Fragen zu Geburt und Aufzucht von kleinen Notfellchen.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln für diese Kategorie
Diese Kategorie ist ausschließlich für Notfallkätzchen gedacht.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Tierheimskatze trächtig

Beitragvon samtpfoetchen am Mo 28. Apr 2008, 01:59

Wie gesagt die allgemeine TroFu Diskussion können wir gerne an andere Stelle weiterführen.
Nur nebenbei bemerkt: Meine Mutti wird dieses Jahr 70 und hat auch keinerlei Nierenprobleme.

Ansonsten hatte Jojo ja schon vor einigen Beiträgen zu dem Thema hier sehr richtig angemerkt, dass die TroFu Frage für eine säugende Katze noch mal ganz besonders zu betrachten ist. Selbst Katzen mit hauptsächlicher Nafu-Ernährung müssen da ganz besonders viel trinken, und das TroFu schadet da ganz besonders. Katzen trinken natürlicherweise eh wenig, da sie normalerweise die meiste Flüssigkeit aus dem Futter beziehen, und das geht bei TRoFu einfach nicht.

Stell dir einfach mal vor du würdest nur noch trockene Kekse dein ganzes Leben lang zum essen bekommen. Daswäre doch furchtbar.

TroFu ist einzig und allein eine Erfindung der Menschen für Menschen. Es ist bequemer und leichter zu geben, wird nicht so schnell schlecht und lässt sich von der Industrie auch leichter herstellen. Diese hat dann vielen Menschen erfolgreich vermittelt, dass das Zeug doch soooo schön in der Anwendung ist und nun sehen einige nur noch diese scheinbaren Vorteile aber eben nicht immer die Folgen dazu.

Ich mache mir seit Tigers Tod ziemliche Vorwürfe ihm zu viel TroFu gegeben zu haben, weil ichs damals eben auch nicht besser wusste, dem TA geglaubt habe und es solche Foren zur Aufklärung und Erfahrungsaustausch nun mal noch nicht gab. Und wenn mein Tigerchen es leider nicht geschafft hat, so würde ich mir einfach sehr wünschen, dass wenigstes andere Katzen von dem heutigen Wissen und Aufklärung profitieren dürfen.

TroFu muss nicht in allen Fällen zu Nierenproblemen führen tut es eben aber auffällig häufig.

Und ja viele Katzen möge TroFu, genauso wie Kinder gerne Süßigkeiten mögen. Und so sollte man es auch einsetzen. Als Leckerlie oder Zwischenmahlzeit ists völlig OK, aber mehr einfach nicht.

So und nun lasst uns die TroFu Diskussion wirklich woanders weiterführen.

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon 44christel am Mo 28. Apr 2008, 12:33

vielleicht solltet Ihr meinen Beitrag einmal richtig durchlesen.
Es steht dort, dass ausschließliche Fütterung mit Trofu bzw. Nafu nicht gut ist.
Es kommt auf eine ausgewogene Mischfütterung an.
Wenn Ihr schon kein Trofu geben wollt, füttert Eure Katzen bitte ca alle Stunde.
Denn Katzen wollten öfter mal eine "Maus" haben. Sie fressen auch nicht nur morgens und abends.
Ansonsten wäre eine richtige Ernährung für Katzen Mäuseund zwar lebend.
Bei dieser Barffütterung möchte ich an alle die Tiere denken, die nur extra dafür gezüchtet werden müssen um die steigende Nachfrage zu befriedigen.

Leider habe ich auf meinen Vorschlag noch keine Rückmeldung bekommen. Ich hatte vorgeschlagen, dass sich möglichst viele User in Tierheimen tätig engagieren. Statt dessen wird scheinbar nur im Internet gesurft. Samuja ist scheinbar die Einzige Tierheimmitarbeiterin.

Sisa, ich finde es lobenswert, dass Du Deine Katze behalten willst und die Kitten auf Deine Kosten auch aufziehen willst. Das verstehe ich unter Tierschutz.

Natürlich ist es ein Vorrecht der Jugend mit neuen Gedanken die Welt zu revolutionieren. Dabei möchte ich nur einen jungen CDU Politiker anführen, der meinte, dass über 80 jährige nun keine neue Hüfte mehr bekommen sollten.
Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass auch die "Alten" einige Erfahrungen haben. Es hat sich schon öfter herausgestellt, dass die Vorgehensweise doch nicht so falsch war, wobei ich nicht sagen will, dass alles richtig ist und war.
Ich würde gerne einmal die etwas älteren Forumsmitglieder um ihre Meinung bitten.
44christel
44christel
 

Beitragvon Samuja am Mo 28. Apr 2008, 12:51

Oi man... was ist hier los? Das alte Thema, hm?
Erst mal gaaanz große klasse, dass Du die Katzenmama mit den Jungen behälst! Wirklich! Dass das TH da nicht mitarbeitet ist schade. Ich weiß grad nicht, woher Du kommst, aber wenn aus meiner Nähe, kann ich bei der Vermittlung helfen. Ansonsten wen suchen, der in Deiner Nähe helfen kann.
Ich kenne über Deutschland verteilt einige Leute, die in Vereinen sind.

Und wo ich christel recht geben muss, ist, dass man, wenn man auf TroFu verzichtet, öfter füttern muss. Bei Kitten ziemlich oft.
Wer das kann: SUPER! Ich kann das, dank Hilfe mancher Leute, stehe aber auch Nachts auf, wenns sein muss.
Allerdings müssen Katzen auch nicht dauerhaft Futter da stehen haben. Ich denke, man muss eine Lösung finden, die machbar und bezahlbar ist.
Und dabei drauf achten, das beste zu geben, was für einen geht.

Ja, das Barffleisch sind Tiere. Aber DoFu auch! Ob in TroFu Tiere sind? Bestimmt auch Teile davon,man sieht sie nur nicht. Und auch ich esse Tiere. Daher finde ich das mit den Barftieren kein gutes Argument. Oder meinst Du die Einfriermäuse und Küken? Ja, das wäre ein Thema wert! Das denke ich - aber nicht in diesem.

Ich habe für mich eins rausgefudnen: egal, mit wem man redet - man bekommt einige verschiedene Antworten. Nimm das Wissen, was Du bekommst, aber entscheide selber, was für Dich machbar ist. Es gibt ein paar Fakten, die zu beachten sind, bei allem, was man tut. Aber letztlich gibt es nicht DIE perfekte HAltung. Eigenverantwortung... bringt mich auch immer mal wieder an den Rande der Verzweiflung.

Bei Fragen zur Vermittlung, wende Dich gerne an mich. Bei der Kittenaufzucht muss ich leider passen - das habe ich noch nicht selber gemacht.

Alles Liebe
Samuja
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon samtpfoetchen am Mo 28. Apr 2008, 13:37

@Christel: Welchen Teil von "So und nun lasst uns die TroFu Diskussion wirklich woanders weiterführen." hast du eigentlich nicht verstanden? :wink:

Scheint als ob eher du meinen Beitrag nicht ganz gelesen hättest. ;-)

Und auch für politische Diskusionen haben wir einen extra Bereich. Wobei ich eh nicht verstehe, was deine Äußerungen mit dem Thema hier zu tun haben.

Und ansonsten bitte keine Behauptungen und Pauschalisierungen die du eh nicht beurteilen kannst. Woher willst du bitte wissen, dass wir unseren Katzen nur 2 Mal am Tag Nafu geben. Bei uns ists eher 5-6 mal wenn nicht öfters. Und Jerry holt sich eh auch noch einige frische selbstgefangene Mäuse aus dem Garten dazu.

Und nur weil jemand eben die Zeit und Möglichkeiten hat im Tierheim zu helfen ist er kein besserer Mensch und hat das Recht über andere herablassend zu urteilen. Jeder hilft auf seine Weise. Und auch Aufklärung im Internet ist eine große Hilfe, wenn doch der ein oder andere z.B. seine Katze doch früher kastrieren lässt als geplant. Dann entstehen die vom Tierschutz zu betreuenden Würfe auch erst gar nicht.

Ich z.B. hab bekanntlich kein Auto und das Berliner TH ist am .... der Stadt, mit den öffentlichen so gut wie nicht zu erreichen. Würde zwischen 1-2 Stunden für die einfache Fahrt hin brauchen. Diese 3-4Stunden allein an Fahrzeit kann ich doch für meinen Teil viel Sinnvoller mit der Betreuung und Aufklärung hier im Forum nutzen als sinnlos in der Bahn zu sitzen. Schön für denjenigen, der ein Auto hat oder in der Nähe wohnt und die Zeit hat. Respekt auch für den Arbeitseinsatz, aber wie gesagt jeder kann anders helfen. Würden wir alle jetzt zum TH fahren und uns dort auf den Füßen rumtrampeln, was würde das bringen. :cat-noidea:

Einen Wurf zu Hause betreuen würde ich unheimlich gerne tun, aber leider fehlen auch mir dazu die finanziellen Mittel. Das geht Julia hier z.B. genauso.

Also bitte überlege erst, bevor du hier alle außer dir und Samuja als faul oder sonstwas bezeichnest.

Und ansonsten können wir auch gerne einen Thread zum Thema Wie kann ich mich im Tierschutz engagieren eröffnen.

Aber hier gehts um die Muttikatze von Sasi.

Also nochmal ganz deutlich:
Bitte zurück zum Thema.


LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon Jojo am Mo 28. Apr 2008, 15:32

Sorry, Netty, es nervt halt bloß.
Also, zurück zum Thema: Wie geht es der trächtigen Miez denn jetzt? Frisst sie gut? Und gammelt sie auch den ganzen Tag in der Sonne so wie meine zwei Banditen?
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon 44christel am Di 29. Apr 2008, 00:12

Hallo Netty
ich habe mir erlaubt auf die Fragen von Sisa zu antworten die sie auf den ersten Seiten gestellt hat.
Abschließend kann ich nur sagen, dass ich mich in diesem Forum nicht verstanden fühle. Viele Forumsmitglieder wollen keine anderen Meinungen hören.
Nach 4 Semestern Ausbildung an einer med. Fachschule und ca 25 jähriger Berufserfahrung in der med. Forschung, Diagnostik und Pflege hoffte ich im Internet mich mit Gleichgesinnten austauschen zu können.
Leider zeigt mir diese letzte Diskussion das dafür hier kein Interesse beteht.
Deshalb ist dies mein letzter Beitrag.

Ich bitte um Löschung meiner Daten.

44christel
44christel
 

Beitragvon Mephisto am Di 29. Apr 2008, 00:50

:cat-confused:
Ich denke nicht, dass der Grund darin liegt, dass hier irgendwer kein Interesse an deiner "medizinischen Fachausbildung" oder aber deiner "Berufserfahrung in Diagnostik, Pflege und Forschung" hat, sondern an anderen Umständen.
Ich für meinen Teil finde so etwas immer interessant und lerne gern alles, was geht, dazu.

Sry, wenn auch offtopic, aber was ich mir grundsätzlich verbitte ist hier irgendeine Überheblichkeit bzgl. geleisteten Tierschutzes an den Tag zu legen. Ist schon sehr herb hier andere abzuverurteilen, weil sie angeblich nicht in einem TH helfen.
:cat-confused:
1.) Kannst du das nicht wissen und 2.) gibt dir nichts das Recht andere Menschen abzuverurteilen. Um was gehts hier? "Wer ist er beste Tierschützer"? Traurig, dass selbst mit Tierschutz versucht wird sich zu profilieren. :cat-cry:
In Sachen Tierschutz gibt es keinen Rang und viele unserer User helfen ohne überhaupt ein Wort darüber zu verlieren. Nur weil also jemand nicht im TH tätig ist, heißt das nicht, dass der-/diejenige kein Tierfreund ist oder sich andernorts engagiert. :daumen4: :sonicht:
Es geht auch nicht darum, wer wievel tut, sondern DASS er etwas tut. Und Pseudo-Tierschützer hab ich wahrlich schon genug gesehen.

Ende der Durchsage!

Dein Wunsch sei uns Befehl, wenn du das willst.

LG
:pfote: Liebe Grüße von Bine & den Fellis :pfote:

3208
3208
Benutzeravatar
Mephisto
Co-Admin
 
Beiträge: 5723
Registriert: 15.10.2004
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf/NRW

Beitragvon carina82 am Di 29. Apr 2008, 08:53

Hi,

ich würde auch sagen, dass hier sicher JEDER was tut.

Es ist doch schon Tierschutz, wenn man sein eigenes Tier gesund ernährt, vernünftig hält und kastrieren lässt. Oder irre ich mich?! Ich selber spende zb. immer mal wieder an div. Orgas Geld. Auch an den örtlichen Tierschutzverein, Futtersprenden gibts dann auch hin und wieder von dem, was meine Katzen nicht fressen.

Ausserdem Christel wirst du nie erleben, dass in einem Forum oder wo auch immer Alle immer einer Meinung sind. Meistens tauscht man ja Erfahrungen aus, jeder macht Dinge, mit denen er jahrelang gut gefahren ist. Ist bei mir nicht anders ... Aber man sollte auch mal über einige Dinge nachdenken, wenn jemand schreibt, dass dieses und jenes nicht so gut für das Tier ist. In dem Fall eben eine komplette TroFu-Fütterung, da dies Nierenprobleme begünstigt. Sagt mir sogar mein TA, dass das so ist.

Zu Sasi:

Ich wünsche dir und deiner Katze eine entspannte Geburt und eine erfolgreiche Aufzucht und Vermittlung der Baby´s wenn es soweit ist.

Lieben Gruß

Carina
carina82
 

Beitragvon indiadarling am Di 29. Apr 2008, 09:27

Ich wünsche der Schwangeren auch alles Gute und dass sie die Zeit bis zur Geburt ohne Stimmungsschwankungen :cat-wink: (kleiner Scherz am Rande) meistert. Mußt aber Photos von den kleinen Fellpuschelchens machen wenn sie in ein paar Monaten geschlüpft sind und Deine Bude auf den Kopf stellen ... :cat-smile3: Babys (jeglicher Art) sind doch immer so süß...
indiadarling
 

Beitragvon Samuja am Di 29. Apr 2008, 09:52

Hä hä... solange sie die Kamera heile lassen ;-)

Wobei in den ersten Tagen dürfte das kein Problem sein... wenn sie so 8-12 Wochn alt sind, dann gehts ab. Aber ich glaube, das macht auch unendlich Spaß! Zu sehen, wie sie aufwachsen und so.
Berichte unbedingt weiter!

LG Samuja
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW
VorherigeNächste

Zurück zu Trächtigkeit und Aufzucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron