Fragen zu Geburt und Aufzucht von kleinen Notfellchen.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln für diese Kategorie
Diese Kategorie ist ausschließlich für Notfallkätzchen gedacht.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Babykätzchen

Beitragvon AngelXY am Mo 9. Jun 2008, 12:35

Hi Anni,

ich finde es super, dass Du Dich um die beiden Kleinen kümmerst :respekt: und wir drücken alle Daumen und Pfötchen, dass die Zuckerschnuten schnell groß und stark werden :daumen1:

Danke für die schönen Bilder :cat-love: die beiden sind ja wirklich zum Verlieben.

Liebe Grüße

AngelXY
AngelXY
 

Beitragvon Jojo am Mo 9. Jun 2008, 13:35

ANNI hat geschrieben:Erstmal wegen der Kastration: wir überlegen und ich wünsche mir die Kater in den nächsten Wochen zu kastrieren. Es ist nur ein schwere Entscheidung für uns doch in letzter Zeit geht uns das Makieren und das Anfauchen der Beiden ziehmlich auf die Nerven.

Entschuldige bitte, aber warum ist das denn eine schwere Entscheidung? Das ist eine winzige OP, die viel Katzenelend verhindert. Gut, dass er euch jetzt nervt, wenn das der einzige Grund ist, warum ihr ihn kastrieren wollt, erfüllt das ja wenigstens den Zweck...
Dummerweise hatte er diesen Frühling noch mehr als ausreichend Zeit, viele kleine Katzenkinder zu zeugen, von denen bestimmt wieder ein hoher Prozentsatz getötet oder ausgesetzt wird. :cat-flop:
Zu den Katzen: Durchfall und heißes Wetter vertragen sich überhaupt nicht. Die kleinen müssen dringend entwurmt werden, danach kann man über weitere Maßnahmen nachdenken. Sollten sie Würmer haben, bekommst du den Durchfall nämlich nicht gestillt.
Sie müssen unbedingt zusätzlich Flüssigkeit haben, d.h. auch dem Mädchen musst du Wasse (wegen der zusätzlichen Kalorien besser Aufzuchtsmilch) mit der Spritze einflößen.
Sag mal, verfüttert ihr die Sahne geschlagen? Macht Blähungen, weil sie unnötig viel Luft mitschlucken, würd ich also lassen.
Zum Gewicht: Katzen werden, unabhängig von ihrer Endgröße, mit sehr ähnlichen Gewichten geboren, d.h. ein Maine-Coon- und ein Siamkitten liegen im Gewicht bei der Geburt nicht so weit auseinander wie man denken könnte. Bewegt sich alles im Bereich von ca. 70-130 g (Normalbereich, gibt immer Ausreißer). Vom Verhalten und Aussehen her schätze ich die Kleinen auf ca.3 Wochen. Dafür sind 170 g deutlich zu wenig, auch wenn sie hinterher nur 2 kg wiegen.
In Israel sind die Katzen übrigens ähnlich klein und unsere Kitten, die wir da im Hinterhof hatten, als ich ca. 10 war, haben mit genau 3 Wochen alle um die 250 g gewogen. Ich hab nachgesehen.
Also, das Gewicht deiner Kleinen ist nicht normal und du musst unbedingt dafür sorgen, dass sie gut zunehmen und genügend Wasser aufnehmen, dann schaffen es diese beiden vielleicht.
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon samtpfoetchen am Mo 9. Jun 2008, 21:42

Also wegen dem Thema Kastra finde ich es schon mal sehr gut, dass ihr nun doch noch mal überlegt. Gebt euch nen Ruck und tut das Richtige. Es hat einfach nur Vorteile. Aber genug an dieser Stelle von dem Thema, ist schließlich eigentlich offtopic. ;-)

Wegen dem Gewicht muss ich Julia Recht geben, Die Endgröße spielt da in den ersten Lebenswochen eine untergeordnete Rolle. Und für mich sehen die auch deutlich älter als 1 Woche aus.

Entwumen ist ne harmlose Prozedur. Nur zum TA müsstet ihr hin. Und das wäre eh sehr ratsam, damit er die beiden auch mal durchcheckt.

Wie gesagt ich hab dir angeboten Aufzuchtmilch hier kaufen zu gehen und sofort zuzuschicken. Würde maximal 10 Euro inkl. Porto kosten. Nur deine Adresse bräuchte ich eben. Und wenigstens ne Beteiligung wäre auch ganz nett.

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon ANNI am Di 10. Jun 2008, 22:13

Ihr seid alle so nett! :daumen3:
Ich bin im Moment recht überfordert und hab das ganz dies mal mehr meiner Mama überlassen. Es ist einfach so das ich mich noch immer nicht von dem letzten Schock erholt haben. Dem Kater geht es auch nicht gut. Er hat immer noch Durchfall und ich kann nichts machen. Er wird immer schlapper :traurig1: Ich will garnicht dran denken. :traurig2: Das tut immer so weh sich ihn an zuschauen.
Die gute Nachricht ist das es der Katze echt gut geht sie hatte heute schon 200g und schreit dauern nach fressen. Sie wird es glaubig auch ohne Aufzuchtsmilch schaffen. Es währe echt mal eine schöne Erfahrung sie durch zubringen.
Danke für alles!!!
ANNI
 

Beitragvon samtpfoetchen am Di 10. Jun 2008, 22:30

Sorry Anni aber langsam reichts mir.

Daher zitiere ich mich mal selber.
samtpfoetchen hat geschrieben:Nur zum TA müsstet ihr hin. Und das wäre eh sehr ratsam, damit er die beiden auch mal durchcheckt.


So wie das klingt habt ihr den Kater schon fast abgeschrieben und wollt gar nichts mehr unternehmen. Bitte korrigiere mich, wenn ich das falsch interpretiere. Aber BITTE GEHT SO SCHNELL ES GEHT WIRKLICH ZUM TA. Und lasst beide durchchecken und auf alle Fälle zumindest dem Kater eine Infusion zur Stärkung geben. Und die Wurmkur.
Und wenn ihr ihn wenigstens rechtzeitig erlösen lasst. Aber einfach zusehen wie er abbaut. :nein:

Durchfall kann natürlich auch von der Laktose aus der Sahne kommen. Also mal testweise 1-2 Tage weglassen und nur die Welpenmilch (die ist doch hoffentlich lactosefrei).

Wegen der Aufzuchtmilch. Wie gesagt ich biete es an. Mehr kann ich nicht machen. :cat-noidea:

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon maunzerle am Di 10. Jun 2008, 23:33

Hallo, es ist ja schön das du dich um so verwaiste Katzenbabys kümmern möchtest aber ich denke so ohne Tierarzt und der entschprechenden Fütterung wird es wohl genauso enden wie mit den letzten. Ich persönlich würd mir warscheinlich nicht zutrauen so verwaiste Babys aufzuziehen, nichtmal wegen dem wissensmangel das kann man ändern wenn man es denn will. Sondern wegen der Zeit und die Angst die ich hätte könnt beim Ta wohl dann ein Zelt aufstellen oder so. Ich denke wenn man schon sowas macht (was ich wirklich super :cat-top: finde) dann bitte richtig un nach bestem wissen und gewissen oder gar nicht.

Da du noch sehr Jung bist denke ich mal das du erst deine Eltern fragen mußt ob du zum Ta darfst bzw weiß ich nicht ob die Wege mit dem Fahrrad evtl. zu gefährlich wären.

Mein Vater hätt mich bestimmt zum Ta gefahren aberer hätt kein Geld dafür ausgegeben nicht für ein fremdes Tier wo man nocht weiß ob es es schafft :cat-sad: Aber was er ganz sicher gemacht hätt ( er will sie dann ja auch nicht unnötig quälen) jemanden gesucht der sioch damit auskennt und die Tiere abgegeben. Das find ich eigendlich auch eine bessere alternative als den beim elendlichen verrek... :cat-censored: zuzusehen. Also ich denke wenn deine Eltern annähernd so sind wie mein Vater oder es dir absolut nicht möglich ist gute Ta liche hilfe dazuzuholen es dir keiner überlnimmt wenn du sie in fachkundigere Hände gibst Hoffe das war nicht zu hart möcht keinen wehtun :cat-peace:
Solche organisationen findest du sicher im internet die holen wenn es gar nicht anders geht die Tiere auch ab. Hatte mal 5 verwaiste Eichhörnchen hier weil die Mama überfahren wurde, die hab ich auch in Fachkundige Hände gegeben zu dem Zeitpunkt war ich hoch schwanger und konnt nicht mehr Autofahren hätt jedenmoment losgehen können. die haben die Tiere abgeholt und sind dafür extra fast 2 std. mit dem Auto gefahren
Für mich war aber klar das ich das nicht mache nicht nur weil die Geburt hätte losgehen können sondern weil ich mir das mit alle 2std füttern und so nicht zutrauen würd ich würd latt verschlafen und die hätten nix zu füttern :nacht: Jetzt bin ich schon wieder viel länger geworden als ich wollte :cat-blush:
Hoffentlich schaffen es diese Babys
Lg Christina :cat7:
maunzerle
Katzenguru
 
Beiträge: 925
Registriert: 02.01.2008
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: dortmund

Beitragvon Jojo am Mi 11. Jun 2008, 00:29

Ich nehm mal auf Christinas Post Bezug.
Keiner nimmt es irgendeinem übel, wenn er Fundtiere abgibt, wenn er merkt, dass er sich nicht selbst drum kümmern kann. Oft ist das einfach das Beste.
Meine Schwester hat ja ihre Katzen auch in die Tierklinik gegeben, als sie so krank waren und sie keine Zeit hatte, sich ausreichend um sie zu kümmern.
Das ist absolut kein Problem. Man muss auch mal eingestehen, dass die eigenen Kompetenzen erschöpft sind.
Nur NICHTS zu machen, das geht einfach nicht.
Also, bitte! Ab zum TA!
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon samtpfoetchen am Mo 16. Jun 2008, 23:32

Anni wie geht es den beiden?

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon Chaosqueenie am Mo 23. Jun 2008, 11:05

Gibt es denn was Neues???
LG Anita und die Pelzgötter Garfield, Snøti, Peachy & Leo

Auf kleinen Pfoten läuft ein Stück vom Leben mit uns durch die Zeit. (G. Kunert)

5247
5247
Benutzeravatar
Chaosqueenie
Very Important Cat
 
Beiträge: 3231
Registriert: 01.09.2007
Alter: 44 Weiblich
Wohnort: Oberhessische Pampa

Beitragvon samtpfoetchen am So 6. Jul 2008, 12:34

Anni, was ist los? Haben die beiden es geschafft?

Lass uns doch bitte nicht so sehr im Ungewissen. Das wäre nicht fair wo hier soviele mit den kleinen mitgebangt haben.

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee
VorherigeNächste

Zurück zu Trächtigkeit und Aufzucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum