Fragen zu Geburt und Aufzucht von kleinen Notfellchen.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln für diese Kategorie
Diese Kategorie ist ausschließlich für Notfallkätzchen gedacht.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Bin neu hier und hab gleich mehrere Fragen an euch !!!

Beitragvon samtpfoetchen am Di 29. Jul 2008, 14:34

Also eiige grundlegende Infos findest du eigentlich schon in den anderen Beiträgen hier
zb. viewtopic.php?t=2222


Vanitas hat geschrieben:Am besten auch zu 2. bei der Geburt bei sein und die Kitten immer vom Körper der werfenden Mutter weg, damit sie sich nicht ausversehen auf ein kleines drauf legt und es erstickt :(

Also dabei sein ist wenn die Katzenmutti es möchte sicher gut aber der zweite Teil ist Blödsinn bis sehr gefährlich. :sonicht: Solange die Mutti sich eben nicht zufällig erst aufrichtet und dann wieder draufwirft sollte man NIEMALS die Kitten von der Mutti wegziehen, ganz im Gegenteil. Die Babys brauchen die Körperwärme der Mutti, müssen auch zuerst einmal saubergeleckt werden vor allem die Athemwege dadurch vom Schleim befreit werden, damit sie nicht ersticken, und dann am besten gleich die Zitzen selber finden.

Also bitte nicht solchen Mist als Tipp auch noch verbreiten.

Zu deinen Fragen:
verwöhnen kannst du sie z.B. mit Aufzuchtmilch. Gibts als Pulver zum selber anrühren. Und ist eh nicht verkehrt zu besorgen, falls die Mutti nicht genug Milch haben sollte oder auch eben zur Ernährungsergänzung für die Mutti jetzt und auch in der Stillzeit.

Wann die Geburt losgeht kann verschiedenen Anzeichen geben. Meist werden die Katzen ca einen Tag vorher recht unruhig und suchen überall nach guten Plätzchen für ein Wurflager.

-Kann man vielleicht an der dicke des Bauches feststellen wie weit sie ungefähr ist??

Nein, da du ja auch nicht weißt wieviele es werden. Genaue Auskünfte würde da nur eine Ultraschalluntersuchung bringen.

Röntgen würde ich übrigens wegen der Stahlen lieber lassen. Außerdem müssen die Katzen dazu ganz ruhig liegen und allgemein ist es unnötiger Streß für die Katze.

Wie gesagt und ansonsten wühl dch mal ein bisschen durch die Beiträge hier. Da steht schon so einiges.

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon Mephisto am Di 29. Jul 2008, 16:34

Hallo!

Find ich total toll, dass du dich so gut informierst und dich so lieb um werdende Mama kümmerst. Bei dir ist sie ja genau richtig. :-)

Erkundige dich am besten bei deinem TA, ob er dir im Notfall zur Seite stehen würde und was du - im Fall der Fälle - bis zu seinem Eintreffen machen kannst, welche Risiken es gibt, usw.. Seine Nummer solltest du also parat haben. Alles andere macht die Katzenmama eigentlich selber.
Ein nicht zu warmer, nicht zu kalter Raum, in dem Ruhe herrscht ist gut. Die Wurfkiste hast du ja schon. :cat-top:
Eine helfende Person an deiner Seite, wenn es soweit ist, wäre sicher auch nciht verkehrt, so dass im Notfall nicht alles an dir alleine kleben bleibt.

Ich muss das, was Netty sagte, nochmal ganz klar wiederholen, schon allein wegen der enormen Wichtigkeit. Die Neugeborenen brauchen die Wärme ihrer Mutter und zwar unbedingt! Der kleine neugeborene Körper kann noch gar nicht soviel Wärme für sich selbst produzieren, das wird erst in den nächsten Wochen allmählich geschehen. Kleine Kitten unterkühlen sehr schnell. Die Folge ist, wie man sich vorstellen kann, der Tod. Also bitte ganz im Gegenteil sogar an die Mutti anlegen, falls die Kleinen sich zu weit entfernen oder sie die Mama nicht finden. Bei Mama ist es wohlig-schnurrig, warm und es gibt lecker Essen. ;-)
Die Mama sollte ihre Kleinen selbst ablecken, dadurch animiert sie direkt die wichtigsten Körperfunktionen. Auch später wird sie die Bäuchlein der Kleinen ablecken und damit die Verdauung anregen.
Die Mutti wird auch die Nachgeburten fressen. Lass sie das ruhig tun. Dort sind wichtige Nährstoffe drin, die die Mama unbedignt braucht.
Im Prinzip macht sie also alles allein. Du kannst dabei sein, um sie zu beruhigen, sie zu streicheln, wenn sie will und notfalls einzugreifen. Ganz wichtig ist nach Ende der Geburt (direkt am nächsten Tag/Morgen, was auch immer) durch den TA kontrollieren zu lassen, ob auch wirklich alle Kitten draussen sind!
Am besten wäre es, wenn der TA dann zu dir kommt.
Die Mama darf während der Trächtigkeit und der Säugezeit soviel essen wie sie mag. Sie hat einen 3-4fach höheren Bedarf an Hährstoffen. Stell es ihr ruhig in die Nähe der Wurfkiste, damit sie sich von den Kleinen nciht zu weit entfernen muss und immer fressen und trinken kann, wann sie möchte.

Ansonsten wurde ja schon viel gesagt und du kannst in dieser Rubrik auch noch viele nützliche Infos nachlesen.

Toi toi toi!

Liebe Grüße
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Beitragvon Samuja am Di 29. Jul 2008, 16:52

Da hab ich mal ne ganz andere Frage, zu dem was Mephisto schrieb.
Und zwar meintest Du, dass man die Babys zu der Mama legen soll... darf man denn neugeborene Katzenbabys anfassen?? Es gibt ja Tiere, die dann ihre Kinder abstoßen, wegen des Geruchs des Menschen. Kann das bei Katzen auch passieren??
LG Samuja
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 34 Weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Vanitas am Di 29. Jul 2008, 17:00

Du musst das Foto im Fotoalbum anklicken und dann die Adresse aus der Adresszeile kopieren, dann im Beitrag einfücgen, aus dem page ein pic machen, den Link markieren und dann auf Img oben über der Schriftgrösse klicken.

Katzen werfen meist dann und dort, wenn und wo sie ungestört sind ;)


Und wegen dem Notfall Koffer

"Notfall Koffer" in sofern, daß man Scheren, Desinfektionmittel, genug Laken, ggf. homöopathische Mittel, Rescue Tropfen, Kittenmilch, Telefonnummer vom Notdienst etc. da hat.
Liebe Grüsse von Vanitas

Bild

Begrab mein Herz an der Biegung meines Tresens,
dort wo sie in mir den Meister sehn.
Benutzeravatar
Vanitas
Reviermarkierer
 
Beiträge: 415
Registriert: 25.07.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitragvon Jessica am Di 29. Jul 2008, 21:05

Rescue Tropfen hab ich immer hier,hab zwei Kinder und viele andere Tiere.
Was gibt es den für homoöpatische Mittel?

Darf ich ihr noch ein weinig Leber geben?Oder soll ich es lieber lassen?
Muss ich meine Katzen trennen wenn Lilly ihre Babys bekommen hat?

Heute liegt sie nur auf der Küchenzeile und streckt mir ihren Bauch entgegen und wenn ich dann aufhöre zu streicheln dann krallt sie nach meiner Hand und zieht sie wieder her. :cat-love:

Tja das Thema miauen ist bei uns gang und gebe denn Lilly miaut den ganzen Tag.Und das auch noch sehr lautstark.
Jessica
 

Beitragvon Vanitas am Di 29. Jul 2008, 21:18

Ich hab doch nicht gemeint, dass sie die kleinen ganz weg nehmen soll...sie sollte sie nur an den Seiten weg nehmen und vor die Mutter packen denn Katzen drehen sich auch mal auf die eine und andere Seite beim werfen und dabei wurde erst letztens bei ner bekannten ein Baby erstickt, weil die Mama sich draufgelegt hatte.
Liebe Grüsse von Vanitas

Bild

Begrab mein Herz an der Biegung meines Tresens,
dort wo sie in mir den Meister sehn.
Benutzeravatar
Vanitas
Reviermarkierer
 
Beiträge: 415
Registriert: 25.07.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitragvon indiadarling am Mi 30. Jul 2008, 09:05

Hallo,

ich kenn mich Würfen jetzt nicht so aus, sehe aber keinen Grund der Katze ihre geliebte Leber zu "verbieten". INsgesamt sollte s nicht zuviel sein wegen des Vitamin A, dass sie nur in gewissen Mengen zu sich nehmen darf, da nicht nierengängig. Also liber nur ab und an mal ein bißchen.

Ob Du Deine Katzen trennen mußt, weiß ich nicht, glaub ich aber eher nicht.

So, immer schön weiter Bauch kraueln und alles Gute für die beiden angehenden Mamas :cat-smile:
indiadarling
 

Beitragvon Jessica am Mi 30. Jul 2008, 10:14

Guten morgen,

wir kommen grad vom TA.

Röntgenbild wurde gemacht und Ultraschall.Auf beiden Sachen wurden die babys gut erkannt.
Vier Babys sieht der TA auf jeden Fall und bei zwei weiteren ist er sich nicht 100% sicher.Aber er sagt ich soll von 6 stück ausgehen :cat-ohmy:

Die Babys liegen schon gut auf dem Weg in den Geburtskanal.Alles in Ordnung also!!

Lilly geht es sehr gut.Sie hat die Untersuchung mit einer seelenruhe über sich ergehen lassen.

TA hat mir fast alle fragen beantwortet.Nur die eine wann es los geht konnte er mir nicht sagen ;)

Aber er meint von der Enticklung der Baby und der Grösse der Babys usw das es ca der 59-62 Tag ist.Ich soll mich auf die nächsten Tage mit der Geburt einstellen.

Jetzt heisst es viel Geduld haben!!!!
Jessica
 

Beitragvon Mephisto am Mi 30. Jul 2008, 10:19

@Vanitas Sry, Missverständnise. :-)

Was die Leber betrifft, so seh ichs genauso. :ja:

@Samuja Also ne, mir ist bisher kein Fall bekannt, in dem die Katzenmama deswegen die Kitten nicht mehr akzeptiert hat. Wir sind schließlich Familie der Mutter und daher Tanten, Onkel, usw. :cat-smile3: Sie wird gut aufpassen und auch zeigen, wenn sie es grad nicht so toll findet und in der Nähe bleiben, aber sie wird die Kleinen deswegen nicht abstoßen. ich glaube, sonst hätten die Züchter, Tierheime und auch Tierärzte einige Probleme. Die Tiere müssen ja auch angeschaut und gewogen werden, obs ihnen gutgeht, vom TA werden sie untersucht, man "ordnet" sie, wenn Gewusel ist. Die Züchter machen direkt Fotos vom ersten Tag an um die Entwicklng fesrtzuhalten, usw. Hündinnen und Katzen haben da eigentlich keinerlei Probleme mit. Bei Fremden könnte die Mama wohl etwas energischer werden, aber bei der Familie ist das eigentlich kein problem. Diese Problematik kennen wir hauptsächlich bei Wildtieren, wie z.B. Rehen, wo es sehr gefährlich sein kann, wenn das Junges nach Mensch riecht. Deswegen darf man ja auch lt.Förstern und Polizei, usw. angefahrene Kitze nicht anfassen, sondern soll den Förster rufen.
Unsere gut gemeinte Hilfe kann dem Kitz die Mama und -je nach Alter- da das Leben kosten.
Bei Katzen und Hunden aber i.d.R. kein Problem. :-)
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Beitragvon Jessica am Mi 30. Jul 2008, 10:28

Ich muss die Babys ja anfassen wegen Wiegen usw.

Meinen Kindern habe ich schon erklärt das sie die Babys die erste Zeit nicht anfassen sollen und ausserdem bin ich ja immer dabei.

Mein grosses Glück ist auch das bei uns zur Zeit jeder ein Kätzchen sucht.Beim TA,aufm schwarzen Brett im Futtergeschäft, in der Zeitung überall Aushänge.da werde ich die babys sicher gut unterbringen.
Meine Schwiegermutter möchte auch gerne wieder zwei haben.

Na dann schauen wir mal, den was solche SAchen angeht da bin ich sehr wählerisch und misstrauisch eben weil ich ja die Erfahrung als Pflegestelle habe.
Jessica
 
VorherigeNächste

Zurück zu Trächtigkeit und Aufzucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum