Fragen zu Geburt und Aufzucht von kleinen Notfellchen.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln für diese Kategorie
Diese Kategorie ist ausschließlich für Notfallkätzchen gedacht.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Tierheimskatze trächtig

Beitragvon sasi am Di 29. Apr 2008, 10:05

KLar, ich werde dann immer mla wieder reinschauen, wenn es dann sowas ist, und wenn ich noch Zeit habe :cat-lol2:

Aber eine Frage hätte ich aber noch, weiß einer woran man dann genau erkennen kann, wann es genau soweit ist, weil unser TA meinte er kann uns nur einen ca Zeitpunkt nennen, und ich will nicht überrascht werden.
Sonst kann ich ihr ja auch nicht beistehen, und das würde ich gerne.

Was die Vermittlung angeht habe ich wenig Bedenken, ich hab schon allen Freunden und Bekannten und Verwandten erzählt dass esNachwuchs gibt, und darunter sind sicher welche, die unsere Süßen nehmen, dann bleiben sie in der Familie :cat-smile:

Ich danke euch.
Lieber Gruß sasi
sasi
 

Beitragvon Jojo am Di 29. Apr 2008, 12:29

Also, es gibt ein paar Zeichen, woran du erkennen kannst, dass es bald losgeht. Eines davon ist, dass der Bauch sich absenkt, er hängt dann ein bisschen und die Flanken fallen etwas ein. Dann dauert es nur noch ein paar Tage höchstens.
Kurz vor der Geburt geht der Schleimpfropf ab, der den Muttermund verschließt. Wenn du Glück hast, bekommst du das mit, weil sie Flecken auf dem Boden hinterlässt, aber normalerweise leckt sie das weg. Auch wieder ein Anzeichen: Sie putzt sich viel und leckt auffällig den Genitalbereich.
Ansonsten wird sie vermutlich extrem schmusig sein, sich ansonsten aber nicht mehr viel bewegen. Den letzten Aktivitätsschub bekommt sie, wenn sie in die Wurfbox einzieht.
Wenn es dann richtig los geht, kannst du die Wehen sehen. Das sieht so aus, als würden Wellen über ihren Körper laufen. Sie wird auch schwerer atmen. BEi Beginn der Geburt ruft sie dich vielleicht, wenn ihr ein gutes Verhältnis habt.
Ich rate dir, alles, was dir an ihr auffällt, in eine Art Tagebuch einzutragen, v.a. wenn die Geburt dann los geht. Aber auch vorher hast du dann einen Überblick über ihre Entwicklung und kannst rückblickend noch mal nachsehen, wann welche Zeichen aufgetreten sind.
Es wäre auch gut, wenn du sie nicht mehr viel allein lassen würdest.
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon samtpfoetchen am Di 29. Apr 2008, 13:22

Kann mich Jojos Tipps nur anschließen. Lucy wollte sich als es losging urplötzlich verstecken und ist dazu auf die Türklinke der Schlafzimmertür gesprungen um diese zu öffnen. Da bin ich hin um zu schauen und hab sie auf den Arm genommen und merke, dass sie eben Fruchtwasser (oder wars nur der Schleimpfropfen) jedenfalls Flüssigkeit verliert. Also hab ich sie vorsichtig in die Wurfkiste gelegt und beruhigt und dann gings auch schon los und Lucy war froh mich bei ihr zu haben.

ich hatte auch in den Büchern gelesen dass sie etwa 24 Stunden vorher anfängt geziehlt nach Plätzen zu suchen. Kann ich von Lucy auch teils bestätigen.

Wie weit hat der TA denn ihre Trächtigkeit etwa geschätzt?

Ansonsten noch mal nebenbei bemerkt:
Das Thema TroFu ... hat jetzt hier einen eigenen Thread
viewtopic.php?p=55035#55035

Und das Thema Diskussionskultur im Forum hier:
viewtopic.php?t=4346

Nur damit hier wirklich beim Thema geblieben werden kann. ;-)

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon sasi am Di 29. Apr 2008, 16:33

Ok danke, da sind gute Tipps. Ich werde mal sehen, was ich davon dan alles beobachten kann.

Lg Sasi
sasi
 
Vorherige

Zurück zu Trächtigkeit und Aufzucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum