Fragen zu Geburt und Aufzucht von kleinen Notfellchen.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Moderator: Moderatoren

Forumsregeln für diese Kategorie
Diese Kategorie ist ausschließlich für Notfallkätzchen gedacht.
Wir unterstützen keine bewusst geplanten Würfe und Zuchten dem Tierschutz zuliebe.

Pflegekitten

Beitragvon Jojo am Sa 8. Mär 2008, 17:51

Hi Leute.
Danke schon mal für eure Antworten, es freut mich, zu lesen, dass das meiste wohl ok und umsetzbar ist.
Das mit dem Abgabealter ist so eine Sache. Ich habe bei Nellie gesehen, dass es wohl nicht geschadet hätte, sie noch läünger bei der Mutter zu lassen, und zwar nicht ihretwegen, sondern wegen ihrer Mama. Die war noch wochenlang total durch den Wind und das würde ich meiner Katze dann gern ersparen. Aber ich müsste ja wie gesagt die Kitten alle in relativ kurzer Zeit und zum frühst möglichen Zeitpunkt abgeben, weil sie mir sonst keiner mehr abnimmt. Dabei würde ich mich lieber danach richten, wie sich Mutter und Kitten verhalten. Würde sie mit 12 Wochen noch regelmäßig säugen, würde ich z.B. die Familie nur ungern schon auseinander reißen.
Zum Thema Frühkastration: Auch so eine Sache, warum ich die Kleinen lieber ein oder zwei Wochen länger behalten möchte. Wenn sie mit 13 Wochen operiert werden, finde ich das besser als mit 10 oder 11. Und christel, das passt sehr wohl in mein Konzept (geht's eigentlich auch ein bisschen freundlicher?). Ich sehe die Frühkastration nicht als einen letzten Ausweg sondern als völlig legitime Lösung eines jährlich neu auftretenden Problems. Sag mir doch mal bitte, wo da die Nachteile sein sollen, ich sehe nämlich keine. Auch habe ich einen sehr guten TA, der sich sowas zutraut. Meine Nellie hat er mit 4 Monaten kastriert, ihr eine innenliegende Naht gemacht und sie hatte keine Probleme. Hat ein paar Minuten, nachdem sie wieder zu Hause war, schon wieder rumgetobt und hat sich mit Leo gejagt.
Naja, danke für eure Ratschläge schon mal. Ich werde das alles im Hinterkopf haben, bevor ich mich um eine trächtige Katze bewerbe.
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon *Miri* am Sa 8. Mär 2008, 18:56

Hallo Julia,
finde es ganz toll, dass du das machen willst! Und es ist wirklich die super Lösung, wenn man auch mal kleine Kätzchen so richtig aufwachsen sehen möchte, was ja sehr verständlich ist, denn man schadet damit nicht nur nicht dem Tierschutz, man hilft auch noch! :cat-top:
Ich finde die Punkte, die du genannt hast, im Prinzip auch völlig ok oder besser mehr als das. Ich persönlich hab leider die Erfahrung gemacht, dass die Tierheime das meist nicht so handhaben oder zumindest nicht alles (dass Kitten mittlerweile paarweise vermittelt werden, ist bei den Tierheimen, die ich kenne, normal und ein Schutzvertrag sowieso).. Wenn man mit einem Tierheim zusammenarbeitet, ist es meist leider so, dass man sich auch an ihre Regeln oder an ihre Vorgehensweise halten muss. Als ich meine Kitten aufgezogen habe, habe ich das Futter beispielsweise vom Tierheim bekommen und das war natürlich kein hochwertiges, können sich Tierschutzvereine ja leider nicht leisten. Wenn ich die Tiere mit hochwertigerem Futter hätte ernähren wollen, hätte ich das aus eigener Tasche bezahlen müssen (und die fressen echt ordentlich im Wachstum ;) ), da wird man auch nichts vom neuen Besitzer bekommen, denn der bezahlt die fürs Tierheim übliche Schutzgebühr und fertig.
Da die Tiere auch dem Tierheim "gehören" entscheidet es auch darüber, wann die Tiere zur Vermittlung gegeben werden und das heißt bei manchen Tierheimen leider schon mit 8 Wochen. Was ich besonders schrecklich fand, war, dass ich meine Schützlinge auch noch zur Vermittlung ins Tierheim bringen musste, was für die Tiere natürlich ziemlicher Stress war.. Leider hat es der Tierschutzverein "nicht gebacken bekommen" mal einfach Fotos auszuhängen und es erst mal so zu versuchen.. Deswegen bin ich dieses Jahr auch sehr schwer am Überlegen, ob ich das nochmal mitmachen möchte oder nicht..
Das andere, was man bei der Aufzucht leider auch bedenken muss: Da es leider jedes Jahr sehr sehr viele Kitten gibt, werden leider nicht alle Jungtiere vermittelt.. Nicht wenige bleiben leider im Tierheim. Ich will das jetzt nicht zu schwarz malen, aber die Möglichkeit besteht leider, weil sie alle super niedlich und süß sind. Diese Situation ist schon hart, wenn man die Tiere nicht groß kennt, wenn man die Kleinen aber selber aufgezogen hat, ist das natürlich noch viel heftiger.. Bei uns war dann der Extremfall, dass wir den ganzen Wurf behalten haben (ich hab mir die Vermittlung vor Ort angeguckt und die war leider echt nicht gut.. mehrere stressvolle Wochen in einem überfüllten Katzenraum, wollte ich meinen Babys nicht zumuten, geschweige denn die beiden, die ich noch zu Hause hatte dorthin nachschicken! Damit war mir klar, dass Mogli und Leon bei mir bleiben würden und Cally und Lana haben zum Glück dann doch meine Eltern genommen :cat-top: ) Das ist zwar sicher nicht der Normalfall, aber man sollte sich vielleicht doch darauf gefasst machen, dass der eine oder andere aus "dem eigenen Wurf" nicht vermittelt werden könnte (obwohl die "eigenen" Kitten natürlich die absolut Schönsten sind ;) ).

Wegen deiner Besorgnis um die Mutter: Bei mir wurde das letztes Jahr so gemacht, dass ihr nicht alle Jungen gleichzeitig weggenommen wurden. Dass die ersten beiden Babys nicht mehr da waren, hat Minou auch nicht so wirklich mitbekommen. Und eine totale Übermami, viele Katzenmamas sind auch ganz froh, wenn sie die Babys wieder los sind, vor allem, wenn es der erste Wurf ist.

LG, Miri
Benutzeravatar
*Miri*
Co-Admin
 
Beiträge: 1616
Registriert: 05.12.2006
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: 32791 Lage

Beitragvon Samuja am Sa 8. Mär 2008, 19:48

Hallo!
Ich komme grad von der Versammlung unseres Vereins und bin geschockt, wie viele trächtige Katzen erwartet werden, bzw schon da sind! UfF!! Wir brauchen Leute wie Jojo!

Ich sag ja, guck Dir den Verein GENAU an, bevor Du Dich drauf einlässt. Schade, dass Du so weit weg wohnst - hier wärst Du gut aufgehoben.

LG Samuja
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Jojo am Sa 8. Mär 2008, 21:20

@Miri: Das ist gut, dass du da Erfahrungen gesammelt hast, dann hab ich ja jemanden, den ich im Zweifelsfall fragen kann.
Dass ich der Katze alle auf einmal nehmen muss, ist ja von mir auch nicht beabsichtigt, aber es müsste ja dann schon innerhalb von einer Woche passieren und das finde ich doch ganz schön happig.

Ich dachte eigentlich, dass ich das lieber unabhängig von einem Verein machen würde, eben weil ich auf keinen Fall 8 Wochen alte Katzen abgeben würde. Ich würde das auch auf eigene Kosten machen und dass die Kleinen viel fressen, darauf bin ich eingestellt und gebe dann auch gern etwas mehr Geld für sie aus. Dass das der Verein nicht tragen kann, ist ja klar. Und dass ich damit dann keinen Gewinn mache, wenn ich die Kleinen gegen eine Gebühr abgebe, auch nicht. Ich mache das ja auch nicht deswegen, sondern weil ich gern helfen möchte und auch gern wieder Kitten hätte.
Ich hatte mir das so gedacht, dass die Mama dann wirklich mir gehört, bei mir ihre Kitten bekommen kann und dann auch nach der Geburt dauerhaft bei mir bleibt. Evtl. auch mit einem ihrer Kitten. Deswegen will ich auch erst sparen, damit ich gerüstet bin, falls etwas passiert.
In dem Fall könnte ich natürlich alles selbst entscheiden.
Ich denke, ich werde das so machen, dass ich mir in meiner Umgebung schon vor der Aufnahme der Kleinen Leute besorge, die welche nehmen würden. Besser mehr als wahrscheinlich Kitten kommen, dann hat man ein Polster, wenn jemand abspringt.

Noch mal @Miri: Glaubst du denn, dass mir jemand eine trächtige Katze geben würde, die dann auch mir gehört oder würden sie mich erst nur als Pflegestelle nehmen und ich könnte dann nach Abgabe der Kitten die Mama und eins der Kleinen behalten? Damit sie praktisch während der Aufzucht noch eine Kontrolle haben und ich nicht in den Verdacht gerate, mit den Kleinen nur Geld machen zu wollen?
Wowohnst dueigentlich? Vielleicht könnte ich ja mal vorbei kommen und mich bei euch umsehen und erfahren, wie das bei euch so läuft?
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon samtpfoetchen am Sa 8. Mär 2008, 22:41

Jojo hat geschrieben:@Miri: Wowohnst dueigentlich?

Julia, schau mal links neben den Beiträgen im Profil. da stehts sogar mit Link zur Karte. ;-)

Ansonsten habe gerade mal den alten Thread von Miris Pflegis rausgesucht. War ja vor deiner Zeit im Forum hier. ;-)
viewtopic.php?t=2040

LG Netty
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 37 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Beitragvon Jojo am Sa 8. Mär 2008, 22:45

Danke Netty,
den Thread werd ich mir merken.
Ich bin in der Karte gar nicht drin...der findet meine PLZ nicht... :cat-cry:
Kannst du da was machen, wenn du mal Zeit hast? Muss ja nicht gleich sein. Irgendwann halt.
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon Knuddelbande am So 9. Mär 2008, 00:22

Huhu

Wie ging die Geschichte mit Miris Pflegis denn aus, konnte man aus Thread leider nicht erkennen :cat-confused:
Ich bin doch sooo neugierig, oder habe ich es irgendwo überlesen? Ich finde es toll, dass es hier Katzenfreunde gibt die auch Pflegestellen anbieten
:cat-top: Es ist eine wichtige Aufgabe, aber die Trennung stelle ich mir sehr schwierig vor. Ich spiele selber auch mit dem Gedanken, Pflegestelle zu werden. Mein Männe ist auch einverstanden :liebe1: Ich werde mich aber auch erst weiter informieren, und dann mal schauen :cat-smile2:

lg Sigi
Benutzeravatar
Knuddelbande
Quasselkatze
 
Beiträge: 191
Registriert: 20.01.2008
Alter: 51 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf (NRW)

Beitragvon carina82 am So 9. Mär 2008, 00:38

Hallo JoJo,

die Idee mit der Aufnahme einer trächtigen Katze finde ich sehr gut. Auch deine ganzen Kriterien, die du an den neuen Besitzer der Katzenbaby´s stellst sind wohl machbar, wenn nicht ist der Katzenbesitzer nicht geeignet.

Ich hab meine Shiva damals vom Tierschutz von einer privaten Pflegestelle abgeholt und musste ebenfalls einen Schutzvertrag unterschreiben und eine Schutzgebühr von 50€ zahlen. Im Vertrag stand dann auch drin, dass ich die Katze nicht weiterverkaufen/vermitteln darf sondern im Falle, dass ich sie nicht mehr halten kann an die Dame zurückgeben muss. Ausserdem halt so Sachen wie, dass ich sie regelmässig vom TA durchchecken lassen muss. Ich musste mich verpflichten, dass sie in Wohnungshaltung bleibt und eben, dass sie nicht alleine leben muss.
Desweiteren war halt der Frau vorbehalten, nach Shiva zu gucken und sie evtl. wieder mitzunehmen, falls es ihr nicht gut geht. Ich selber hab mich auch regelmässig dort gemeldet in der ersten Zeit und hab von der Eingewöhnungszeit berichtet.

Wegen dem Alter der Kätzchen denke ich, dass 12 - 14 Wochen ok sind. Wie gesagt, jemand dem die Kleinen wirklich am Herzen liegen wird sie auch noch in dem Alter liebend gerne nehmen. Zumal sie dann ja schon einiges gelernt haben, stubenrein sind ( im Idealfall ) und sozialisiert. Dass du nur 2 Katzen abgibst find ich gut, wird bei uns im TH auch oft gemacht, sofern die Katzen keine absoluten Eigenbrötler sind.

Mit der frühen Kastra dürfte es ja eigentlich kein Problem werden, die Menschen die die Katzen zu sich holen müssen sie ja eh irgendwann kastrieren lassen ( auch weil du das im Schutzvertrag dann eh so aufführen würdest, denke ich ) und wenn du das schon gemacht hast, dann haben es die Katzen hinter sich und der Besitzer muss sich dann das Ganze selber nicht mehr antun. Die Kosten hätte er ja auch, wenn er die Katzen später kastieren lassen würde.

Nur wegen dem BARFEN hätte ich bedenken, dass das dann vom neuen Besitzer weiterhin so durchgeführt werden kann oder ob die neuen Besitzer bereit dazu sind. Vielleicht kannst du es ja mit den Besitzern vorher absprechen, falls du schon vor der Geburt der Kitten Leute an der Hand hast und ihnen die Vorteile von BARF erklären? Wer dann sagt, er kann das nicht leisten, der sollte aber zumindest dazu angehalten werden die Katzen zuckerfrei und mit viel Fleischanteil zu füttern und nicht Whiskas und Co.

Ich bin eigentlich überzeugt, dass jemand dem die Tiere am Herzen liegen und der sich wirklich Gedanken dazu macht auch einsichtig sein wird und gerne deine Auflagen erfüllen wird.

LG und viel Erfolg

Carina
carina82
 

Beitragvon Jojo am So 9. Mär 2008, 00:54

carina82 hat geschrieben:
Wegen dem Alter der Kätzchen denke ich, dass 12 - 14 Wochen ok sind. Wie gesagt, jemand dem die Kleinen wirklich am Herzen liegen wird sie auch noch in dem Alter liebend gerne nehmen.


Sehe ich genauso, aber das ist ja das Problem. Wird es Leute geben, denen unbekannte Kitten so am Herzen liegen, dass sie sie trotzdem nehmen, obwohl sie an jeder Ecke ebenso hübsche, süße Kitten haben können? Das Argument mit der besseren Sozialisation kommt leider nicht bei allen an, oft nicht mal bei Leuten vom Tierschutz, die hartnäckig leugnen, dass eine zu frühe Abgabe Probleme verursacht.

Wegen des Barfens. Wahrscheinlich sollte ich die Mutter und die Kitten lieber so lange mit hochwertigem Dosenfutter ernähren, bis die Kitten aus dem Haus sind. Die Mama und das verbleibende Kitten kann ich ja dann nach dem Umzug immer noch umstellen. Und gutes Dofu ist ja auch nicht wesentlich schlechter für die Katze als Barfen. Rohfleisch wird es dann für die kleine Familie wohl erst mal als Leckerli geben. Dann kann ich den Kleinen auch ein kleines Futterpaket für den Anfang mitgeben, das hatte ich eh vor. Will halt alles so machen wie ein guter Züchter. :cat-smile:
Aber danke, dass ihr mich so ermutigt. Wenn es dann irgendwann so weit ist, werde ich euch sowieso noch oft nerven. :cat-lol2:
LG, Julia
Jojo
 

Beitragvon Knuddelbande am So 9. Mär 2008, 00:55

*Miri* hat geschrieben:Hallo Julia,
Bei uns war dann der Extremfall, dass wir den ganzen Wurf behalten haben (ich hab mir die Vermittlung vor Ort angeguckt und die war leider echt nicht gut.. mehrere stressvolle Wochen in einem überfüllten Katzenraum, wollte ich meinen Babys nicht zumuten, geschweige denn die beiden, die ich noch zu Hause hatte dorthin nachschicken! Damit war mir klar, dass Mogli und Leon bei mir bleiben würden und Cally und Lana haben zum Glück dann doch meine Eltern genommen :cat-top: )
LG, Miri


Ups, wer lesen kann ist klar im Vorteil :cat-wiedumm:

lg Sigi
Benutzeravatar
Knuddelbande
Quasselkatze
 
Beiträge: 191
Registriert: 20.01.2008
Alter: 51 Weiblich
Wohnort: bei Düsseldorf (NRW)
VorherigeNächste

Zurück zu Trächtigkeit und Aufzucht



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron