Erfahrungsaustausch bei Verhaltensproblemen (Unsauberkeit, Aggressivität, Zusammenführung ...)

Moderator: Moderatoren

Vermissen Katzen ihren langjährigen "Partner"?

Vermissen Katzen ihren langjährigen "Partner"?

Beitragvon Ajoscha am Do 27. Okt 2011, 11:55

Wie reagieren Katzen eigentlich wenn sie ihren langjährigen Partner "verloren" haben?
Ajoscha und Achela waren ja zwei Brüder,aus einem Wurf am selben Tag geboren.
14 Jahre lang waren sie zusammen.Sie haben sich geliebt und gehasst. :cat-stapf-schwarz: :cat-stapf-rot:

Beide waren vom Charakter total verschieden. Bei Achela habe ich das Gefühl, er vermisst seinen Bruder überhaupt nicht. Aber er war schon immer so,komme ich nicht heute dann komme ich morgen.
Allerdings ist Achela am Abend immer schneller bei uns im Bett als wir. Meistens schläft er in der Mitte an unserem Kopfende.

Was habt ihr in solch einem Fall für Erfahrungen gemacht?

LG Marlies :cat-wave:
Ajoscha
 

Re: Vermissen Katzen ihren langjährigen "Partner"?

Beitragvon Samuja am Do 27. Okt 2011, 12:15

Katzen vermissen selten einen speziellen Partner.
Besodners bei Geschwistern!
Aber sie vermissen an sich einen Partner.

Ich hab gute Erfahrungen gemacht, Katzen die einen langjährigen Partner verloren haben, neu zu vergesellschaften.
Katzen denken nciht wie Menschen.
Wir mögen uns nicht, dann lieber keinen Partner. Katzen vermissen auch einen Rauf- und Kloppkumpanen.

LG, Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 34 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Vermissen Katzen ihren langjährigen "Partner"?

Beitragvon Ajoscha am Do 27. Okt 2011, 13:03

Klar denken Katzen nicht wie Menschen,
aber ich konnte bei meinen Beiden beobachten wenn Einer länger nicht da war(Tierarztbesuch) das sie dann unruhig umhergelaufen sind und überall geschnuppert haben.
Bei Achela bin ich der Meinung das ihm "etwas" fehlt. Denn er ist unwahrscheinlich anhänglich geworden.
Aber wir sind uns einig,wenn auch Achela nicht mehr da ist, wird kein Tier mehr bei uns "einziehen".

Nicht falsch verstehen,wir lieben Tiere über alles,besonders ich. Kann mir eigentlich auch nicht vorstellen ohne ein Tier zu leben.
Habe mich über 20 Jahre immer um ein Tier gekümmert.

LG Marlies
Ajoscha
 

Re: Vermissen Katzen ihren langjährigen "Partner"?

Beitragvon Teufelchen am Do 27. Okt 2011, 13:23

Hallo
Ich hoffe das Achela noch lange bei euch ist. :ja:
Aber warum wollt ihr dann kein Tier mehr zu euch nehmen?
Aus Angst es wieder zu verlieren oder warum?
Ist nicht böse gemeint, möchte es nur aus neugier wissen
LG Teufelchen :cat-wave:
Teufelchen
Quasselkatze
 
Beiträge: 225
Registriert: 15.04.2011
Alter: 45 Weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Vermissen Katzen ihren langjährigen "Partner"?

Beitragvon Samuja am Do 27. Okt 2011, 13:56

Ich muss sagen, ich finde es schwierig, nur weil IHR kein Tier mehr wollt, Achela allein zu lassen, wenn ihr doch merkt, dass er was vermisst.
Ich kann Bedenken und Ängste auf alle Fälle nachvollziehen, aber ich denke auch, Gedanken um die verbliebene Katze sollten unabhängig von Euren Wünschen sein.

Auch auf die Gefah hin, mich unbeliebt zu machen, aber ich finde, das Tier kommt immer zuerst.

LG, Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 34 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Vermissen Katzen ihren langjährigen "Partner"?

Beitragvon vincent am Do 27. Okt 2011, 16:00

Philip scheint den Enzo auch nicht zu vermissen. Aber schmusig ist er immer
noch nicht.Er kommt nicht aber schnurrt wenn man ihn streichelt.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Vermissen Katzen ihren langjährigen "Partner"?

Beitragvon Shadow am Do 27. Okt 2011, 20:56

Habe immer gedacht meine würden sich nicht wirklich vermissen weil Kuscheln oder gegenseitiges Putzen nie stattfindet, eher gezicke. Aber als Lina in der Klinik war haben die beiden anderen schon so gewirkt, als würden sie etwas suchen. Als Lina noch nicht da war und Lenchen im "Krankenhaus" war hat Mo sie anscheinend auch vermisst, obwohl die Beziehung nicht zärtlich ist. Seit dieser Zeit hat er es sich angewöhnt in meinem Bett zu schlafen. Denke mal das Katzen einfach unsentimentaler als wir Menschen sind, einen Katzenkumpel aber durchaus zu schätzen wissen.
Man sieht nur mit dem Herzen gut...
Shadow
Reviermarkierer
 
Beiträge: 338
Registriert: 12.09.2007
Alter: 56 Weiblich
Wohnort: Bielefeld

Re: Vermissen Katzen ihren langjährigen "Partner"?

Beitragvon samtpfoetchen am Do 27. Okt 2011, 20:59

Also ich muss Sonja im großen und ganzen zustimmen.
Wir hatten den Fall ja nun leider auch schon ein paar Mal, dass eine Katze verstorben ist und die andere(n) zurück blieben. Jedesmal haben wir Trauer beobachten können, mal mehr mal weniger und einige Male auch derart intensiv, dass wir uns Sorgen um die Psyche der verbliebenen Katze machen mussten. Zuletzt war Moni so ein Fall nach Feivels Tod.

Und da hat jedesmal nur eins geholfen. Neue Gesellschaft. Und dabei ists nicht schlimm wenn es keine Busenkumpel werden. Aber gerade wenn eine Katze nicht gewohnt ist Einzelkatze zu sein, braucht sie gesellschaft um die Situation verabeiten zu können.

Und im Übrigen hilft es auch den Menschen dazu die Trauer besser zu verarbeiten. Glaub mir.
Bild
Benutzeravatar
samtpfoetchen
Site Admin
 
Beiträge: 10548
Registriert: 24.04.2003
Alter: 38 Weiblich
Wohnort: Falkensee

Re: Vermissen Katzen ihren langjährigen "Partner"?

Beitragvon Mutzie am Do 27. Okt 2011, 21:59

Auch ich habe diese Trauer bei Tinkos plötzlichen Tod erlebt. Tagelang suchten Mutzie und Susie mauzend Tinko, stellten ihr fressen ein und trauerten, jeder auf seine Weise. Erst mit Paulchen, lebte Susie wieder auf.

Momentan ist es wieder ähnlich, denn Filou hat Paulchen vom Susie getrennt. Er wohnt im wald, kommt aber zum Fressen. Wenn er da ist, lebt Susie wieder auf, passt aber immer auf, dasFilou nicht da ist. Das tut auch Paulchen, nur er faucht zurück.
Wenn Paulchen weg ist, liegt er traurig im Stall.

LG
Kerstin mit
Mutzie, Susie, Paulchen, Filou und Oldie
Bild
Benutzeravatar
Mutzie
Katzenguru
 
Beiträge: 938
Registriert: 19.05.2007
Alter: 50 Weiblich
Wohnort: Bad Freienwalde

Re: Vermissen Katzen ihren langjährigen "Partner"?

Beitragvon 16 Pfötchen am Fr 28. Okt 2011, 14:57

Wir mussten ja auch unseren Harley einschläfern lassen.Unser Rocco mochte ihn so dolle.Das war sein bester Freund und man merkt das unser Rocco in sehr vermisst.Er sucht in immer und will auch immer wenn die Haustür offen steht raus was er sonst nie gemacht hat.Allso bei unseren Rocco merkt man sehr das er den kleinen Schatz vermisst.
16 Pfötchen
 
Nächste

Zurück zu Verhalten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron