Fragen zu Geburt und Aufzucht von kleinen Notfellchen.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln für diese Kategorie
Diese Kategorie ist ausschließlich für Notfallkätzchen gedacht.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Tierheimskatze trächtig

Beitragvon Jojo am Sa 26. Apr 2008, 17:14

44christel hat geschrieben:RC Futter Kitten empfiehlt meine Tierärztin auch.
l

Könnte eventuell daran liegen, dass sie daran mitverdient? :cat-sad:
Nee, mal im Ernst: Für säugende Mütter nicht ausschließlich Trofu!
Jojo
 

Beitragvon sasi am Sa 26. Apr 2008, 18:06

Nein meine Katzen bekommen beide 2mal täglich Trockenfutter und alle 2 Tage Nassfutter, eine gute Bekannte hat bei ihrer alten Katze damit gut gelegen, die ist nämlich 19 Jahre alt :cat-smile2:

Ich denke, dass ich mir Futtertechnisch keine Sorgen machen muss.

@Jojo:
Könnte eventuell daran liegen, dass sie daran mitverdient?


Also meine Tierärztin hat es uns auch empfohlen und auf der Rechnung hat es dann soviel wie im Laden gekostet, also das war schon ok. Zudem versuch ich ab und an auch günstigeres Futter, aber meist kübeln und pupsen sie drauf :cat-sick:

Trotzdem, vielen Dank für die vielen Tipps, dass berühigt mich ungemein, jetzt so einiges zu wissen :cat-smile3:
sasi
 

Beitragvon *Miri* am Sa 26. Apr 2008, 20:32

Oh weia, da habt ihr ja wirklich einiges vor euch, drücke die Daumen, dass alles gut geht! Was hat denn der Tierschutzverein eigentlich dazu gesagt und was soll dann mit den Jungtieren passieren, werden die über den Tierschutzverein vermittelt?

Was das Royal Canin angeht, muss ich mich Julia anschließen, es ist sicherlich nicht das Schlechteste Futter, aber auch nicht grad das Beste (vor allem bei dem Preis..). Und die Tierärztin verdient auf jeden Fall dran, selbst wenn es im Laden das gleiche kostet, die im Laden machen doch auch Gewinn daran.
Und auch die Fütterung mit Trockenfutter ist wirklich nicht das Beste, das kann zwar sicherlich gut gehen, aber in den Fällen, in denen es nicht gut geht (und die sind leider auch nicht so selten) und die Tiere dann beispielsweise schlimme Harnwegsprobleme davon bekommen, wären die Besitzer froh gewesen, es früher besser gewusst zu haben.. Hier im Forum gibt es auch ein paar solcher Fälle. Und meine Fine z.B. hat auch durch zu viel Trockenfutter (und das war auch Royal Canin, das habe ich selber lange Jahre gefüttert, weil ich es nicht besser wusste) Probleme mit der Blase bekommen, die ich zum Glück durch besseres Futter und vor allem mehr Dosenfutter recht schnell wieder in den Griff bekommen konnte.

Bin gespannt wie es weiter geht, so eine Geburt erlebt man ja nicht alle Tage!

LG, Miri
Samson (+), Fine, Luna, Nemo, Urmel, Nacho
Leon, Mogli, Mama Minou (+), Cally, Lana
6074
6074
Benutzeravatar
*Miri*
Co-Admin
 
Beiträge: 1616
Registriert: 05.12.2006
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: 32791 Lage

Beitragvon Jojo am Sa 26. Apr 2008, 20:42

*Miri* hat geschrieben:die Tiere dann beispielsweise schlimme Harnwegsprobleme davon bekommen

Nicht nur das, Miri, eine säugende Katze braucht alle Flüssigkeit, die sie bekommen kann, um Milch zu bilden. Gerade in den ersten Tagen verlässt sie ja die Wurfkiste kaum und nicht eine Minute länger als sie muss. Da ist es besser, wenn sie Nafu bekommt und darüber Flüssigkeit aufnimmt, weil sie sonst einfach zu viel trinken muss. Mit Trofu steigt das Risiko, dass sie zu wenig Milch hat.
Ich kann nur vorrechnen, was mein Katerchen als Baby am Tag getrunken hat (bei meinen Pflegekitten weiß ich es nicht genau, da sich da meine Oma um die Mengen gekümmert hat). Der hat am Tag gute 100 ml weggehauen. Die Pflegekitten haben alle 2 Stunden eine kleine Spritze voll bekommen (in den ersten Tagen), ich schätze die Menge also auf ca. 50-60 ml am Tag. Das ist viel, wenn man mehrere Kitten hat. Wenn man nun bedenkt, dass die Katze bei Trofu sowieso größere Mengen an Flüssigkeit aufnehmen muss um das Zeug überhaupt vernünftig zu verdauen und nicht total auszutrocknen...ich bin nicht gut in Mathe, aber das ist eine ganze Menge Wasser, die sie da trinken muss.
Deswegen plädiere ich bei säugenden Katzen auf Fütterung mit befeuchtetem Nafu, zusätzlich Quark/Sahne. Trofu nur als Leckerli, wenn du ihr die Babies zum Wiegen wegnimmst.
Ist meine Meinung, aber jeder muss wissen, was er macht.
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon *Miri* am Sa 26. Apr 2008, 20:50

:cat-wiedumm: Stimmt, natürlich, da geht ja auch noch eine Menge Feuchtigkeit raus.. Also noch ein wichtiges Argument mehr.
Aber hast Recht, entscheiden muss das jeder für sich allein, wir klären eben nur gern auf. Es ist ja auch nicht böse gemeint, im Gegenteil. Ich wusste es bis vor einiger Zeit ja auch nicht besser und bin dankbar dafür, dass mich da jemand schlauer gemacht hat, deswegen gebe ich dieses Wissen eben gerne weiter. :ja:

LG, Miri
Samson (+), Fine, Luna, Nemo, Urmel, Nacho
Leon, Mogli, Mama Minou (+), Cally, Lana
6074
6074
Benutzeravatar
*Miri*
Co-Admin
 
Beiträge: 1616
Registriert: 05.12.2006
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: 32791 Lage

Beitragvon sasi am Sa 26. Apr 2008, 20:59

Naja, da habt ihr schon recht mit der Milch. Ich kann ihr ja dann einfach jeden Tag Nassfutter geben, soviel mag sie eh nicht davon, einen ganzen Beutel isst sie nie leer, höchstens die hälfte, und da dass dann immer so eintrocknet mag sies dannach auch nicht mehr, naja, ich werds schon hinbekommen :cat-wink:

Was hat denn der Tierschutzverein eigentlich dazu gesagt und was soll dann mit den Jungtieren passieren, werden die über den Tierschutzverein vermittelt?


Das ist so ne Sache, sie meinen, dass das schonmal vorkommen kann, und da das TH nur auf spenden basiert können sie uns leider nicht helfen, die kleinen werden wir dann privat vermitteln, das wird schon. Und was die Kosten angeht, naja, wir bekommen ja nur einmal Nachwuchs :cat-lol:
Es gibt wahrlich schlimmeres, zudem sind die kleinen sicher ganz putzig :cat-love:
sasi
 

Beitragvon Jojo am Sa 26. Apr 2008, 21:18

Warte mal ab, die wird schon noch mit dem Fressen anfangen, dass dir die Ohren schlackern. :cat-lol: Muss sie ja auch, sonst wird's eng mit der Energieversorgung. Gib ihr immer nur ein oder zwei EL Futter, eben soviel, wie sie auf einmal fressen kann. Und dann wenige Stunden später wieder etwas. Halt so, dass es immer frisch ist. Eingetrocknet haben es meine auch nicht gefressen, als sie noch Nafu bekommen haben. Ich denke, das ist normal. Wichtig ist nur, dass sie immer fressen kann, wenn sie mag.Nicht nur deswegen wäre es gut, wenn ihr sie ab den Tagen um den Geburtstermin herum nicht mehr allein lassen würdet.
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon samtpfoetchen am Sa 26. Apr 2008, 22:03

Kann mich Miri und Jojo nur anschließan was das Nafu angeht. Wir haben leider einen Kater durch Blasensteine verloren und der hatte wegen unserer damaligen Unwissenheit zuviel TroFu bekommen. Und auch da wars so, dass der TA den Zusammenhang zwischen TroFu und der Erkrankung verneint hat, haben ja auch zu gerne TrOFu von Hills glaube ich verkauft.

Wenn du das Nafu nur in kleien Portionen und dafür öfters am Tag gibts, kannst du die angebrochene Packung ja auch immer wieder etwas verschließen, dann trocknets auch nicht ein.

Nafu ist eigentlich nur als Zwischenmahlzeit - Leckerie empfehlenswert. Egal welcher Preisklasse.

Und eben gerade bei säugen brauchen Katzen alle Energie und Flüssigkeit die sie bekommen können. Besorg dir dazu auch am besten noch Aufzuchtmilch als Pulver zum selber anrühren. Selbst wenn du nicht zufüttern musst ist die auch sehr gut für die Muttikatze als Stärkung geeignet.

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon sasi am Sa 26. Apr 2008, 22:11

Das mit der Aufzuchtsmilch ist ne gute Idee. Soll ich die ihr dann erst geben, wenn die kleinen da sind, oder auch schon in den Tagen, bevor der Geburtstermin angesetzt?

Lg Sasi
sasi
 

Beitragvon samtpfoetchen am Sa 26. Apr 2008, 22:16

Die kannst du meines Wissens auch schon jetzt geben. Kann eigentlich nix schaden. Gibts in den Zoofachgeschäften und Tierfutterläden in gr. Dosen und reicht dann ne ganze Weile.

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee
VorherigeNächste

Zurück zu Trächtigkeit und Aufzucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron