Erfahrungsaustausch bei Verhaltensproblemen (Unsauberkeit, Aggressivität, Zusammenführung ...)

Moderator: Moderatoren

Nun doch eventuelle Zusammenführung?!

Nun doch eventuelle Zusammenführung?!

Beitragvon Doro am Fr 12. Jul 2013, 19:09

Hallo,

ich habe seit Sonntag zusätzlich zu meinen beiden älteren Katzen eine 12 Wochen junge Katze. Wollte sie iegentlich am Donnerstag zurückgeben, weil es mit meinem Kater nicht gut ging, aber die Frau von der Katzenhilfe konnte nur zu Zeiten, zu denen ich nicht konnte. Nun ist vereinbart, dass die Kleine Sonntag geholt wird.
Heute hat mein Kater (hat heute übrigens Geburtstag :geschenk3: ) sein Knurren und Fauchen stark reduziert, wenn die Kleine in Sicht kam, es wird allmählich besser. Nun überlege ich, ob ich die Kleine nicht doch behalten kann / soll. Zwar hat die "Katzenhilfe-Frau" bereits eine neue Besitzerin für Putzi gefunden, obwohl ich sie gebeten hatte, damit noch bis heute oder morgen vormittag zu warten. Kann also sein, dass sie die Katze ohnehin wiederhaben will - wobei es ja noch viele andere Notfellchen gibt - muss doch nicht gerade meine sein ...

Mein Frage ist jetzt, ob eine Dreier-Kombi sinnvoll ist oder ob meine älteren Herrschaften zu zweit zufriedener sind. Sie drücken sich manchmal so undeutlich aus ...

Mein Kater verteidigt sein Revier leider gar nicht, wenn die Kleine kommt, geht er einfach weg. Wenn er mal klarstellen würde, wer hier das Sagen hat, wären die Fronten hier klarer. Meine Katze sagt gar nichts, faucht nicht, knurrt nicht, guckt aber sehr interessiert. Kämpfe gibt es keine, nur hin und wieder noch Fauchen und Knurren meines großen Katers.

Was würdet Ihr empfehlen?

LG Doro
Doro
Katzenfan
 
Beiträge: 31
Registriert: 24.08.2008
Weiblich

Re: Nun doch eventuelle Zusammenführung?!

Beitragvon Katzenparadies am Fr 12. Jul 2013, 19:55

Hallo Doro,

ich glaube, Du tust Deinen Beiden und auch Putzi kein Gefallen, wenn Du sie behältst, auch wenn sich die Lage etwas entschärft hat.

Putzi braucht am besten eine gleichaltrige katze und die beiden älteren fühlen sich zu zweit bestimmt wohler.

Ich habe im letzten herbst zu meiner älteren Katze (jetzt drei Jahre alt) eine damals 4 Monate alte Katze hinzu geführt.
Sie haben sich nicht bekriegt, und die ältere fauchte nur manchmal und knurrte, aber die kleine hatte keine andere katze zum Spielen und ich kann ihr keinen Kumpel ersetzen. Also habe ich Findus (gleich alt wie die kleinere) dazu geholt und die verstehen sich gut, spielen zusammen, balgen sich etc. Die dreijährige geht viel raus,akzeptiert die beiden kleinen.
Was ich damit sagen will, bei mir war der Abstand der beiden noch nicht mal so groß, aber für beide war es nicht optimal. Und auch wenn die älteren zu zweit sind, sie würden die kleine eher als Störenfried sehen, denke ich oder eben sich nur zu zweit wohler fühlen


Lg Chrissie
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Nun doch eventuelle Zusammenführung?!

Beitragvon Samuja am Fr 12. Jul 2013, 20:45

Ich kann mcih da nur anschließen. Die Katze wird älter, kommt in die Flegeljahre - da wird sie alle nerven, da sie keinen zum Abreagieren hat.

Bis ca 3 Jahre sind Katzen Jungtiere und Deine "Alten" werden ja nicht jünger...

Du tust der Kurzen damit keinen Gefallen - oder eine 4. muss her - noch ne Kleine ;)

LG, Sam
Samuel, Nemo, Runa
Kaja: 04.04.2004 - 25.07.2013 (<3)
Tigre: 05/2008 - 09.07.2014 (<3)
Feli: 05/2008 - 17.07.2015 (<3),
Und die verrückten Pflegis Fitz und Fatz
Benutzeravatar
Samuja
Moderator
 
Beiträge: 5553
Registriert: 12.02.2008
Alter: 33 Weiblich
Wohnort: NRW

Re: Nun ist die Kleine also wieder geholt worden

Beitragvon Doro am Di 16. Jul 2013, 22:30

Hallo mitienabder,

vorhin sollte die Kleine geholt werden, klappte erst nicht, die Frau kam ca. 2 Stunden später. Also habe ich in der Zeit Putzi wieder aus dem Korb gelassen. Sie war müde, hat sich auf meinem Schoß zusammengerollt und geschlafen. Und dann kam mein Kater, hüpfte auf die Couch, legte seine Vorderpfoten auch auf meinen Schoß, guckt der Kleinen beim Schlafen zu und -SCHNURRTE!!!! Das war für mich der Auslöser, bei der Katzenhilfe anzurufen, um zu sagen, dass Putzi bleibt. Nein, das ginge nicht mehr, die Frau sei schon unterwegs, in ca. 1 Stunde sei sie da (der Weg dauert ca. eine halbe Stunde, sie kann also noch gar nicht unterwegs gewesen sein!).
Nun ist Putzi wieder weg, hätte ich doch nur noch einen Tag länger gewartet, jetzt kommt sie in ihre Pflegestelle zurück (ein absoluter Raucherhaushalt, die ganze Katze samt Korb rochen am ersten Abend fürchterlich nach Rauch). In der Stadt, in der ich früher gelebt habe, wurden vom Tierheim aus keine Tiere in Raucherhaushalte übergeben. Aber hier ist sogar eine Pflegestelle total verraucht. Die armen Kleinen!
Würde am liebsten morgen hinfahren und Putzi wieder zurückholen. Wir haben jetzt vereinbart, dass ich nachfrage, ob Putzi vermittelt wurde, wenn mein Urlaub begonnen hat. Das erste Urlaubswochenende bin ich weg, den Rest des Urlaubs hier - wenn Putzi dann noch nicht vermittelt wurde ... aber so süß, wie die war, ist die in 10 Tagen bestimmt weg!

Traurige Grüße
Doro
Doro
Katzenfan
 
Beiträge: 31
Registriert: 24.08.2008
Weiblich

Re: Nun doch eventuelle Zusammenführung?!

Beitragvon Katzenparadies am Mi 17. Jul 2013, 18:03

Hallo Doro,

auch wenn Dein Kater nun auf die Kleine zugegangen ist, was sehr schön ist, besteht immer noch die Frage, ob es für alle beteiligten katzen gut wäre, dass Putzi bleibt. Sie hätte keinen zum Spielen, ich gehe davon aus, dass deine älteren nicht mehr spielen, und vor allem nicht so ausgelassen wie die Kleine. Das Problem hätte also weiter bestanden.
Auch wenn natürlich ein Raucherhaushalt für die Kleine nicht gut ist, das ist keine Frage.
mit zwei kleinen und zwei großen wäre das schon was anderes, so wie Sam schon schrieb. Aber dann ist die frage, ob Deine beiden älteren zwei kleine akzeptieren und ob du den platz dafür hast.

Lg Chrissie
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Nun doch eventuelle Zusammenführung?!

Beitragvon Doro am Mi 17. Jul 2013, 18:38

Hallo Chrissie,

also, Platz habe ich genug. Ich habe ein großes Haus mit 3 Etagen, nimmt man den Keller dazu, sogar 4 und einen riesigen Garten.

Ich hatte die Kleine eigentlich als Spielgefährtin für meine Katze gedacht, denn die hat seit 5 Jahren ein psychisches Problem, sie putzt sich immer den Bauch kahl. Verschiedene TÄ, eine Tierheilpraktikerin und ich haben bereits alles Mögliche versucht, um das Problem zu lösen - vergeblich. Auf Allergien wurde sie auch negativ getestet. Ja, und heute sehe ich, dass nach 10 Tagen mit der Kleinen, das Bauchfell wieder zu sprießen begonnen hat!!! Zum ersten Mal seit 5 Jahren!!! Mein Zeil war es, der Kleinen einen Spielgefährten zu geben, sie spielt durchaus noch ganz gerne. Meine Katze ist sehr auf den Kater fixiert (auf mich eher gar nicht), der sie zwar akzeptiert, aber nicht innig liebt. Darum wollte ich einen Spielgefährten für die Kleine, und wenn der Kater dann merkt, dass ihm dadurch nichts fehlt (Schmusestunden, Futter, etc) und er weiterhin auf mich fixiert bleibt, könnte alles gut werden. Die beiden Mädchen hätten sich und der Kater mich (und natürlich, wenn er wollte, auch Gesellschaft).

Habe vorhin noch einmal mit der Katzenhilfe telefoniert, es bleibt dabei, dass ich nach meinem Urlaubswochenende, also in gut 10 Tagen, noch einmal anrufe und "dann können wir vielleicht auch noch einmal über Putzi nachdenken". Bis dahin sehe ich ja, auch, ob das Fell meiner Katze vielleicht nun von alleine weiterwächst oder wieder gänzlich verschwindet. Ich vermisse den kleinen Winzling sehr - hier wäre noch alles für seine Rückkehr bereit. Und dann würde er auch sofort ein lebenslanges Wohnrecht bekommen, ich würde ihn nie wieder weggeben, das war viel zu voreilig.

LG Doro
Doro
Katzenfan
 
Beiträge: 31
Registriert: 24.08.2008
Weiblich

Re: Nun doch eventuelle Zusammenführung?!

Beitragvon Katzenparadies am Mi 17. Jul 2013, 19:12

Hallo Doro,
okay, wenn Deine ältere Katze mit der kleinen spielen würde und sich vielleicht gut verstehen würden, ist das noch was anderes.
Wie alt ist Deine ältere Katze und wie alt der Kater?
Ja beobachte das mal bei Deiner Katze, ob das Fell weiter wächst oder nicht, vielleicht fehlt ihr Gesellschaft, weil der kater sie zwar akzeptiert aber mehr nicht. Allerdings sollte es der Kleinen auch gut gehen bei Dir und sich wohl fühlen. Es kommt darauf an, wie verspielt noch deine ältere Katze ist.
Meine dreijährige Lissy spielt halt gar nicht mehr. Da ist aber jede Katze anders.

Lg Chrissie
Viele Grüße von Chrissie mit
Bild
Benutzeravatar
Katzenparadies
Very Important Cat
 
Beiträge: 1885
Registriert: 19.11.2011
Alter: 42 Weiblich
Wohnort: bei Lüneburg

Re: Nun doch eventuelle Zusammenführung?!

Beitragvon Doro am Do 18. Jul 2013, 09:44

Hallo,

meine Katze ist 9, der Kater 10, ach nein, er hatte ja gerade Geburtstag...

Die Katze spielt noch sehr gerne mit allem, was sich bewegt, selbst der Kater hat täglich noch seine Spielminuten, gerade gestern Abend hat er mit Hingabe eine Spielmaus zerlegt (selbstverständlich voll verdaulich! :-)). Und beide jagen gerne Fliegen oder Motten, der Kater ist dabei ein wenig tollpatschig und nur selten erfolgreich, dafür aber umso stolzer, wenn er einmal seine Beute gefangen hat, die er dann oft mit mir teilen möchte. Oft frisst er sie aber auch sofort, damit ihm die Kleine seine Beute nicht wegnimmt.

Und beiden täte ein bisschen mehr Bewegung gut ...

LG Doro
Doro
Katzenfan
 
Beiträge: 31
Registriert: 24.08.2008
Weiblich

Zurück zu Verhalten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste




~ Partnerseiten / Werbung ~



Weltbild ~ myToys ~ Snapfish ~ Pixum




cron