Alles zu anderen Haustieren

Moderator: Moderatoren

Die Rattengang

Re: Die Rattengang

Beitragvon uschi am Mi 10. Feb 2010, 13:59

ich bleib auch lieber bei meinen Katzen, obwohl ich auch Farbratten mag, aber die Lebenserwartung ist leider zu kurz und immer Abschied nehmen - nene.

LG. Uschi
uschi
 

Re: Die Rattengang

Beitragvon Kiki. am So 21. Feb 2010, 16:07

Die sind ja niedlich.... :cat-love:
Ich hatte auch lange Zeit Ratten, aber jetzt mit den Katzen geht das nicht mehr, weil meine Ratten einen riesen Käfig hatten, es aber auch gewohnt waren das sie den jederzeit durch die immer offen stehende Tür verlassen konnten :cat-lol:
Meinen Hund damals hat das nicht sonderlich gestört, wenn die Ratten ihn als Spielberg benutzt haben, aber die Katzen drehen den Spieß bestimmt um :cat-lol2:

Ich fand es auch immer schlimm, wenn ich mich nach , für uns Menschen, kurzer Zeit wieder von den Tieren verabschieden mußte und dadurch das ich fast nur Notfellchen hatte, waren die meisten schon im besten alter wenn sie zu mir kamen.

Aber deine sind einfach goldig, viel Spaß mit den kleinen Rackern.
LG von Christiane mit Mimi, Kimba, Athos, Pépe, Udo und Tim
-
Meine Katzenengel
Frodo 22.12.2011
Mateo 02.03.2012


7698
7698

Katzen sind wie Kartoffelchips, es ist schwer nur einen zu haben...
Benutzeravatar
Kiki.
Very Important Cat
 
Beiträge: 1384
Registriert: 07.12.2008
Alter: 48 Weiblich
Wohnort: Dortmund

Re: Die Rattengang

Beitragvon Knuddelbande am So 21. Feb 2010, 20:44

Die kurze Lebenserwartung der Pelznasen (2 - 3 Jahre) ist wirklich schlimm. Erst heute hat uns Pixie verlassen und der Schmerz des Abschieds wird niemals besser :cat-cry: Aber ich bin von den kleinen Nagern absolut fasziniert und werde wohl mit der Rattenhaltung so schnell auch nicht aufhören. Obwohl ich mir manchmal schon die Frage stelle, warum ich mir das alles immer und immer wieder antue. Meistens haben die Ratten bevor sie ins Regenbogenland gehen, noch einen Leidensweg hinter sich (Atemwegserkrankungen, Tumore, Hinterhandlähmung usw. usw.) Die Mehrzahl unserer Ratzen mussten eingeschläfert werden weil ihr kleines Leben nicht mehr Lebenswert war, die wenigsten gingen von alleine. Pixie hatte das große Glück keinen Leidensweg gehabt zu haben.
LG Sigrid
und die Samtpfoten Gismo, Jolie, Sammy und Opa Ludwig

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
Benutzeravatar
Knuddelbande
Quasselkatze
 
Beiträge: 191
Registriert: 20.01.2008
Alter: 52 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf (NRW)

Re: Die Rattengang

Beitragvon Christine1962 am Mo 22. Feb 2010, 14:22

Oh ja das ist schon traurig :cat-sad:
Ich zünde eine :kerze: für Pixie an
Tut mir Leid :traurig1: :troest:
Behalt ihn einfach in Erinnerung :knuddel5: :engel:
Gruß :knuddel3: Christine und Sammy
Benutzeravatar
Christine1962
Very Important Cat
 
Beiträge: 5046
Registriert: 16.10.2008
Alter: 55 Weiblich
Wohnort: Groitzsch

Re: Die Rattengang

Beitragvon Herr Frodo am Mo 22. Feb 2010, 14:45

Knuddelbande hat geschrieben:Die kurze Lebenserwartung der Pelznasen (2 - 3 Jahre) ist wirklich schlimm. Erst heute hat uns Pixie verlassen und der Schmerz des Abschieds wird niemals besser :cat-cry: Aber ich bin von den kleinen Nagern absolut fasziniert und werde wohl mit der Rattenhaltung so schnell auch nicht aufhören. Obwohl ich mir manchmal schon die Frage stelle, warum ich mir das alles immer und immer wieder antue. Meistens haben die Ratten bevor sie ins Regenbogenland gehen, noch einen Leidensweg hinter sich (Atemwegserkrankungen, Tumore, Hinterhandlähmung usw. usw.) Die Mehrzahl unserer Ratzen mussten eingeschläfert werden weil ihr kleines Leben nicht mehr Lebenswert war, die wenigsten gingen von alleine. Pixie hatte das große Glück keinen Leidensweg gehabt zu haben.


Wie kommt das? Sind das Alterserkrankungen, oder woran liegt das? Die Freundin meines jünsten Sohnes hielt auch zwei Ratten, bevor sich nun zusammen, zwei Kaninchen angeschafft haben. Eine Ratte hatte zum Ende ihres kurzen Lebens oft blutigen Nasenausfluss..und ständig Husten. Mein Sohn und seine Freundin waren dauernd mit dem Tierchen beim Tierarzt. Dann starb die kleine Omaratte, kurz darauf die zweite, vielleicht auch aus Trauer, ich weiss nicht, aber nicht, bevor sie auch erst noch länger krank war. Die Freundin meines Sohnes erzählte mir, dass wäre bei Ratten ein "Erbe" der Laborversuche früherer Generationen der Farbratten, dass sie so zu Tumoren und ganz schlimmen Atemwegserkrankungen neigen..stimmt das? :cat-noidea:

LG. Ute

und auch hier nochmal eine :kerze: für Pixie.
Herr Frodo
 

Re: Die Rattengang

Beitragvon Zillimaus am Mo 22. Feb 2010, 16:58

:kerze: für Pixie
Lina 20.1.2004 - 24.9.06
Nie vergessen, immer geliebt.
Benutzeravatar
Zillimaus
Very Important Cat
 
Beiträge: 1847
Registriert: 18.11.2009
Alter: 21 Weiblich

Re: Die Rattengang

Beitragvon Knuddelbande am Mo 22. Feb 2010, 20:13

Ich danke euch

Herr Frodo hat geschrieben: Die Freundin meines Sohnes erzählte mir, dass wäre bei Ratten ein "Erbe" der Laborversuche früherer Generationen der Farbratten, dass sie so zu Tumoren und ganz schlimmen Atemwegserkrankungen neigen..stimmt das? :cat-noidea:


Diese Aussage hört man häufig, aber bewiesen ist das nicht. Farbratten stammen von der Wanderratte ab. Auch Wildratten haben die gleiche Lebenserwartung (wenn sie nicht vorher vergiftet werden :cat-sick: ) Wanderratten leiden auch häufig an Atemwegserkranken. Viele Tumore treten bei Ratten erst in "höherem" Alter auf, aus diesem Grund sind sie bei ihren wilden Verwandten seltener anzutreffen.

Herr Frodo hat geschrieben: Eine Ratte hatte zum Ende ihres kurzen Lebens oft blutigen Nasenausfluss..und ständig Husten.


Kranke Ratten sondern häufig an Augen und Nase ein rotes Sekret ab, es ist aber kein Blut. Der Husten war sicherlich eine Atemwegserkrankung, leider sehr schwierig zu behandeln. Unsere Peach hat schon seit längerer Zeit immer wieder Atemwegsprobleme. Mit Antibiotika bekommen wir es immer nur kurzfristig in den Griff...zur Zeit geht es ihr aber prima.
Zuletzt geändert von Knuddelbande am Mo 22. Feb 2010, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
LG Sigrid
und die Samtpfoten Gismo, Jolie, Sammy und Opa Ludwig

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
Benutzeravatar
Knuddelbande
Quasselkatze
 
Beiträge: 191
Registriert: 20.01.2008
Alter: 52 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf (NRW)

Re: Die Rattengang

Beitragvon Herr Frodo am Mo 22. Feb 2010, 20:17

:danke: liebe Sigrid!

LG. Ute :cat-wave:
Herr Frodo
 

Re: Die Rattengang

Beitragvon stella am Di 23. Feb 2010, 15:12

Süsse Ratten hast Du. Schade, dass sie nur so kurz leben. Es tut mir so leid für euren Pixie.

Abeschlossenes Zimmer kommt mir sehr bekannt vor. Ich schliesse ja auch immer das Kaninchenzimmer ab, wo auch die Kanarienvögel leben. Tom und Luna haben zwar noch nie versucht an Türen zu springen, um sie zu öffnen, aber man weiss ja nie, und da darf ich kein Risiko eingehen.
Benutzeravatar
stella
Reviermarkierer
 
Beiträge: 274
Registriert: 30.04.2009
Alter: 39 Weiblich

Re: Die Rattengang

Beitragvon vincent am Di 23. Feb 2010, 16:49

Laborversuche haben keinen Einfluß auf die Gesundheit von
Nachkommen von Laborratten.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum
VorherigeNächste

Zurück zu Hund, Maus, Vogel, Fisch und Co.



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron