Fragen zu Geburt und Aufzucht von kleinen Notfellchen.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln für diese Kategorie
Diese Kategorie ist ausschließlich für Notfallkätzchen gedacht.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Babykätzchen

Beitragvon ANNI am Di 6. Mai 2008, 15:51

Danke für die schnelle Antwort!
Also gestern hatte er fast 120g und heute sind es schon über 120g. Ich kann´s nicht so genau sagen weil die "Waage" unser Thermomixer ist und der zählt nur die Zehner. :cat-mad:
Fressen tut er jetzt schon richtig gut manchmal trinkt er schon an die 8ml.

LG Anni
ANNI
 

Beitragvon samtpfoetchen am Di 6. Mai 2008, 15:58

Anii, habt ihr eine Küchwaage oder irgedwas vergleichbares?

Ansonste sind 120g oder knapp darüber eindeutog noch immer zu wenig. Wie gesagt 100g sind Geburtsgewicht. Habe eben beim Googeln gelesen, dass Katzenbabys in den ersten Tagen 10g pro Tag zunehmen sollten.

Ich drücke weiterhin ganz fest die Daumen für den Kleinen.

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon Jojo am Di 6. Mai 2008, 16:11

Ja, ich stimme zu, das ist wirklich deutlich zu wenig.
Du kannst seine Kalorienaufnahme erhöhen, indem du die Milch mit deutlich weniger Wasser anrührst, als auf der Packung angegeben. Solltest du sowieso.
Anscheinend ist Ziegenmilch auch gut, ich hab jetzt mit einigen Leuten gesprochen, die darauf schwören und schon ganze Würfe ausschließlich mit Ziegenmilch (+ein Schuss Sahne) aufgezogen haben.
Wichtig ist bei der Milch, die du jetzt hast, dass da KEINE Klumpen drin sein dürfen, denn die machen schlimme Blähungen.
Und was Netty sagt, stimmt. Die Kleinen sollten in der ersten Lebenswoche ihr Geburtsgewicht verdoppeln. Das sind dann 10-20 g Gewichtszunahme pro Tag.
Da er so schlecht zunimmt, würde ich ihn auf keinen Fall eine Mahlzeit verschlafen lassen. Er muss alls 1,5 Stunden fressen, auch wenn er da schläft. Gib ihm jeweils so viel, wie er kann. Er soll immer richtig voll sein, sonst nimmt der gar nicht mehr anständig zu.
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon samtpfoetchen am Di 6. Mai 2008, 16:16

Vielleicht auch doch noch mal lieber zum TA und ihm wenigstens einmal richtige Aufbaunahrung geben lassen. Sprich ne Infusion oder ähnliches.

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon Jojo am Di 6. Mai 2008, 19:21

Wenn du wieder zum TA gehst, frag ihn bitte nach BIOSERIN.
Das ist ein Serum, das auf Grund des hohen Proteingehalts einen kleinen Patienten über Tage ohne Gewichtsverlust ganz allein am Leben halten kann.
Du kannst es einfach wie die Milch auch ins Mäulchen spritzen.
Das wäre sehr wichtig für ihn, dann kann er alles, was er aus der Milch bekommt, in die Gewichtszunahme stecken.
Und wie gesagt, die Milch musst du mit viel weniger Wasser anrühren oder gleich auf Ziegenmilch mit einem Schuss Sahne umsteigen.
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon ANNI am Mi 7. Mai 2008, 12:52

Ich kann nicht zum Tierarzt ohne Auto und mein Vater ist den ganzen Tag unterwegs. Ich glaub nicht das das soo schlimm ist weil hier in Rumänien die Katzen um einiges kleiner sind. 3kg sind hier Durchschnitt. Das mit den 10g Gewichtszunahme/Tag ist zwar ideal muss aber nicht sein, hab ich gelesen.
Nun heute hat er schon gut 130g und er sieht auch super aus. Frisst gut und wächst zusehend. Richtig süß ist er wenn ich ihn am Bauch kraule dann dreht er sich immer auf den Rücken und entspannt sich total. :cat-love: Was ich noch gesehen hab ist das er einen SCHWARZEN Punkt auf der nase kiegt. :cat-lol2: :cat-smile4:

LG Anni
ANNI
 

Beitragvon maunzerle am Mi 7. Mai 2008, 13:02

Schön zu höhren das es dem Kleinen gut geht :cat-top: :cat-smile: Ich drück die Daumen das es auch ohne Tierarzt gut klappt,ist wohl zu weit weg, oder? Und ich denke mal das es auch eine Kostenfrage mit ist oder hast du soviel Taschengeld? Meine Eltern hätten ( wenn ich in deinem alter mit nehm Tier nach Hause gekommen wär) mir wohl kein Geld für den Arzt gegeben, sondern eher gesagt bring es dahin zurück wo es her ist bzw in Th oder sie halt selber zu :cat-blush: :cat-smile: Nicht das sie nicht Tierlieb wären aber mein Vater war früher so hauptsache es kostet kein Geld, ist jetzt zum Glück nicht mehr so dem Huind geht es super und wenn er zum Arzt muß ist das für ihn auch kein problem mehr, naja je nach Preis :cat-blush: Ich wünsch dem kleinen alles Gute :cat-lol: :cat-smile3:
Lg Christina :cat7:
maunzerle
Katzenguru
 
Beiträge: 925
Registriert: 02.01.2008
Alter: 39 Weiblich
Wohnort: dortmund

Beitragvon carina82 am Mi 7. Mai 2008, 14:11

Hi,

freut mich, dass der Kleine sich anscheinend gut, wenn auch langsam, entwickelt. Mit dem Gewicht wird das sicher werden, vielleicht versuchst du es echt mal mit Ziegenmilch. Die müsste ja irgendwo aufzutreiben sein, denke ich ...

@maunzerle,

mein Vater ist da auch so gewesen, dass er immer gesagt hat: Bloss kein Geld ausgeben bzw nicht zuviel. Und wenn man ein Babytier findet, kommts halt is TH :cat-sad: Gut, aber er selber hätte da auch keinen Nerv zu solch ein kleines Tier alle zwei Stunden zu füttern udn auch gar nicht die Geduld sich Wissen darüber anzulesen, wie man es füttert usw. Er verdreht ja immer schon die Augen, wenn ich ewig auf die Futterdosen nach den Inhaltsstoffen gucke und Theater wegen Zucker mache. Und jetzt mit dem Vorhaben Teilzubarfen hält er mich für total bekloppt. Aber egal, sind meine Katzen also füttere ich sie so wie ich das für richtig halte und "schmeise Geld zum Fenster raus" wieviel ich meine, dass es ok ist. Solang ich noch gut leben kann ist das ja auch vollkommen legitim.

Lieben Gruß

Carina
carina82
 

Beitragvon ninchen am Do 8. Mai 2008, 16:02

@ carina
so gehts mir auch, nur dass ich nicht entscheiden kann, was die Katzen bekommen, das machen meine Eltern.

@ Anni
noch alles gute mit dem kleinen, wurde jetzt auch schon viel dazu gesagt. :cat-top:

lg nina
Benutzeravatar
ninchen
Quasselkatze
 
Beiträge: 119
Registriert: 01.09.2007
Alter: 25 Weiblich

Beitragvon ANNI am Sa 10. Mai 2008, 10:34

Also der Kleine hat heute morgen die Augen auf gemacht. Tiefes Blau! :cat-smile2: Er hat jetzt 150g und ist putz munter. Wir haben hier echt unseren Spaß mit ihm.
Was den TA angeht und die Eltern kann ich euch nur recht geben. Besonders mein Papa will ja kein Stress mit den Tieren haben. Wenn ihrgentwie Probleme aufkommen will er die Vieher gleich los werden. Er ist ja auch Arzt und denkt immer an die ganzen Krankheiten die wir von den Tieren bekommen köntten. Die Kosten beim TA sind hier eigentlich nicht so hoch. :cat-smile3: Für ein paar Euro kannst du hier Untersuchung und Impfung bekommen.
Ich dachte immer nur mein Vater ist so doch es scheinen ja mehrere da ihre Probleme zu haben. :cat-lol2: :cat-smile3:

Lg Anni
ANNI
 
VorherigeNächste

Zurück zu Trächtigkeit und Aufzucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron