Platz für Fotos und Berichte von Erlebnissen eurer Lieblinge gerne auch als eigenes Katzentagebuch

Moderator: Moderatoren

Wie geleckt

Wie geleckt

Beitragvon mike1024 am Sa 10. Jan 2015, 21:10

Wie geleckt

Liebesbeweise gibt es in mannigfaltiger Art.
Manchmal fallen sie dezent aus, manchmal aber auch einfach bombastisch.
Und dazwischen gibt es allerlei Variationen.
Nur, was macht man, wenn man jemand seine Zuneigung zeigen möchte, jedoch des redens nicht mächtig ist?
Tja, Möglichkeiten gibt es da wohl immer...

*
Die samstäglichen Einkäufe mit Edward haben sich inzwischen zu einem festen Standart etabliert.
Mittlerweile werde ich schon angesprochen, wenn ich den Kater, aus welchen Gründen auch immer, mal nicht dabei habe.
Da kommen dann schon mal so Fragen wie: „Ist was passiert“ oder „Ist er krank?“
Ja, die Leute haben schon eine gewisse Anteilnahme, doch ich kann sie immer beruhigen.
Es gibt genügend Gründe, dass er zuhause bleiben muss, sei es, dass ich Lebensmittel in einem Supermarkt einkaufe, oder einen Besuch bei Bekannten mache, wo jemand Katzenallergie hat.
Nur hat das dann den Nachteil, dass Edward ziemlich stinkesauer zuhause bleibt, weil er ja nicht versteht, warum er jetzt nicht mit darf. Da sind dann hinterher immer einige Leckerlis notwendig um den Kater davon abzuhaltern, mich tagelang mit dem Arsch nicht mehr anzuschauen.
Ansonsten ist Edwards ständige Begleitung ein festes Ritual.
So auch an jenem bewussten Samstag.
Viel gibt es nicht zu erledigen, so dass ich bald wieder nach hause will.
Doch zuerst noch eine Abstecher zum Bahnhof, da will ich im Bahnhofskiosk nach einer Fachzeitschrift schauen.
Wir sind ja früh dran an diesem Samstag, daher kommt es mir in den Sinn, doch hier einen Espresso zu trinken.
Es gibt da eine Bäckerei, die auch Sitzplätze hat.
Nun denn, die Zeitschrift ist schnell besorgt, dann geht’s zum Kaffee.
Der Bedienung fallen fast die Augen aus dem Kopf!
Hier ist ja Bahnhofsbereich, da kommen immer wieder Gäste mit Hunden.
Ok, recht und gut, aber Katzen?!
Ein absolutes Novum!
Man kommt so ins Gespräch, nur unterbrochen, von Bestellungen anderer Gäste.
Währenddessen lässt sich’s das schwarze Fellbündel auf meiner Schulter gut gehen.
Nun ist es so, daa der Kaffeeausschank aufgebaut ist, wie eine Bar.
Also eine Theke mit Barhockern und gegenüber ein riesiger Wandspiegel.
Der Espresso wird gebracht und ich blättere die beiden Fachzeitschriften durch, die ich gekauft habe. Für Außenstehende könnten sie genau so gut in Kishuaheli geschrieben sein, denn es sind Zeitschriften über elektronische Schaltungen und Baupläne.
Edward lässt sich derweil von all dem nicht stören, er ist immer noch auf Schulter und Rucksack.
Doch nach einiger Zeit macht sich am Haaransatz ein seltsames Gefühl breit.
So, als würde mich jemand mit groben Schmirgelpapier bearbeiten.
Was ist da los?
Im Spiegel wird es sichtbar.
Kater Edward hat begonnen, mich abzulecken!
Sehr gründlich und mit voller Konzentration!
Gute Güte, wenn er fertig ist, brauche ich mich drei Wochen lang nicht mehr zu waschen.
Nun machen Katzen das ja nicht einfach so, aus einer Laune heraus.
Sie machen das nur, wenn sie jemand sehr mögen.
Und Edward stellt das gerade unter Beweis.
Eigentlich müsste man das fotografieren, oder noch besser, filmen.
Ich habe zwar einen Camcorder der neuesten Generation, doch was nützt mir dieses ultimate Hitech-Gerät, wenn es zuhause herumliegt. Ausserdem, wie sollte ich von Edwards Aktion ein Selfiviedeo machen?
Doch dann kommt mir die Idee!
Der Camcorder liegt zwar zuhause, doch das Handy habe ich ja immer dabei und das hat eine Videofunktion. Und ich kann mich und Edward ja im Spiegel sehen.
Das Handy bringt zwar keine top Bildqualität, doch vielleicht reicht’s.
Also, das Handy mal ganz, ganz vorsichtig aus der Jackentasche geholt und eingestellt.
Dieses „ganz, ganz vorsichtig“ wäre vielleicht nicht nötig gewesen, denn der Kater lässt sich nicht stören und fährt fort, mich intensiv abzulecken.
Und dann klappt das mit der Aufnahme tatsächlich.
Jetzt habe ich den Beweis!
Edward hat mich lieb.
Ganz toll!
So wie es nur eine Fellnase schafft!
Benutzeravatar
mike1024
Quasselkatze
 
Beiträge: 165
Registriert: 01.02.2009
Alter: 66 Männlich
Wohnort: Freiburg

Re: Wie geleckt

Beitragvon mike1024 am Sa 10. Jan 2015, 21:11

Ich habe das Video auf Youtube eingestellt, es ist aufrufbar unter:

https://www.youtube.com/watch?v=xcFiU5J3IDo

Mit dem Youtube Downloader kann man es auch runterladen
Benutzeravatar
mike1024
Quasselkatze
 
Beiträge: 165
Registriert: 01.02.2009
Alter: 66 Männlich
Wohnort: Freiburg

Zurück zu Fotos und Erlebnisse



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron