Alles zu anderen Haustieren

Moderator: Moderatoren

SOS Maus

SOS Maus

Beitragvon Wasserfloh am Do 5. Nov 2009, 08:29

Panik! Habe um 5 Uhr früh meinen Kater reingeholt, er hatte eine wuzikleine Maus dabei. :shock:
Da sie noch lebte, habe ich sie ihm abgenommen. Sie sitzt jetzt mit Blättern und Küchenrollenpapier in einem Sektkühler. Hab ihr Körner, Haferflocken und Brot reingelegt.
Sie putzt sich ab und zu, kauert aber jetzt ganz klein da drin und wackelt ein bisschen. Gegessen hat sie glaub ich nichts. Sichtbare Verletzungen hat sie auch nicht.

Irgendwelche Ratschläge? Für TA habe ich jetzt keine Zeit, einfach raussetzen will ich sie auch nicht, aber ihr auch nicht schaden, indem sie hier drin Angst hat. Wie gesagt: Panik! :cat-phycho:
Wasserfloh
 

Re: SOS Maus

Beitragvon Chaosqueenie am Do 5. Nov 2009, 08:59

Aua... :cat-phycho:

Eigentlich würd ich als erstes sagen: Tierarzt, aber Du schreibst ja, dass Du momentan keine Zeit hast...

Kannst Du sie von dem Sektkühler umsetzen in einen Schuhkarton? Den mit ein bissl Küchenpapier auslegen, ein Schälchen Wasser rein, einige Haferflocken und ein paar Luftlöcher in den Deckel machen.

Im Dunkeln kann sie sich, denk ich, besser von dem Schock erholen.
LG Anita und die Pelzgötter Garfield, Snøti, Peachy & Leo

Auf kleinen Pfoten läuft ein Stück vom Leben mit uns durch die Zeit. (G. Kunert)

5247
5247
Benutzeravatar
Chaosqueenie
Very Important Cat
 
Beiträge: 3231
Registriert: 01.09.2007
Alter: 44 Weiblich
Wohnort: Oberhessische Pampa

Re: SOS Maus

Beitragvon Herr Frodo am Do 5. Nov 2009, 09:12

Guten Morgen Isabella :kaffee:

Wenn die lütte Maus NICHT verletzt ist, würd ich sie schnell wieder rausetzen, damit sie den Stress los wird.. :cat-shocked: Wenn sie wackelt, hat der Kater sie gebissen und ihr das Nervensytem irgendwie verletzt.. :cat-sick: Entweder musst Du Dich dann überwinden und ihm das schwer verletzte Tier doch wieder zurückgeben um ihm unnützes Leiden zu ersparen, oder es stirbt Dir von allein.. :cat-sick: ...der Tierarzt kann wenn es sich tatsächlich um sowas handelt nicht mehr helfen.. :nein:
Wenn ich ehrlich sein darf, es mag grausam sein, aber ich würde, wenn die kleine Maus nicht flink ist, sondern taumelt oder wackelt, dem Kater das Tier überlassen, damit er es "erlöst"..sie kann übrigens auch am Schock über den Fang sterben, also wenns ihr gut geht, schnell raus mit ihr!

LG. Ute :cat-mice:

Ps. Ich kann Dich gut verstehen, hab mal einen von Nele schwer verletzten Vogel bei Schnee und Eis zur Landtierärztin gebracht, auch um meinen weinenden Enkel zu beruhigen... :cat-ohmy: dem Piepser konnte nicht mehr geholfen werden und die Tierärztin sprach von Natur...und dass ich entweder meine Katzen im Hause halten solle, oder mich damit abfinden müsse, dass sie Beute schlagen..sie sprach davon, dass ich dem kleinen Vogel nicht wirklich damit geholfen hätte, ihm den Weg zu ihr "anzutun"...seit dem, hab ich, immer, wenn ich nicht wirklich überzeugt war, dass Mäuschen oder auch Vögel, die meine Katzen anschleppten, eine Überlebenschance haben, den Tieren das "Beutetier" nicht mehr weggenommen..so traurig das auch war..ist nun, ein Glück vorbei..
Das Schlimmste, was ich einmal erleben musste, war, dass Nele eine Maus brachte, die schon richtig zur Seite wegknickte und sich im Kreis :cat-sick: drehte..ich war so geschockt, ich bin mit dem Tier, zu einem alten Nachbarn gelaufen..Er hat es getötet.. ich hätte das nicht geschafft..
Herr Frodo
 

Re: SOS Maus

Beitragvon Wasserfloh am Do 5. Nov 2009, 15:44

Puh, danke euch 2 für eure Hilfe.

Hatte es morgens verdammt eilig, daher hab ich zu knapp geschrieben. Das Wackeln der Maus war mehr vom schnellen Atmen, denk ich. Laufen konnte sie ohne Probleme bzw. dann auch springen. Hab den Sektkühler (übrigens ein häßliches Teil aus grünem Plastik) dann auf Anitas Rat mit einem Tuch abgedunkelt - Karton hab ich keinen da - , Wasser und Futter dringelassen + ein wenig Laub zum verstecken und Tatüs.
Mittags saß Mausi klein und ruhig unter einem zerknüllten Taschentuchfetzen und schaute skeptisch, als ich vorsichtig das Tuch hob. Soweit schien sie munter, also trug ich sie raus und legte den Sektkühler auf die Wiese in der Nähe von Sträuchern. Maus schnuppert (Wind, Freiheit!), geht ein paar Schritte vor, kehrt wieder um und setzt sich bequem unter ihr Taschentüchlein, nimmt einen Sonnenblumenkern zur Hand und macht erstmal Brotzeit. :maus: :cat-lol:
Nun wollte ich keinen Sperrmüll ablagern und versuchte nach ein paar Minuten, sie durch leichtes Kippen zum Rausgehen zu bewegen. Tat sie dann auch. Und hüpfte wie ein Gummiball gleich in den nächsten Laubhaufen. Sie wirkte ganz normal, gottseidank. Hab dann in der Nähe noch ein paar Kerne und Brotkrumen gelagert und das wars dann. Hoffentlich findet sie ihre Familie wieder, ich weiß ja nicht, wie weit Dr. Kleiner sie verschleppt hatte. Und hoffentlich läßt sie sich nicht nochmal erwischen! :beten:
Er wird sicher viele Mäuschen des Nachts erlegen und verspeisen. Ich gönn es ihm ja, aber nach dem Motto "was ich nicht weiß..." :roll:
Wenn er die Tiere lebend anschleppt, kann ich nicht zuschauen. Sofern das Tier nicht zu schwer verletzt ist, nehme ich es ihm dann ab. Stimmt schon, Ute, nicht immer tut man dem Beutetier damit einen Gefallen. Aber man kann halt auch schwer aus seiner Haut. Da sind wohl die meisten von uns nicht "hart" genug.
Mein schlimmster Alptraum wäre ein Tier gnadenhalber töten zu müssen. :haarezuberge: Hoffentlich komme ich nie in diese Lage. :beten: Das könnt ich wohl nicht, aber ein Tier leiden sehen genauso wenig. Will gar nicht dran denken! :nein:

Also nochmal :danke: euch!
Wasserfloh
 

Re: SOS Maus

Beitragvon Christine1962 am Do 5. Nov 2009, 15:49

Freut mich ,das es dem kl. Mäuschen gut geht und wieder in die Freiheit entlassen werden konnte :cat-top:
:cat-mice: LG Christine und Sammy :cat-stapf-grau:
Benutzeravatar
Christine1962
Very Important Cat
 
Beiträge: 5046
Registriert: 16.10.2008
Alter: 56 Weiblich
Wohnort: Groitzsch

Re: SOS Maus

Beitragvon Herr Frodo am Do 5. Nov 2009, 15:58

Oh, mein Gott... :cat-lol: das ist nochmal gutgegangen.. :ja: :daumen3:
Ja, mir gehts auch so, ich kann kein Tier töten.. :nein:
Ich wünsche der kleinen Maus, dass sie ihre Familie ganz schnell wieder hat und in Zukunft noch vorsichtiger ist... :cat-mice:
Und wenn sie möchte, kann sie sich ja nochmals auf den Weg machen und alle noch nicht verspeisten Sonnenblumenkerne auffuttern..nun weiss sie ja wo die liegen.. :maus:

LG. Ute :cat-mice:
Herr Frodo
 

Re: SOS Maus

Beitragvon Wasserfloh am Fr 6. Nov 2009, 07:48

Das mit der Maus gestern ging ja nochmal gut, nicht zuletzt dank eurer kompetenten Unterstützung. :daumen1:

Heut morgen kurz nach 5 war das erste, was ich draußen sah, eine tote Ratte, 2m vor der Haustür. :(
Erst dachte ich, Dr. Kleiner wollte mir beweisen, dass er noch viel größere Beute erlegen kann. Wunderte mich aber, warum er sie nur abgelegt hätte und dann wieder verschwunden wäre. Ich fand ihn dann ein ganzes Stück weiter vom Grundstück entfernt und lotste ihn rein. Er freute sich und machte keine Anstalten, mich auf die Ratte aufmerksam zu machen.
Also schaute ich mir dann die Ratte genauer an. Keinerlei sichtbare Verletzung. Die Zunge hing dick angeschwollen aus dem Mund. :gibtsnicht:
Ob das arme Tier an Gift gestorben ist? :shock:
Wäre ja doppelt schrecklich: 1. eine Gemeinheit gegen die Ratten in der Gegend, 2. eine Gefahr für die Katzen und wer sonst noch Ratte auf dem Speiseplan hat.

Selbst wenn Dr. Kleiner kein totes Tier anknabbern würde (wobei ich mir nicht so sicher bin), könnte er sich doch an einer sterbenden Ratte vergiften, die das Gift bereits intus hat. :haarezuberge: Oder spüren/riechen die Beutegreifer, wenn ein potentielles Beutetier nicht "koscher", sprich, für ihre eigene Gesundheit gefährlich ist?

Das Schlimme ist, dass ich nichts gegen diese fiese Sache tun kann. Es gibt so viele Privatgrundstücke rundum, die Leute lassen sich doch nichts vorschreiben. Selbst wenn sie zusagen würden, auf solche Anschläge zu verzichten, würden es manche hintenrum doch weitermachen.

Das macht mir echt Sorgen. Als wären alle anderen Gefahren nicht schon schlimm genug. :traurig3:
Wasserfloh
 

Re: SOS Maus

Beitragvon Herr Frodo am Fr 6. Nov 2009, 11:01

Ihh, das ist ja ganz fies.. :haarezuberge:
Da könnte Dr. Kleiner sich vergiften, wenn er an so einem Tier herumfrisst..
Eine Frechheit, Tiere so widerlich qualvoll zu töten..
ich hab neulich einen Bericht von einem "Kammerjäger" gesehen.. :cat-sick: wie der die Ratten in einem Keller"vernichtet" hat..überall hatte der so ein Zeugs, wie Getreidekörener ausgelegt, richtige Futterstellen davon.. :cat-sick: hinterher, kam er nach Stunden wieder und sammelte die Rattenköper ein..
Aber, er hat AUCH darauf aufmerksam gemacht, dass das Auslegen dieser Köder, im gesamten Umfeld gekennzeichnet werden muss!

Boah, echt wir denken uns was aus.. :cat-sick:
LG. Ute :cat-wave:
Herr Frodo
 

Zurück zu Hund, Maus, Vogel, Fisch und Co.



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron