Erfahrungsaustausch bei Verhaltensproblemen (Unsauberkeit, Aggressivität, Zusammenführung ...)

Moderator: Moderatoren

Katze verschwunden

Katze verschwunden

Beitragvon steffi* am So 11. Okt 2009, 21:46

Hallo ihr Lieben,
ich weiß nicht, ob das Thema hier reingehört, aber ich wüsste nicht wo es anders passen könnte .. Falls ich hier falsch bin bitte verschieben (:
Ich bin wirklich total verzweifelt. Seit Donnerstag Nachmittag ist mein Kater Felix spurlos verschwunden. Er ist zwar ein Freigänger, aber er war noch NIE länger als maximal einen halben Tag am Stück weg und Donnerstag Nachmittag war er noch bei uns im Garten und seitdem ist er spurlos verschwunden. Ich war schon bei allen Nachbarn und habe gefragt, ob die ihn gesehen haben, aber die haben ihn entweder Mittwoch oder Donnerstag Vormittag das Letzte mal gesehen. Dann bin ich zwei Tage lang in der Siedlung bei uns immer wieder spazieren gegangen und habe gesucht, ob er vll irgendwo verletzt liegt und habe nach ihm gerufen, aber leider auch ohne Erfolg. Die einzigen zwei Möglichkeiten, die ich noch habe, sind Zettel verteilen und im Tierheim anrufen, aber dann weiß ich echt nicht mehr weiter. Ich verstehe es einfach nicht, dass er nicht mehr kommt. Wir haben ihn vor 9 Jahren von der Straße als kleine Katze gerettet, ihn wieder aufgepäppelt und seitdem war er ein einfach ein Teil meines Lebens. Er ist nie weit weg gegangen. Er war entweder bei uns im Garten oder in den 4 Nachbarsgärten um uns rum, aber wenn man ihn gerufen hat, war er innerhalb von 5 Minuten da.
Ich weiß nicht, ob ihr meine Situation versteht, aber diese Ungewissheit macht mich wahnsinnig :cat-phycho: Ich weiß nicht, ob er überhaupt noch lebt, wenn ja wo er ist, oder wie es ihm geht.. Jeden Tag in der früh steh ich auf und renn runter, nur um zu sehen, dass er wieder nicht da ist. Ich gehe alle 10 Minuten raus und rufe nach ihm, aber er kommt einafch nicht und ich kann nicht verstehen warum :traurig3: Ich mache mir andauernd Gedanken, dass er bestimmt Hunger und Durst und Angst hat.. Ich will doch bloß nicht, dass er leiden muss :cat-cry:
Noch dazu kommt, dass ich mit meiner Trauer ziemlich allein bin, weil ich das Gefühl habe, dass es allen anderen in der Familie nicht so nah geht wie mir, dass er weg ist, weil er hald immer ziemlich anhänglich war und wenn man ihn nicht beachtet hat, dann konnte es schon mal passieren, dass er gezwickt hat, oder wenn er Hunger hatte (was so ungefähr alle 3 Stunden der Fall war) dann hat er auch mal eine Stunde permanent durchmiaut. Das konnte hald alles ziemlich nervig sein, aber ich wusste, wie man mit ihm umzugehen hatte und er hat mich nie gebissen oder ähnliches. Er war nicht ganz einfach, aber jede Katze ist anders. Manchmal, wenn er wieder was angestellt hatte, dann hat meine Mutter auch öfters gesagt, dass sie froh ist, wenn er mal nicht mehr da ist. Und sowas tut mir einfach weh. Er war und ist von allen Tieren, die wir hatten und haben mein Liebling. Ich bin mit ihm aufgewachsen, habe ihm damals das Leben gerettet und er war einfach so lieb und süß und ich muss jeden Tag weinen, wenn mir bewusst wird, dass ich ihn wahrscheinlich nie wieder streicheln kann, und dass alles jetzt einfach vorbei ist und ich mich nicht mal verabschieden konnte :traurig1: Dann darf ich mir noch jeden Tag anhören, dass ich nie wieder ein Tier bekomme, weil ich immer so ein Theater mache -.- Hallo, ich liebe diese Katze vielleicht?!
Aber gut zurück zum Thema. Könnt ihr mir vielleicht noch ein paar Tipps geben, was ich noch alles versuchen könnte, um ihn wieder zu finden? Diese Ungewissheit macht mich echt fertig .. und könnt ihr euch vielleicht sein Verhalten erklären? Bitte bitte hilft mir :cat-blush:

Ups das ist jetzt ein bisschen lang geworden, aber ich musste mich hier echt mal auskot*en :cat-wink:
steffi*
 

Re: Katze verschwunden

Beitragvon Kiki. am So 11. Okt 2009, 22:14

Hallo,

erst mal muß ich leider sagen, das ich genau weiß wie es dir jetzt geht. Uns ist damals unsere Katze aus dem 3 Stock !!! verschwunden. Durchs Dachfenster über die Dächer bis sie einen Weg nach unten gefunden hat. Nach 3 elend langen Wochen haben wir sie dank der Suchzettel mit Bild wieder bekommen.

Also häng so schnell wie möglich Suchzettel mit Bild von deiner Katze auf, damit erreichst du die meisten Leute.
Frag in der Nachbarschaft jeden ob du mal in den Keller, Garage, Gartenlaube etc schauen darfst, wo deine Katze aus Versehen eingeschlossen worden sein könnte.
Melde deine Katze im Tierheim (am besten mit Bild) als vermisst.
Mach einen Aushang mit Bild bei allen Tierärzten in deiner Umgebung.
Und geh vor allem Nachts suchen. Nimm was mit, was vertraute Geräusche macht. Napf mit Löffel, Leckerchen-Dose etc. Und rufe nach ihm. Nachts hört er dich besser als am Tag, weil es ruhiger ist.
Auch wenn die Leute blöd gucken wenn du mit Napf und Löffel durch die Gegend läufst.
Erzähl es möglichst vielen Leuten in der Nachbarschaft. Kennst das ja, der hat das und das von dem und dem gehört. Sowas spricht sich schnell rum!!!

Und viel Glück bei deiner Suche :cat-top:
LG von Christiane mit Mimi, Kimba, Athos, Pépe, Udo und Tim
-
Meine Katzenengel
Frodo 22.12.2011
Mateo 02.03.2012


7698
7698

Katzen sind wie Kartoffelchips, es ist schwer nur einen zu haben...
Benutzeravatar
Kiki.
Very Important Cat
 
Beiträge: 1384
Registriert: 07.12.2008
Alter: 48 Weiblich
Wohnort: Dortmund

Re: Katze verschwunden

Beitragvon vincent am So 11. Okt 2009, 23:27

Manchmal sind Kater schon ein paar Tage weg und durchstreifen die Umgebung.
Sie kommen dann zurück und tun als ob nichts geschehen wäre. Du darfst die
Hoffnung nicht aufgeben. Katzen finden immer zurück.
vincent
Very Important Cat
 
Beiträge: 5093
Registriert: 14.02.2005
Alter: 79 Männlich
Wohnort: 44808 Bochum

Re: Katze verschwunden

Beitragvon Herr Frodo am Mo 12. Okt 2009, 10:25

Ja, ich schließe mich da Vincents Beitrag an! :ja: Ich kenne das auch von meinen Katern.. :ja:

LG. Und toi, toi, toi, :glueck: dass er bald wieder auftaucht Ute
Herr Frodo
 

Re: Katze verschwunden

Beitragvon Wasserfloh am Mo 12. Okt 2009, 10:41

Hi Steffi,
ich kann es Dir nachfühlen, wie entsetzlich verloren und hilflos Du Dich fühlst. :traurig3: :troest:
Gib nicht die Hoffnung auf, wie schon geschrieben wurde, tauchen sie oft einfach so wieder auf. Aber setz alle beschriebenen Hebel in Bewegung, allein schon, weil das für Dich besser ist als rumsitzen und warten.
Auf die Gefahr hin, mich in die Nesseln zu setzen :fettnapf: : als ich das gelesen habe:
steffi* hat geschrieben: Manchmal, wenn er wieder was angestellt hatte, dann hat meine Mutter auch öfters gesagt, dass sie froh ist, wenn er mal nicht mehr da ist.
beschlich mich sofort der Verdacht, das Verschwinden von Felix könnte, wenn es ganz blöd hergeht, nicht reiner Zufall sein. Ich möchte Deiner Familie nichts unterstellen, aber nach dem, was Du geschrieben hast, würde ich - wenn es sich um meine Familie handelte - die erstmal in die Mangel nehmen, ob sie etwas mit der Sache zu tun und Felix irgendwohin abgeschoben haben.
Aber ich kenn ja Deine Leute nicht, kann sein, dass ich ihnen krass Unrecht tue. Für den Fall schon mal sorry!

Aber viel Glück, dass Du Deinen Felix wieder findest bzw. er von selbst wieder kommt. :daumen2:
Wasserfloh
 

Re: Katze verschwunden

Beitragvon ShanaZoe am Mo 12. Okt 2009, 13:12

Hallo


ich würde Zettel mit einer genauen Beschreibung deines Katers in allen Nachbarbriefkästen verteilen mit der Bitte, diese im jeweiligen Treppenhaus aufzuhängen und mit der Ankündigung einer Belohnung.
Vielleicht ist der Kater irgendwo eingesperrt worden? Da ist es gut, wenn alle in der Nachbarschaft Bescheid wissen.

Ansonsten gebe ich meinen Vorsprechern recht: Die größten Chancen, ihn anzulocken hast du Nachts. Auch wenn das zur Zeit unangenehm ist.

Wie du dich fühlst weiß ich genau, weil im letzten Frühjahr meine Katze Mona für eine Woche weg war. Draußen wusste sie nichts mehr von mir und benahm sich wie eine wilde Katze absolut unzugänglich. Ich habe drei Nächte draußen gesessen, sie gerufen und gelockt und schließlich nur mit Hilfe einer Tierschutzfalle wieder reinholen können. Sie kam immer erst gegen 3.00, wenn es ganz ruhig war hervor. Aber ich hatte sie auch noch kein halbes Jahr, nicht 9 Jahre wie du deinen Kater. In seinem Falle kann es schon auch sein, daß er einfach nach ein paar Tagen wieder kommt und so tut als sei nichts gewesen.


Ich wünsche dir sehr, daß du deinen Kater bald wieder in die Arme nehmen kannst

Liebe Grüße,
Shana
ShanaZoe
Quasselkatze
 
Beiträge: 235
Registriert: 09.12.2008
Alter: 47 Weiblich

Re: Katze verschwunden

Beitragvon Christine1962 am Mo 12. Okt 2009, 13:27

Möchte mich,meinen Vorrednern anschließen :ja:
Dir die Daumen ganz fest drücken :daumen1: :daumen1: das dein Kater bald zurück findet!
Gib die Hoffnung nicht auf :troest: und halt uns auf den Laufenden.
:knuddel: sei fest gedrückt
Viel GLÜCK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
LG Christine und Kater Sammy :cat-stapf-grau:
Benutzeravatar
Christine1962
Very Important Cat
 
Beiträge: 5046
Registriert: 16.10.2008
Alter: 56 Weiblich
Wohnort: Groitzsch

Re: Katze verschwunden

Beitragvon nyenna am Mo 12. Okt 2009, 15:59

Hallo liebe Steffi,

gibts schon neues an der Katerfront?

Ich schließe mich allen Vorrednern an und der Tipp mit dem nachts suchen ist wirklich wichtig und richtig.

Als unser Lee drei Tage lang völlig verstört weg war, nachdem diese sch**** Einbrecher letztes Jahr unsere Wohnung verwüstet hatten, kam er auch nachts gegen 2 nach Hause. Und er hatte zuerst sogar Angst vor uns und hat den Weg nicht gefunden (Wohnungskater). Auf Rufe und Klappern mit der Leckerlidose hat er reagiert.

NIE DIE HOFFNUNG AUFGEBEN!

LG Nadsch
Katzenmama von Roxanne, Lee und Chiesa
Bild
Benutzeravatar
nyenna
Katzenguru
 
Beiträge: 827
Registriert: 30.12.2008
Alter: 35 Weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Katze verschwunden

Beitragvon steffi* am Mo 12. Okt 2009, 21:45

Also estmal vielen lieben Dank für die Antworten.
Felix ist leider immer noch nicht aufgetaucht :cat-cry:
Wir haben heute noch im Tierheim angerufen, aber die haben leider auch keine Katze, die so ausschaut wie mein Felix ...
Das mit dem nachts rausgehen ist echt ne super Idee. Das muss ich mal ausprobieren (:
Ich hab jetzt noch beim Tierarzt angerufen, dass ihn vielleicht jemand angefahren hatte und ihn dann zum TA gefahren hat, aber der hat auch nichts gehabt. Morgen werde ich nochmal bei dem anderen TA anrufen und dort fragen und dann eben Zettel aushängen, wo es nur geht.
Was ich mir auch noch überlegt habe ist, dass ich in meine Zeitungen (ich gehe Donnerstag immer OWZ und Rundschau austragen) einen Zettel mit Beschreibeung, Foto, etc. einlegen könnte. Das wären ca. 500 Haushalte, die teilweise auch bei uns in der Umgebung sind. Manche Leute von meinem Gang kennen ihn schon, weil er immer mit mir Zeitungen austragen gegangen ist. Vll hilft das noch was.
Die Nachbarn wissen alle bescheid, aber haben ihn immer noch nicht wieder gesehen :cat-sad: Die haben auch shcon in ihren Schupfen und Garagen nachgeschaut.
Die Vermutung, dass meine Familie dahinter steckt, hatte ich anfangs auch, aber mittlerweile glaube ich es nicht mehr, weil meine Mutter von sich aus im Tierheim anrief und sie genau weiß, was sie mir antun würde, wenn sie ihn wegtut.
Ach und was ich beinahe vergessen hätte. Eine Nachbarin hat erzählt, dass sie ihn öfter sieht, wenn er über den Lagerzaun raus ins Amy-Gebiet springt. Und da draußen gibt es Füchse, die ja auch die Hundekrankheit Räude übertragen können, die unser Hund im Moment hat. Kann es vielleicht sein, dass er von einem Fuchs erwischt worden ist? Oder was ich mir auch shcon gedacht habe ist, dass er grade da draußen war, wie es bei uns so arg zum Regnen angefangen hat und er dann - wasserscheu wie er ist - zu irgendner Amy-Familie ist und sich untergestellt hat. Nicht dass die dann denken, dass er keinen Besitzer hat und ihn aufgenommen haben. Das Problem dabei ist nämlich, dass die ihre Katzen nicht rauslassen, wegen den Schießbahnen und den Füchsen und man als Deutscher keine Möglichkeit hat, irgendwelche Zettel oder ähnliches dort aufzuhängen.
Ach, diese Warterei macht mich noch ganz verrückt :cat-confused:
steffi*
 

Re: Katze verschwunden

Beitragvon Wasserfloh am Di 13. Okt 2009, 08:51

steffi* hat geschrieben:Oder was ich mir auch shcon gedacht habe ist, dass er grade da draußen war, wie es bei uns so arg zum Regnen angefangen hat und er dann - wasserscheu wie er ist - zu irgendner Amy-Familie ist und sich untergestellt hat. Nicht dass die dann denken, dass er keinen Besitzer hat und ihn aufgenommen haben. Das Problem dabei ist nämlich, dass die ihre Katzen nicht rauslassen, wegen den Schießbahnen und den Füchsen und man als Deutscher keine Möglichkeit hat, irgendwelche Zettel oder ähnliches dort aufzuhängen.

Möglicherweise blamiere ich mich ja, aber was bitte bedeutet "Amy" in diesem Zusammenhang?

Ansonsten super Idee das mit den Zeitungen! Hoffentlich findest Du Felix bald.

Wie verhält er sich denn, wenn man ihn einsperrt? Mein Kater macht nach spätestens 16 Stunden so einen Terror, dass ihn sicher jeder gern wieder rauslassen würde.
Man muss doch irgendwie Kontakt zu diesem AMy-Gebiet herstellen können (was auch immer das sein mag :kopfkratz: ). Scheint ja doch eine heiße Spur zu sein.
Toi, toi, toi weiterhin!
Wasserfloh
 
Nächste

Zurück zu Verhalten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron