüssigkeit. Das zeigt sich nicht sofort, sondern kann nach Jahren erst der Fall sein (kann, aber muss nicht...*gg*). Ein Risiko, was ich nicht eingehen möchte.
Aber he: Nicht streiten!!
:sonicht: :wink: :wink:
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Zurück zu Ernährung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron